Schulrucksack

 In Schule
Abbildung
Vergleichssieger
Ergobag pack Schulrucksack-Set RhabarBär
Satch Schulrucksack Pack Purple Hibiscus 9C6
Unsere Empfehlung
Dakine Rucksack Campus Unisex
Cox Swain ergonomischer Schulranzen Schulrucksack BREAK
Eastpak Austin Rucksack One Hint Pink
ModellErgobag pack Schulrucksack-Set RhabarBär*Satch Schulrucksack Pack Purple Hibiscus 9C6*Dakine Rucksack Campus Unisex*Cox Swain ergonomischer Schulranzen Schulrucksack BREAK*Eastpak Austin Rucksack One Hint Pink*
Vergleichsergebnis
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,8Gut
Kundenbewertung
131 Bewertungen*

366 Bewertungen*

201 Bewertungen*

78 Bewertungen*

7 Bewertungen*
Hersteller
Altersempfehlungab 1. Klasseab 5. Klasseab 5. Klasseab 5. Klasseab 7. Klasse
Volumen20 l30 l33 l32 l18 l
Gewicht1,2 kg1 kg0,75 kg1,2 kg0,48 kg
AusstattungAußen­ta­schen, Brust­gurt, Becken­gurt Vor­der­ta­sche, Außen­netze, Becken­gurt, Han­dy­fach Außen­netze, Brust­gurt, Trenn­wände Außen­netze, Brust­gurt, Becken­gurt Sei­ten­ta­schen
ReflektorenJaJaNeinNeinNein
Vorteile
  • Indi­vi­duell anpass­bare Rücken­länge
  • Ange­brachte Hal­te­rung für einen Sport­beutel
  • Indi­vi­duell anpass­bare Rücken­länge
  • Rücken-Ref­lek­toren
  • Sehr viel Stau­raum - dient auch als Wan­der­ruck­sack
  • Lange Ein­s­tell­gurte
  • Indi­vi­duell anpass­bare Rücken­länge
  • Hüft­gurt kann bei Bedarf ent­fernt werden
  • Beson­ders gute Qua­lität
  • Beson­ders hoher Tra­ge­kom­fort
Nachteile
  • Verstellsystem etwas kompliziert
  • Verarbeitung nicht sehr robust
  • Boden sehr dünn
  • Reflektoren für mehr Sicherheit im Straßenverkehr fehlen
  • Seitentaschen sehr klein
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *
Vergleichssieger
Ergobag pack Schulrucksack-Set RhabarBär

131 Bewertungen*
€ 239,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Dakine Rucksack Campus Unisex

201 Bewertungen*
EUR 65,00
€ 46,40
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Eastpak Austin Rucksack One Hint Pink

7 Bewertungen*
EUR 60,00
€ 40,49
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste in Kürze:

Kinder möchten Flexibilität haben. Daher achten Sie beim Kauf auf Details. So sollte der Rucksack laut Test wandelbar sein. Wenn Ihr Kind einen Ausflug mitmachen möchte, muss der Rucksack sportlich sein. Dabei sollten die Rucksäcke laut Test auch robust sein.

Wichtig ist die Fächeraufteilung. Wenn Sie beim Kauf auf mehr Fächer setzen, bedeutet das mehr Komfort. Die Fächer können meist nach Belieben angeordnet werden. Dann sollten Sie beim Kauf darauf achten, für welches Geschlecht dieser geeignet ist. Auf Nummer sicher fahren Sie, wenn Sie sich für ein Unisex Modell entscheiden.

Sie können auch auf den Preis beim Kauf achten. Denn dieser kann deutlich voneinander abweichen. Sie sollen beim Kauf aber auch darauf achten, dass sich diese leicht verschließen lassen.

Wichtig für den Kauf …

Kinder ab der vierten oder fünften Klasse werden früher oder später den Wunsch äußern, den alten Schulranzen gegen einen coolen Schulrucksack einzutauschen. Immerhin sind Kinder ab der vierten Klasse hierzulande keine Grundschüler mehr. Der Besuch der weiterführenden Schule soll auch möglichst cool beginnen. Man ist schließlich kein kleines Kind mehr, sondern auf dem Weg ein richtiger Jugendlicher zu werden.

Und wie wir alle wissen, sind Jugendliche grundsätzlich eines: Zu Cool um nicht im Trend zu sein! Also bleibt wohl oder übel auch Ihnen irgendwann nichts anderes mehr Übrig, als Ihrem Kind einen Schulrucksack zu kaufen. Ob zu Weihnachten oder zum Geburtstag – machen Sie Ihrem Kind den Start ins Jugendalter leichter.

Was Sie beim Kauf eines Schulrucksackes beachten müssen, erfahren Sie nun:

Wo kaufe ich einen Schulrucksack?

Sie können sich natürlich auf den Weg ins Einkaufszentrum machen und die Schulrucksäcke vor Ort ausprobieren und testen. Allerdings tun dies nur noch sehr wenige Menschen, denn erstens sind Kaufhäuser oder direkte Läden immer teurer als das Internet und zweitens sparen auch Sie sich den Fahrweg. Wenn Sie einen Schulrucksack online kaufen möchten, dann sehen Sie sich zunächst die Kundenmeinungen, Rezessionen sowie einen Schulrucksack Test zum gewünschten Produkt an.

Diese werden im Netz häufig sehr ehrlich ausgesprochen. Und auch auf Marken dürfen Sie beim Kauf von Schulranzen gerne achten, denn der Kauf von günstigen Produkten ist meist ein Reinfall. Außerdem haben Sie beim Onlinekauf immer das grundsätzliche Recht, den Schulrucksack innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zurück schicken zu können. Sie können also auch zwei oder drei Modelle bestellen und dann bequem Zuhause testen.

Einige der beliebtesten Marken für Schulrucksäcke sind:

Was muss mein Schulrucksack aushalten?

Wenn wir von guten Marken sprechen, so meinen wir natürlich die etwas teureren Modelle. Zwar gibt es sehr günstige Schulrucksäcke schon für etwa 5 Euro im Euro-Shop, allerdings können Sie hier in der Regel keine Qualität oder gar eine lange Lebensdauer erwarten. Das Material besteht dann meist aus billigstem Plastik, die Schnallen verselbstständigen sich nach nur kurzer Zeit und in Sachen Stabilität und Halt haben diese Rucksäcke meist nicht viel zu bieten.

Ein guter Schulrucksack sollte allerdings mindestens 2 Schuljahre oder mehr durchleben. Und das ganz ohne das Nähte aufgrund des Gewichtes aufreißen und sich verselbstständigen oder sich hässliche Löcher bilden und der Inhalt irgendwann auf der Straße liegt. Und auch bei einem Schulrucksack sollten Sie auf eine ergonomisch geformte Rückenverarbeitung achten, denn auch Rucksäcke können eine Verstärkung im Rückenbereich besitzen.

Ebenso sollten die Gurte und Träger gepolstert sein und stufenlos verstellt werden können. Achten Sie auch auf das Material der Schnallen, billiges Plastik kann schnell brechen und somit seine Funktion verlieren. Was das Innenleben des Rucksackes angeht, so sollte dieser am Boden eine befestigte Verstärkung besitzen, um wenigstens für etwas Halt zu sorgen. Schlau sind auch zusätzliche innere oder äußere Fächer für Zubehör, wie etwa Handy, Schlüssel oder Taschenrechner. Achten Sie ebenso auf die Qualität und das Material des Rucksackes selbst und der Reißverschlüsse.

Welches Design passt zu mir?

Beliebt sind nach wie vor schlichte und einfarbige Modelle, wie es beispielsweise die Marke East Pack zu bieten hat. Aber auch ausgeflippte und wilde Motive sind wieder im Trend und je nach Geschlecht spezifisch ausgelegt. Die meisten bevorzugen aber immer noch klassische Farben wie etwa Schwarz, Dunkelblau oder Weiß. Und oft zählt unter den Jugendlichen auch nur das aufgedruckte Logo der Marke, weniger die Aufmachung im Allgemeinen. Für welches Designe Sie sich letztlich entscheiden, bleibt natürlich Ihnen überlassen, die Vielfältigkeit im Internet ist dementsprechend grenzenlos.

Was sollte ein guter Schulrucksack kosten?

Ab etwa 60 Euro können Sie schon einen wirklich guten Schulrucksack online plus Versand erwerben. Sehr gute Modelle, wie beispielsweise die Rucksäcke von East Pack kosten rund 100 Euro und haben sich unter den Verbrauchern als positiv bewährt. Schulrucksäcke unter 40 Euro sind nicht wirklich zu empfehlen. Geben Sie lieber einmal mehr für einen qualitativ hochwertigen Rucksack aus, anstelle von dreimal jährlich 40 Euro. Einen billigen Rucksack zu reparieren lohnt sich nämlich nicht wirklich.

Auf was Sie beim Kauf achten müssen – der Überblick:

  • Ergonomie – wie bequem ist der Schulrucksack und passt er wirklich?
  • Testsieger wählen – Hat Ihr gewähltes Produkt eine Auszeichnung von Stiftung Warentest oder anderen Testinstituten?
  • Preis- Leistungs- Verhältnis
  • Volumen – wie viel passt in den Rucksack rein?
  • Wie wird der Rucksack von Kunden bewertet? Erfahrungen, Meinungen?

Worauf achten beim Kauf?Schulrucksack

Wichtig ist, dass sich ein Rucksack leicht tragen lässt. Daher achten Sie beim Kauf auf Kleinigkeiten. Das fängt schon mit der Trageschlaufe an. Diese sollte neben den Schulterschlaufen immer mit dabei sein. Damit muss der Rucksack nicht immer auf der Schulter getragen werden. Die Rucksäcke überzeugen durch ein schlichtes und schickes Design zugleich. Sie sollten auch darauf achten, was in diesem Rucksack Platz hat. Laut Test, müssen mehr Dinge als ein Notebook hineinpassen können.

Frontfächer

Nützlich wird es, wenn der Rucksack über Frontfächer verfügt. Diese sind mit Netztaschen versehen. Sie werden den Unterschied bemerken. Denn Ihr Kind kann wichtige Dinge einfach vorne platzsparend transportieren. Somit muss laut Test der Rucksack nicht immer geöffnet werden.

Material

Sie sollten laut Test auch immer auf das Material achten. Denn kaum ein Bereich ist häufiger im Mittelpunkt, als das Material. Sie werden sowohl Leder, als auch andere Materialien bekommen. Wichtig ist nur, dass sie beim Kauf auf pflegeleichtes Material stoßen.

Zoll

Um das Volumen von einem Rucksack besser abschätzen zu können, achten Sie auf Zoll. Hierbei werden meist Angaben wie 15 Zoll, oder höher gemacht. Das gibt auch Aufschluss darüber, ob der Rucksack für einen Computer gemacht ist. Manchmal lässt sich das Volumen laut Test ausbauen.

Reflektoren

Wenn das eigene Kind auch bei Dunkelheit zur Schule muss, sind Reflektoren gefragt. Beim Kauf gibt es verschiedene Modelle mit Reflektoren. Wichtig ist nur, dass diese über den gesamten Schulrucksack verteilt sind. Nur so lohnt sich der Schulrucksack Kauf. Diese können aber auch leicht am Rucksack angebracht werden.

Feststellbar

Der Test zeigt, dass die Rucksäcke immer fest sitzen sollen. Daher auf einen feststellbaren Schultergurt achten. Da jedes Kind anders ist, kann sich ein Test lohnen. Sind die Schultergurte einmal festgestellt, wird auch nichts mehr verrutschen können.

Hersteller und Marken:

Jack Wolfskin

Jack Wolfskin ist für alle Abenteurer gemacht. Wenn Ihr Kind sich gern im Freien aufhält, oder auch spielt, sollte es diese Marke sein. Der Test zeigt, dass hierbei nicht nur eine gute Verarbeitung zu erwarten ist, sondern auch ein schickes Design. Mehr braucht ein Rucksack nicht. Außerdem ist das Fach groß genug, um diesen Rucksack vielseitiger nutzen zu können. Jack Wolfskin gibt es vor allem in der Unisex Variante. Ideal für Mädchen und Jungen.

Eastpak

Für ein paar Unterrichtsstunden reichen die Eastpak Schulrucksäcke vollkommen. Denn hierbei handelt es sich um kleine und auch leichte Rucksäcke. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese klassisch sind, was das Design angeht. Und so können neben der Farbe Schwarz, auch graue Rucksäcke erworben werden. Eastpak ist eine Trendmarke, welche laut Test bei den Jugendlichen gut ankommt. Ein Grund mehr, sich für diesen Schulrucksack zu entscheiden.

Vaude

Vaude macht es leicht, auf den Geschmack zu kommen. Sie können beim Kauf auf verschiedene Versionen setzen. Gleichzeitig gibt es zahlreiche Farben. Wenn Sie sich nicht entscheiden können, so liegt das an der großen Auswahl. Die Rucksäcke sind am Namen auszumachen, welcher auf dem Rucksack sichtbar zu lesen ist. Vaude ist ein Traditionsunternehmen, welches Sie nicht mehr missen möchten. Ideal für Outdoor-Aktivitäten.

Ergobag

Die Schulrucksäcke von Ergobag gibt es in bunt, aber auch einfarbig. Somit haben Sie die freie Wahl aus dem Test das passende zu wählen. Auch hierbei können Sie auf Reflektoren setzen. Die Rucksäcke sind laut Test groß genug, um einen Schultag gut überstehen zu können. Jeder Bereich kann optimal zugeschnallt werden.

Produkt- und Verwendungsarten

In erster Linie wird solch ein Schulrucksack in der Schule benötigt. Aber auch wenn es um Freizeitaktivitäten geht, darf der Rucksack nicht fehlen. Das Gute daran ist, dass sich dieser immer anpassen lässt. Ganz gleich, was Sie, oder ihr Kind damit vorhaben, am Rucksack liegt es nicht. Die Rucksäcke dürfen auch mal nass werden. Denn sie trocknen nicht nur schnell, sie lassen sich auch schnell reinigen. Das Platzangebot im Innern kann sich ebenso sehen lassen. Dank der zahlreichen Farben werden Sie schnell auf den Geschmack kommen.

Sport

Auch Sport gehört zum Unterricht. Und wie cool kann es sein, einen Schulrucksack dafür zu verwenden. Da diese Rucksäcke sportlich aussehen, gelingt es immer, diese mitnehmen zu können. Sie sind auch nicht schwer. Damit ist auch noch nach dem Sport genug Kraft zum Tragen vorhanden. Die Griffe sind laut Test absolut reißfest. Genau richtig, wenn es mal schneller gehen muss.

Ergonomie

Wenn Sie nicht wissen, für wen sich dieser Schulrucksack eignet, achten Sie auf unisex. Denn dann können Sie sicher sein, die richtige Farbe zu haben. Gleichzeitig sollte der Schulrucksack ergonomisch geformt sein. Nur so können Rückenschmerzen verhindert werden. Die Rucksäcke sorgen für eine gleichmäßige Verteilung des Gewichtes.

Wie finden Sie den passenden Schulrucksack – Welche sind zu empfehlen?

Schulrucksack Test

Schulrucksäcke sind ein wichtiges Thema, worüber Eltern sich ausgiebig informieren sollten. Die Ergonomie, die Passform, das Gewicht sowie die Verarbeitung und Qualität, spielen eine große Rolle bei der Entscheidung welcher Schulrucksack sich am besten für Ihr Kind eignet. Aber auch das Alter und die größe des Kindes, ist ein wichtiges Thema. Daher möchten wir Sie bei der Wahl, welcher Schulrucksack sich am besten für Ihr Kind eignet, so gut wie möglich unterstützen.

Welche Faktoren werden in einem Schulrucksack Test berücksichtigt?

In einem Schulrucksack Test wird hauptsächlich darauf geachtet, wie gut die Rucksäcke verarbeitet sind, wie gut die Fächer aufgeteilt sind, für wen sich der Rucksack am ehesten eignet und wie gut das Preis /- Leistungsverhältnis ist. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und hoffen, dass auch Sie einen geeigneten Schulrucksack finden.

Die beliebtesten Schulrucksäcke:


[row][col class=“col-sm-4″]

 Geeignet für: 3. – 5. Schulklasse

[produkte limit=“1″ orderby=“date“ order=“desc“ include=“650″ layout=“grid“ review=“false“ detail_button=“true“ buy_button=“true“ details_fields=“true“ details_tax=“true“ reduced=“false“ align=“center“ slider=“false“] [/col] [col class=“col-sm-4″]

 Geeignet für: 5. – 13. Schulklasse

[produkte limit=“1″ orderby=“date“ order=“desc“ include=“582″ layout=“grid“ review=“false“ detail_button=“true“ buy_button=“true“ details_fields=“true“ details_tax=“true“ reduced=“false“ align=“center“ slider=“false“] [/col] [col class=“col-sm-4″]

Geeignet für: 3. – 10. Schulklasse

[produkte limit=“1″ orderby=“date“ order=“desc“ include=“368″ layout=“grid“ review=“false“ detail_button=“true“ buy_button=“true“ details_fields=“true“ details_tax=“true“ reduced=“false“ align=“center“ slider=“false“] [/col][/row]

Dakine, Satch Ergobag und 4you – Worauf Sie beim Kaufen eines Schulrucksacks achten sollten

Es muss nicht immer unbedingt der klassische Ranzen sein, der in punkto Ergonomie die bessere Wahl ist. Vermieden werden muss aber immer, dass es zu einer einseitigen Belastung des Rückens kommt. Das Gewicht des Schulrucksack ist im Idealfall immer nieder.

Schulrucksack test

Ein großes Fassungsvermögen muss vorhanden sein. Perfekt ist der Rucksack dann, wenn er standfest ist und auch wasserabweisend. Es sollte ein Handgriff angebracht sein, mit dem der Rucksack leicht abgenommen werden kann. Wobei es sich auch um die Ansprüche handelt, die an einen Schulrucksack gestellt werden. Experten die sich einem Schulrucksack Test unterziehen, legen den Fokus darauf, dass er eine ergonomische Form besitzt. Wird ein Schulrucksack gekauft, ist es ebenso wichtig zu wissen, dass ein Rucksack mit einem hohen Gewicht, am besten über so genannte Brust- und Beckengurte verfügt zur besseren Stabilität. An den meisten Schulrucksäcke sind diese jedoch bereits vorhanden. Ebenso sollte man immer darauf achten, dass der Schulrucksack nicht nur über ein Fach verfügt für die Schulutensilien verfügt.

Ansonsten kann es schnell dazu kommen, dass die Schulsachen im Rucksack hin und her rutschen. Was sich immer negativ auf den Tragekomfort auswirkt.

Was spricht für für einen Schulrucksack?

In der Regel bekommen Kinder, die eingeschult werden, von ihren Eltern häufig einen klassischen Schulranzen. Dieser ist für Grundschulkinder auch häufig eine gute und bessere Wahl. Er ist sehr stabil und dank seines Gerüstes sitzt er auch sehr gut am Rücken des Kindes. Ein Ranzen ist einfach gemacht und auch kleine Kinder können sich sehr schnell zurechtfinden. Haltungsschäden entstehen normalerweise mit einem Schulranzen nicht. Die Alternative zum Ranzen ist der Schulrucksack, spätestens ab der 5. Klasse, wird dieser ein Thema sein. Er ist vom Tragen her sehr angenehm, verfügt über eine sehr gute Passform und Ergonomie. Für viele Kinder jedoch, überwiegt oftmals ein anderer Grund, denn der Schulrucksack ist absolut Trendy und sieht einfach viel besser aus. Ist ein bestimmtes Alter erreicht, möchten Kinder einfach nicht mehr mit einem Ranzen zur Schule gehen. Vor allem halt auch dann nicht mehr, wenn die Schulkameraden längst einen Schulrucksack besitzen. Doch Eltern sollten keine Angst haben, denn auch Schulrucksäcke sind häufig ergonomisch und schonend für den Rücken.

Was macht einen guten Kinder Schulrucksack aus:

  • Gepolsterte und breite Riemen im Schulterbereich
  • Brust- und Beckengurte die gepolstert sind
  • Alle Riemen müssen in der Länge individuell angepasst werden können
  • Der Handgriff sollte immer einfach zu greifen sein
  • Die Innenfächer sind so aufgeteilt, dass schwere Gegenstände am Rücken bleiben
  • Das Rückenteil ist atmungsaktiv und gut gepolstert

Welche Hersteller können wir empfehlen?

Es gibt zahlreiche Hersteller, die zu empfehlen sind. Daher möchten wir Ihnen im Folgenden, einige bekannte Hersteller auflisten.

  • Dakine
  • Deuter
  • Satch by Ergobag
  • Ergobag
  • 4YOU

Der flexible und leichte Schulrucksack

Den perfekten oder einer für Alle Schulrucksack, den gibt es nicht. Kinder haben unterschiedliche Größen, sie wachsen in der Länge und in der Breite. Schulbücher werden mehr und irgendwann kommt sogar noch ein Laptop in den Rucksack. Daher müsste ja fast jedes Jahr, ein neuer Schulrucksack gekauft werden, damit er ideal an den Bedarf angepasst werden kann. Das aber muss nicht sein, denn es gibt Modelle, die von Anfang an, sozusagen mitwachsen. Was natürlich bestens funktioniert, wenn die Träger verstellbar sind.

Kinder Schulrucksack test

Wichtig dabei ist, dass die Gurte so eingestellt werden, dass die Last des Gewichts ganz nah am Rücken getragen wird. Der Schulrucksack sitzt dann perfekt, wenn sich der Schwerpunkt der Last am Rücken und unterhalb der Schulterblätter befindet. Lässt sich der Träger dann auch noch an Austrittspunkt ändern, dann ist der Rucksack für die Schüler perfekt. Was wichtig ist, denn Jugendliche entwickeln im Laufe der Zeit Muskulatur an Schulter und Nacken und genau dann, ist es gut an der Stelle anpassen zu können. Viele Rucksäcke lassen sich im Inneren, verstellen, das Schwerlastfach ist oft flexibel einzustellen. So kann eben die Schwerlast immer individuell angepasst werden und dadurch absolut rückenfreundlich, weil sichergestellt ist, dass der Schwerpunkt immer über das Becken abgeleitet werden kann. Auch in der Tiefe ist es wichtig, den Schulrucksack einstellen zu können. Denn auch hier kann sichergestellt werden, das Gewicht bestens verteilen zu können. Das Tragesystem ist bei jedem Schulrucksack ein wichtiger Bestandteil und auch Auswahlkriterium.

Mädchen oder Junge?

Von großer Bedeutung kann es sein, dass der Schulrucksack auf jeden Fall immer geschlechtsspezifisch gekauft wird, denn Jungs und Mädels sind einfach anders gebaut. Vor allem in den ersten zwei Jahren an der weiterführenden Schule. Mädchen sind da noch recht zierlich, Jungs hingegen können schön ordentliche Maße angenommen haben. Ergonomisch ist der Rucksack dann, wenn er seitlich nicht über den Rücken hinausschaut. Das passende Modell muss der Körpersilhouette angepasst sein. Mädchen werden also in der Regel immer schmälere Rucksäcke benötigen als Jungs. Führende Hersteller aber kennen die Problematik und haben für alle die richtigen und vor allem ergonomischen Rucksäcke im Sortiment. Was so auch sehr gut ist, denn jeder Rücken ist eben anders. Doch dank flexibler Anpassungsmöglichkeiten können die Schulbegleiter noch eingestellt werden. Kein Schulrucksack sollte ungetestet gekauft werden, eine Anprobe ist unbedingt erforderlich. Um den Passenden zu finden, kann auch die Höhe x Breite x Tiefe, Aufschluss zur richtigen Größe geben, damit kann auf jeden Fall die Auswahl erleichtert werden. Am allerwichtigsten ist aber immer, dass der Rucksack ergonomisch ist. Die neuen und modernen Schulrucksäcke erinnern oft an ein Outdoormodell, also an etwas absolut sportliches.

Funktioneller Schulrucksack

Es kann grundsätzlich davon ausgegangen werden, dass ein Schulrucksack mit einem Volumen mit etwa 30 Liter schon vollkommen ausreichend sein wird. Was für den ganz normalen Schulalltag gedacht ist. Auch auf höheren Schulen werden nur einige Bücher und Hefte benötigt, die es im Schulrucksack zu transportieren gilt. Geht es dann in höhere Klassen, werden sicherlich noch Tablet dazukommen, was aber ein Vorteil ist denn Bücher werden digital auf dem Tablet abgerufen und der Platzbedarf im Rucksack sinkt somit wieder. Je kleiner der Rucksack, desto ergonomischer kann er gestaltet werden. Ein Schulrucksack sollte also immer über ein verstellbares Tragesystem verfügen, so dass er auch immer auf den individuellen Bedarf angepasst werden kann. Auch wenn es sich um einen kleinen Rucksack handelt. Ebenso Pflicht sollte ein Rückenpolster vorhanden sein, welches Atmungsaktiv ist.

Schulrucksäcke werden aber auch ab 30 Liter angeboten. Sie bieten ausreichend Platz für alle Schulutensilien. Ist die Zeit der Grundschule vorbei, wird es sicherlich an den Kauf eines neuen Schulranzen gehen. Der Rucksack soll dann natürlich nicht nur genügend Platz bieten, denn es ist sicherlich auch sehr wichtig, dass alle Hefte, Bücher oder auch Mäppchen sicher transportiert werden können. Vor dem Kaufen ist es daher wichtig, nicht nur nach dem Aussehen zu gehen, sondern andere Punkte sind mindestens ebenso wichtig bei der Kaufentscheidung.

Nicht nur die Größe ist maßgebend, sondern auch Punkte wie:

  • Das komplette Tragesystem
  • Die verwendete Materialien
  • Das Handling
  • Sicherheitspunkte
  • Die Aufteilung der Fächer

Werden neue Modelle getestet, dann eben auch im besonderem auf die genannten Punkte.

Wie wichtig ist das Tragesystem?

Das Tragesystem des Schulrucksack ist selbstverständlich ein wesentlicher Punkt. Denn er soll sicherstellen, dass er bequem ist, auch dann, wenn er beladen ist. Die Körperhaltung wird dabei nicht großartig beeinträchtigt werden. Ein gut gepolsterter Rücken ist Pflicht, ebenso wie das Polster in der Schulterpartie. Leider fehlt bei vielen der Brust-und der Hüftgurt mit diesen kann die Last noch besser verteilt werden. Wenn sich das Tragesystem in der Höhe verstellen lässt, bringt das große Vorteile. Somit lässt sich der Schulrucksack eben ganz einfach an die Größe anpassen. Und es stellt sicher, dass der Rucksack sozusagen mitwächst. Das Tragesystem spielt immer eine sehr wichtige Rolle, denn ist dieses perfekt, kann nachhaltig verhindert werden, dass es zu Haltungsschäden beim Kind kommen wird. Auch die Gewichtsverteilung ist mir dem System sichergestellt.

Material und Verarbeitung beim Rucksack für die Schule

Ein Schulrucksack der muss so einiges aushalten können.

Er ist oft extremen Belastungen ausgesetzt und das sollte ihm so schnell nichts ausmachen. Oft werden schwere Lasten von ihm getragen und die Schüler gehen nicht immer sorgsam mit ihm um.

Daher ist das Material von großer Bedeutung und auch bei einem Schulrucksack Test ein wichtiger Kritikpunkt.

Das Material muss den Belastungen auf jeden Fall gewachsen sein. Bei einem Test durch Experten werden gerade die Materialien auf Herz und Nieren geprüft. Aber auch die Verarbeitung darf natürlich nicht außer Acht gelassen werden.

Denn auch die Verarbeitung muss sehr hochwertig sein, vor allem die Nähte.

Das Handling

Die Handhabung ist ebenfalls ein sehr wichtiger Punkt, der immer in der Kaufentscheidung eine große Rolle spielen muss. Denn hier geht es darum, wie praktisch der Schulrucksack ist. Vor großer Bedeutung sind hier die Verschlusssysteme, sie sollen gut laufen und reibungslos funktionieren. So tun sich die Kinder bedeutend leichter, mit dem Rucksack schnell zurechtzukommen. Daher ist es gut, sich vor dem Kaufen das Verschlusssystem genau zu betrachten.

Die Sicherheit 

Ganz wichtig ist es selbstverständlich, dass die Sicherheit am Schulrucksack nicht zu kurz kommt, daher muss sehr viel Wert darauf gelegt werden. Wenn die Produkte getestet werden, ist dies ein wichtiger Punkt auf der Skala. Reflektoren sind ein wichtiges Merkmal der Sicherheit. Eine Norm und zwar die DIN 58124 sagt aus, wie viel der Fläche des Rucksacks mit Reflektoren besetzt sein sollte, was leider aber nicht immer der Fall ist. Und zudem wären noch mehr Reflektoren viel besser. Denn das würde die Sicherheit im Straßenverkehr enorm erhöhen. Besonders in den dunklen Monaten des Jahres. Die Kinder werden ganz einfach besser gesehen und die Unfallgefahr sinkt dabei. Dabei wäre es doch so einfach fluoreszierendes Material einzuarbeiten. Daher muss hier eindeutig gesagt werden, dass der Punkt Sicherheit bei vielen Tests als unzureichend bewertet wird. Besonders empfehlenswert sind hier die bekannten Anbieter von Dakine, Satch Ergobag und 4you.

Preis /- Leistungsverhältnis

Sicher ist, das Teuerste muss nicht immer zwangsweise auch das Beste sein.

Aber dennoch sollte man genau bei einem Schulrucksack nicht am falschen Ende sparen. Denn immerhin geht es auch um die Gesundheit des Kindes.

Wichtig ist es eben, immer auf die genannten Punkte zu achten und dann kann eigentlich auch nichts schiefgehen.

Auch wenn sich die Meinung noch häufig hartnäckig hält, dass ein Schulranzen die bessere Wahl ist, stimmt dies so nicht zwingend. Denn wird der Schulrucksack mit Bedacht gewählt, spricht in keiner Weise was gegen einen Schulrucksack.

Wie wird ein Schulrucksack richtig gereinigt

Bevor das neue Schuljahr beginnt, ist es anzuraten, den Schulrucksack zu reinigen. Im Laufe eines Schuljahres macht der Rucksack einiges mit. Er muss jedem Wetter standhalten, das Vesper bleibt übers Wochenende auch mal im Rucksack oder die Getränkeflasche läuft aus, Flecken sind vorprogrammiert. Staub und Schmutz setzen sich ganz leicht an. Das alles lässt sich nicht vermeiden, aber bekämpfen. Durch regelmäßiges reinigen lässt sich die Lebensdauer erhalten und sogar verlängern.

 

Worauf Sie achten sollten

Schulrucksäcke sind normalerweise nicht dasselbe wie ein Schulranzen, immerhin löst der lässige Schulrucksack irgendwann den Ranzen ab, spätestens dann, wenn dieser nicht mehr cool genug ist. Und so kommen sehr viele Varianten und Modelle ins Spiel, einige schaffen Trends, andere sind einfach uncool. Allerdings achten die Kinder meist weniger auf den Komfort und die Gesundheit und meist sind es die Eltern, denen noch die praktischen und gesundheitlichen Aspekte wichtig sind. Ein ergonomisch geformter Rucksack, welcher speziell für eine gesunde Wirbelsäule gedacht ist, sollte die Last optimal verteilen und den Rücken bestmöglich schonen.

Vorausgesetzt natürlich, er wird von den Kids so getragen wie es vorgesehen ist. Ranzen die lässig nur über eine Schulterpartie hängen sehen zwar cool und angesagt aus, sind allerdings nicht förderlich für die Rückengesundheit, egal wie er beschaffen und ausgestattet ist.

Die optimale Altersempfehlung für Schulrucksäcke

Vor einem Alter von mindestens 10 Jahren empfehlen wir, und im Übrigen auch viele Experten und Orthopäden, keine Schulrucksäcke zu verwenden, sondern bei den üblichen Schulranzen zu bleiben. Grund dafür ist, dass sich der Kinderrücken logischerweise noch in einem gewissen Wachstum befinden und die Bandscheiben der Kinder noch sehr weich und empfindlich sind. Auch die Knochen sind noch nicht vollständig ausgehärtet, da auch diese noch mit Wachsen beschäftigt sind. Ständiges Gewicht auf dem Rücken führt unweigerlich zu einer so genannten Ausgleichshaltung, also meist ein leichtes Vorbeugen um das Gewicht vom Rücken auszugleichen.

Je mehr Belastung nun auf dem Rücken liegt, desto eher wird das Kind seinen Oberkörper nach vorne in die Ausgleichshaltung begeben. Laufen Kinder unter 10 Jahren häufig, täglich oder mehrere Stunden am Tag in dieser Haltung herum, so können sich mit der Zeit Fehlstellungen im Bereich der Schultern, der Wirbelsäule oder der Hüfte zeigen. Auch Bandscheibenvorfälle können dann im weiteren Kindesverlauf auftreten und dann im jugendlichen Alter ihren Höhepunkt erreichen.

Es gibt zwar dennoch gute zu empfehlende Schulrucksäcke für Kinder jüngeren Alters, dennoch schadet es nicht bei einem Schulranzen zu bleiben. Ein Schulranzen ist häufig sowohl im Innen- als auch im Außenbereich sehr stabil und meist aus hartem Plastik. Der Rücken ist mit weichem Schaumstoff und anderen Polsterungen ausgestattet.

Dies macht eine gleichmäßige Verteilung des Gewichtes möglich und das eigentliche Gesamtgewicht fällt nicht so sehr auf, bzw. ist grundsätzlich leichter, da es sich besser verteilt. Bei Rucksäcken fallen häufig alle Materialien und Bücher zusammen und liegen quasi auf einem Haufen. Hinzu kommt dann, dass die Schüler oder Kinder den Rucksack gerne einseitig auf einer Schulter tragen, was die Belastung und das Gewicht noch stärker auf einen Punkt verlagert. Auch hier werden automatische Schonhaltungen eingenommen, welche sich ebenso negativ auswirken können.

 

Schutz für den Schulrucksack

Spezielle Schutzhüllen erleichtern das Reinigen des Rucksacks. Sie werden einfach bei Regen oder Schnee übergezogen. Die Materialien, sowie der Inhalt sind damit bestens geschützt. Der Schutz lässt sich einfach überziehen, durch einen Gummi hält der Schutz ideal. Den Schutz gibt es für alle gängigen Modelle.

Tipps für die ideale Reinigung

Lohnenswert ist es den Rucksack von Zeit zu Zeit komplett zu leeren und ihn aus den Kopf zu stellen. Aller Schmutz, der im Rucksack ist, fällt heraus. Die Außenseite wird, wenn der Bedarf besteht, einfach mit einem feuchten Tuch gereinigt.

So wird gereinigt

  • • Das Wochenende oder die Ferien sind der passende Zeitpunkt um den Schulrucksack zu reinigen. So bleibt ausreichend Zeit, damit der Rucksack vollständig trocknen kann.
    • Es wird immer nur ein ganz sanfter Reiniger verwendet. So können keine Verfärbungen oder gar Beschädigungen entstehen.Das Reinigen in der Maschine

Viele stecken den Schulrucksack in die Waschmaschine, was nur bedingt empfehlenswert ist. Grundsätzlich wird zur Reinigung von Hand geraten, nur so bleibt der Garantieanspruch vorhanden. Schulrucksäcke sind in der Regel imprägniert, kommt er in die Waschmaschine, ist die Imprägnierung dahin. Wer sich dennoch für die Waschmaschine entscheidet, steckt den Rucksack in einen Kissenbezug. Der Schonwaschgang bei 40 Grad reicht vollkommen aus. Die Wahl des Waschmittels fällt dabei immer auf eines, welches sich für Sportkleidung eignet und im besten Fall gleich imprägniert. Bevor es in die Waschmaschine geht, werden alle Taschen komplett geleert, auch Schlüsselanhänger oder ähnliches sind immer zu entfernen.

Reinigen in der Badewanne

Ganz einfach lässt sich der Rucksack in der Badewanne reinigen. Er wird einfach abgeduscht und somit angefeuchtet. Anschließend wird etwas Spülmittel auf einem Lappen verteilt und der Rucksack, vor allem die Flecken gereinigt. Hartnäckige Verschmutzungen sind mit einer Nagelbürste sehr gut zu bearbeiten. Einfach auf ein neues wieder abduschen und zum trocknen in die Sonne oder neben die Heizung stellen. Bevor der Rucksack wieder zum Einsatz kommt, muss er vollkommen getrocknet sein. Geschirrspülmittel kann wahre Wunder vollbringen, damit gehen alle Flecken zuverlässig raus. Scharfe Reinigungsmittel werden gemieden, sie beschädigen das Material. Ein Schmutzradierer kann letzte Flecken zuverlässig beseitigen, ebenso wie Gallseife. Dabei muss aber immer darauf geachtet werden, welches Material der Schulrucksack besitzt. Sehr widerstandsfähig ist Polyester, die Reinigung ist extrem einfach und simpel. In der Regel muss der Rucksack nur mit einem feuchten Tuch abgewischt werden und sauber ist der Rucksack.

Anleitung zum reinigen des Schulrucksack

  • • Der Rucksack wird in die Badewanne gestellt und mit heißem Wasser komplett abgeduscht. Von innen und von außen, er darf gerne anständig nass dabei werden. Das Wasser aber sollte nicht heißer, als höchstens 40 Grad sein.
  • Anschließend wird auf alle Teile Reinigungsmittel gegeben. Die Innen- und Außenfächer werden dabei ebenfalls behandelt und nicht ausgelassen. Nur neutrale und vor allem keine scharfen Reinigungsmittel verwenden, damit der Rucksack nicht beschädigt wird.
  • Das Reinigungsmittel wird ordentlich in das Material eingearbeitet. Am besten einen Schwamm oder eine Bürste verwenden.
  • Reinigungsmittel müssen nun für einige Zeit einwirken, damit sich alle Verschmutzungen auflösen. Anschließend wird der Rucksack auf ein neues abgeschrubbt, um letzte Rückstände zu entfernen. Dabei aber immer vorsichtig an die Sache ran gehen.
  • Im letzten Schritt wird der Schulrucksack wieder ordentlich abgeduscht und zum trocknen gestellt. Zum trocken wird der Rucksack am besten auf den Kopf gestellt, damit das Wasser komplett abfließen kann.

Fazit:

Am Schulrucksack kommt kein Schüler vorbei. Sie als Elternteil können aber entscheiden, wie komfortabel solch ein Rucksack sein soll. Neben einem schicken Design, kommt es beim Kauf auf Platz an. Der Schulrucksack sollte auch stets zum Kind passen. Ein Junge möchte keine Blumen haben, sondern ein cooles Design.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: