Rahmenkredite im Test

 In Allgemein

Von verschiedenen Kreditinstituten werden Ihnen Rahmenkredite (auch Abrufkredit) angeboten, die eine gute Alternative zum gewöhnlichen Dispokredit sind. Diese haben nämlich meist die günstigeren Zinskonditionen, was Ihnen mehr Spielraum verschafft. Besonders in der heutigen Niedrigzinsphase ist ein überteuerter Dispokredit nicht mehr notwendig. Im Vorfeld vereinbaren Sie beim Rahmenkredit mit der Bank einen Kreditrahmen und einen festen Zinssatz. Innerhalb des vereinbarten Rahmens können Sie nun das Geld flexibel einsetzen. Dabei rufen Sie das Geld normal über Ihr Girokonto ab.

Wir stellen Ihnen die zur Zeit günstigsten Anbieter auf dem Markt vor und zeigen Ihnen, worauf Sie vor Abschluss achten sollten.

 

Die Funktionsweise des Rahmenkredits

Wenn Sie einen Rahmenkredit aufnehmen möchten, müssen Sie zuerst bei der ausgewählten Bank ein Kreditkonto eröffnen und den Kreditrahmen festlegen. Innerhalb des persönlich festgelegten Rahmens können Sie nun frei über das Geld verfügen. Wurden 3.000 Euro mit der Bank vereinbart, können Sie nach Bedarf die ganze Summe in Anspruch nehmen, oder nur kleinere Beträge. Dabei zahlen Sie aber nur Zinsen auf den Betrag, den Sie auch wirklich in Anspruch genommen haben. Allerdings ist es möglich, dass dieser Zinssatz sich ändert.

Meist richtet sich der Zins an den Leitzins der Europäischen Zentralbank. Bevor es zu einer Veränderung bei Ihrem Zinssatz kommt, werden Sie in der Regel darüber informiert. So müssen Sie nicht befürchten, dass ohne Ankündigung der Zinssatz angehoben wird und Sie plötzlich mehr bezahlen müssen. Dadurch entsteht natürlich auch ein gewisses Risiko für Sie, da Sie nie genau wissen, wie sich der Zins entwickelt. Nutzen Sie aus diesem Grund auch den Rahmenkredit nur kurzfristig, auch wenn dieser immer noch deutlich günstiger als ein Dispokredit sein wird.

Durch den variablen Zins ist es natürlich auch möglich, dass sich der effektive Jahreszins ändert. Deshalb wird der Zins bei Vertragsabschluss meist als anfänglicher effektiver Jahreszins bezeichnet. Dieser beinhaltet den Auszahlungskurs, Tilgungssatz und den Nominalzins. Dass der effektive Jahreszins angegeben wird ist rechtlich vorgeschrieben. Dadurch können Sie verschiedene Angebote unterschiedlicher Banken einfacher miteinander vergleichen.

 

Die Rückzahlung

Da bei einem Rahmenkredit meist keine Laufzeiten vereinbart werden, sind Sie auch bei den Rückzahlungen flexibler. Deshalb gibt es auch keine festgelegten monatlichen Raten für die Rückzahlung des Kredits. Das ist auch kaum zu bewerkstelligen, da die Bank am Anfang nicht wissen kann, welchen Betrag Sie wirklich beanspruchen werden. Sie entscheiden am Ende, wie viel Sie monatlich zurückzahlen. Trotzdem gibt es bei den meisten Anbietern die Regelung, dass Sie mindestens 1 bis 2 Prozent der in Anspruch genommenen Summe monatlich zurückzahlen müssen. Ebenso sind Sondertilgungen oder eine komplette Ablösung der Summe meist kostenlos möglich. Kommen Sie also wieder zu Geld, können Sie den Kredit in einer Summe ablösen und sparen sich die Zinsen.

 

Wo und wie Sie den Rahmenkredit beantragen können

Die Beantragung des Rahmenkredits ist ähnlich wie bei einem normalen Ratenkredit. Der Ablauf ist ähnlich und die Kriterien gleichen sich auch. Die Bank wird Ihre Bonität überprüfen und möchte wahrscheinlich auch Gehaltsnachweise sehen. Eventuell sind auch noch andere Unterlagen erforderlich. Genauso wie bei einem Ratenkredit werden auch die Daten des Rahmenkredits bei der Schufa gemeldet. Dies ist allerdings auch nicht ungewöhnlich, da sich durch die Inanspruchnahme ja auch Ihre Kreditlinie ändert. Weiterhin benötigen Sie ein Referenzkonto. Hierüber wird alles abgewickelt. Natürlich können Sie auch hierfür auch Ihr bestehendes Girokonto verwenden. Rufen Sie nun den Kreditbetrag ab, wird das Geld auf dieses Konto überwiesen.

 

Die Bedingungen eines Rahmenkredits

Wenn Sie Ihren Rahmenkredit beantragen, geben Sie auch den gewünschten Betrag an, den Sie benötigen. Wurde dieser Betrag genehmigt, können Sie ab sofort jeden beliebigen Geldbetrag innerhalb dieses Rahmen in Anspruch nehmen. Was Sie am Ende mit dem Geld machen bleibt Ihnen überlassen. Somit haben Sie die Möglichkeit einen teuren Dispokredit ganz einfach auszugleichen oder können sich einen langersehnten Wunsch erfüllen. Da keine Laufzeit vereinbart wird, spielt es auch keine Rolle, wenn Sie den Kredit über eine längere Zeit nicht nutzen. So verfügen Sie immer über eine finanzielle Reserve, falls es doch einmal zu einem Engpass kommen sollte.

 

Wo liegt der Unterschied zwischen einem Rahmen- und einem Ratenkredit?

Zwischen den beiden Kreditarten sind einige Unterschiede zu erkennen, die teilweise sehr entscheidend sind. Der größte Unterschied ist, dass es keinen festen Zinssatz gibt, denn hier richtet sich der variable Zinssatz nach dem Referenzwert. Beim Ratenkredit wird der Zinssatz nämlich vorab festgelegt und bleibt währen der gesamten Laufzeit fest. Auch wenn das Risiko auf längere Sicht kleiner ist, liegen die Zinsen hier dann meist doch höher. Zudem erhalten Sie bei einem Ratenkredit einen festen Betrag. Teilbeträge können Sie hier nicht in Anspruch nehmen. Auch die Laufzeit ist bei einem Ratenkredit fest und die vereinbarten Raten die Sie monatlich zurückzahlen müssen, werden im Vorfeld vereinbart. Bei einem Rahmenkredit können Sie über den Betrag frei verfügen, wird keine Laufzeit vereinbart und kann problemlos gekündigt werden.

 

Gibt es Risiken bei einem Rahmenkredit?

Falls Sie die monatlichen Raten nicht mehr begleichen können, besteht auch bei einem Rahmenkredit die Gefahr einer Überschuldung. Dann kann der Rahmenkredit seitens der Bank jederzeit gekündigt werden und Sie müssen einen erneuten Kredit aufnehmen. Auch hier riskieren Sie natürlich einen negativen Schufa-Eintrag. Zudem kann es natürlich auch passieren, dass sich die Zinsen zu Ihren Ungunsten verändern und in die Höhe schießen. Benötigen Sie eine höhere Summe oder den Kredit über eine lange Zeit, ist ein Ratenkredit meist die bessere Wahl.

 

Ihren Dispo mit dem Rahmenkredit ablösen

Da dies Zinsen für einen in Anspruch genommenen Dispokredit sehr hoch sind, sollten Sie schauen, dass Sie diesen möglichst schnell ablösen können. Wird dieser überstrapaziert, sind einige Banken auch sehr schnell damit diesen zu kündigen. Das könnte Sie natürlich in große Schwierigkeiten bringen, wenn Sie auf einmal Ihren Zahlungen nicht mehr hinterherkommen können. Um diesen Abzulösen ist ein Rahmenkredit die richtige Lösung. Wurde dieser bewilligt, können Sie Ihren Dispo ausgleichen und profitieren von den niedrigeren Zinsen. Außerdem sind Sie auf einen Schlag wieder liquide.

 

Rahmenkredit und Girokonto beantragen

Da der Rahmenkredit wie ein gewöhnlicher Kredit behandelt wird, müssen Sie bei Abschluss auch kein Girokonto bei den meisten Bank beantragen. Bei der Bank11 werden Sie ein solches Konto auch nicht finden. Entscheiden Sie sich für einen Rahmenkredit bei der ING Diba oder Volkswagenbank, sieht das wieder anders aus. Diese erwarten nämlich, dass Sie gleichzeitig ein Girokonto bei der entsprechenden Bank eröffnen. Meist ist dies aber auch günstiger als bei regional ansässigen Banken oder Sparkassen. Dadurch sicherlich eine Überlegung wert. Auch der Dispozins der beiden Banken, falls Sie Ihr Konto dann doch einmal überziehen müssen, ist deutlich niedriger.

 

Rahmenkredit zusätzlich absichern

Wenn Sie bei einer Bank einen Ratenkredit beantragen werden Sie immer speziell darauf hingewiesen, dass eine zusätzliche Sicherheit durchaus Sinn ergeben würde. Somit treten Sie der Gefahr entgegen, dass Sie bei längerer Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr zahlungsfähig sind. Dies ist seit einiger Zeit auch bei einem Rahmenkredit möglich. Ob dies Sinn macht müssen Sie für sich selbst entscheiden. Da die Banken aber nicht wissen können, in welcher Höhe Sie den Rahmenkredit beanspruchen werden, ist es auch schwierig die Höhe der Versicherung zu bestimmen. Aus diesem Grund wird der komplette Verfügungsrahmen als Grundlage genommen und danach die Beiträge berechnet.

 

Absicherung gegen Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit und auch Tod?

Üblicherweise stehen Ihnen hier die Absicherung vor Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit und Tod zur Auswahl. Für den Fall dass einer der Fälle eintritt, würde die Versicherung für die restlichen Raten aufkommen. Wie große die Restschuldversicherung sein sollte, richtet sich nach der Höhe des Kreditrahmens den Sie beantragt haben. Allerdings gilt auch, je höher die abzusichernde Summe ist, desto teurer wird auch die Restschuldversicherung.

Auch wenn sie bei einem Rahmenkredit keine festen Raten haben, sollten Sie die Rückzahlung immer im Auge behalten. Sie müssen bedenken, je länger Sie die Tilgung hinausschieben, desto teurer wird Ihr Kredit auch. Erstellen Sie sich am besten einen eigenen Plan, an den Sie sich dann auch halten.

 

Der Rahmenkredit als Schuldenfalle?

Das größte Risiko bei einem Rahmenkredit ist, dass Sie immer mehr von Ihrem Verfügungsrahmen in Anspruch nehmen und Sie bei der Rückzahlung nur die Mindestsumme ansetzen. So besteht die Gefahr, dass Sie irgendwann den Kreditrahmen ausgeschöpft haben und mit den Zahlungen in Schwierigkeiten geraten. Bei einem ausgeschöpften Kreditrahmen in Höhe von 10.000 Euro und einem Zins von 12 Prozent, zahlen Sie bereits 100 Euro jeden Monat nur an Zinsen.

Auch wenn der Rahmenkredit durch die Konditionen sehr verlockend ist, sollten Sie sich bei Inanspruchnahme bereits darüber Gedanken machen, wie Sie diesen schnell zurückzahlen können.

 

Ein Rahmenkredit bedeutet auch Verantwortung

Da Sie bei Ihrem Rahmenkredit nur einen Verfügungsrahmen und keine feste Summe zur Verfügung haben, ist es schon recht verlockend auch manchmal Dinge anzuschaffen, die vielleicht überhaupt nicht notwendig sind. Aus diesem Grund sollten Sie sich vor dem Kauf eines größeren Fernsehers überlegen, ob dieser es wirklich wert ist, dass Sie sich weiter verschulden.

 

Dispokredit immer noch beliebt

Auch wenn die meisten Rahmenkredite meist deutlich bessere Konditionen vorweisen können, wird von mehr als 16 Prozent aller deutschen immer noch der Dispokredit bevorzugt. Circa 30 Prozent nutzen einen Ratenkredit und nur 11 Prozent einen Rahmenkredit. Allerdings wird dieser immer beliebter, da viele Vorteile dafür sprechen.

 

Fazit

Die Flexibilität die Sie durch einen Rahmenkredit erhalten, werden Sie sonst nirgendwo finden. Allerdings können sich dadurch auch Nachteile ergeben. Da Sie nur eine Mindestsumme tilgen müssen, die meist sehr gering ist, kann sich hierdurch eine Schuldenspirale entwickeln. Die Gefahr liegt darin, dass Sie nicht nur Ihren Rahmenkredit, sondern zusätzlich Ihren Dispokredit voll ausschöpfen.

Verzichten Sie auch bei einem Rahmenkredit nicht auf einen Vergleich. Achten Sie auf mögliche Kontoführungsgebühren und Zinsen und erstellen Sie sich Ihren eigenen Tilgungsplan.

 

Der Bankk11direkt Rahmenkredit

Die Direktbank mit Sitz in Neuss bietet in erster Linie Anlage- und Kreditprodukte für Privatkunden. Die Prioritäten liegen auf Kundennähe und Transparenz. Auch die Kundennähe ist besonders wichtig, was oft bei Online-Banken zu kurz kommt.

Die Fakten

  • Bundesweites Angebot
  • Online-Antrag möglich
  • Bei einer Summe von 2.000 Euro – effektiver Jahreszins von 0 Prozent
  • Ab dem 13. Monat erhöhter Zinssatz
  • 4.000 Euro Kreditrahmen
  • Je zusätzliche Anforderung 3,90 Euro Gebühr

Oyak Anker Bank

Der Rahmenkredit der Oyak Anker Bank nennt sich „MeinRahmenkredit“ und ist ein individuelles Finanzpaket, welches der Kunde sich zusammenstellen kann. Seit mehr als 50 Jahren richten sich die Angebote an Firmen- und Privatkunden. Die Spezialgebiete der Bank sind die Anlage- und Kreditbereiche, sowie internationale Bankgeschäfte. Wenn Sie Ihren Rahmenkredit nach Plan tilgen, halten sich die Kosten in Grenzen und der Rahmenkredit spielt alle seine Vorzüge aus.

Die Fakten

  • Monatliche Zinsverrechnung
  • Laufzeiten von bis zu 96 Monaten
  • Bearbeitungsgebühr entfällt

ING Diba

Die Zinsen für den Rahmenkredit der ING Diba sind bonitätsabhängig und starten bei 3,99%. Allerdings können diese auch doppelt so hoch sein. Den Antrag müssen Sie in einer Filiale stellen. Dafür eröffnen Sie ein Kreditkonto und legen den verfügbaren Kreditrahmen fest. Zinsen fallen nur für den Betrag an, den Sie auch wirklich nutzen und die Raten können Sie flexibel gestalten. Die Mindestrückzahlung liegt zwischen 1 und 2 Prozent der Kreditsumme. 

Die Fakten

  • Kreditrahmen bis 25.000 Euro
  • Auf Wunsch Kreditabsicherung
  • Keine Zusatzkosten

 

Recent Posts