Nikon-Objektiv

 In Kameraobjektive
Abbildung
Vergleichssieger
Nikon AF-S Nikkor 105 mm
Nikon AF-S Zoom-Nikkor
Unsere Empfehlung
Nikon AF-S Micro-Nikkor
Nikon AF-S Zoom-Nikkor
Nikon AF-S NIKKOR
ModellNikon AF-S Nikkor 105 mm*Nikon AF-S Zoom-Nikkor*Nikon AF-S Micro-Nikkor*Nikon AF-S Zoom-Nikkor*Nikon AF-S NIKKOR*
unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,2Sehr gut
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,6Gut
Kundenbewertung
4 Bewertungen*

49 Bewertungen*

85 Bewertungen*

104 Bewertungen*

422 Bewertungen*
HerstellerNikonNikonNikonNikonNikon
ObjektivtypMakro­ob­jektiv Weit­win­kel­ob­jektiv Makro­ob­jektiv Nor­mal­ob­jektiv Nor­mal­ob­jektiv
Brennweite105 mm 14 - 24 mm 105 mm 24 - 70 mm 50 mm
Autofokusja / präzise und lautlos ja / präzise, sch­nell und lautlos ja / präzise und sch­nell ja / präzise, sch­nell und lautlos ja / sch­nell und lautlos
EinsatzgebieteStill­leben, Makros und for­mat­fül­lende Por­traits Por­traits, Alltag-, Reise- und Land­schafts­fotos Still­leben, Makros und for­mat­fül­lende Por­traits Por­traits, Alltag-, Reise- und Land­schafts­fotos Por­traits, All­tags-, Urban- und Rei­se­fotos
BildstabilisatorNein Nein Nein Nein Nein
Vorteile
  • her­vor­ra­gende Schärfe
  • sehr wei­ches Bokeh
  • voll­format-taug­lich
  • sehr stabil
  • hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung
  • extrem kurzer Nah­be­reich
  • natür­liche und kon­tra­st­reiche Farben
  • her­vor­ra­gende Schärfe
  • hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung
  • extrem scharf
  • per­fekt geeignet für kon­tra­st­reiche Kanten
  • sehr stabil
  • her­vor­ra­gende Ver­ar­bei­tung
  • sehr kon­tra­st­reiche Bilder
  • hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung
  • gute Gegen­licht-Emp­find­lich­keit
  • sehr leicht
  • schönes Bokeh
  • sehr scharfe und kon­tra­st­reiche Bilder
  • hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung
Nachteile
  • keine Angaben
  • Preis-/Leistungsverhältnis nicht optimal
  • keine Angaben
  • Abbildungsleistung ist nicht immer optimal
  • die Schärfe bei offener Blende ist nicht überragend
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *
Vergleichssieger
Nikon AF-S Nikkor 105 mm

4 Bewertungen*
€ 2.185,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Nikon AF-S Zoom-Nikkor

49 Bewertungen*
€ 1.849,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Nikon AF-S Micro-Nikkor

85 Bewertungen*
€ 848,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Nikon AF-S Zoom-Nikkor

104 Bewertungen*
€ 1.699,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Nikon AF-S NIKKOR

422 Bewertungen*
€ 203,88
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste in Kürze

Kunden konfrontieren einen professionellen Fotografen regelmäßig mit neuen Herausforderungen. Aber auch bei Hobbyfotografen kann die Anforderung an die eigene fotografische Kunst die Grenzen der vorhandenen Ausrüstung erreichen. Es kommt die Frage auf, welches Nikon-Objektiv, auch Nikkor genannt, kauft man für seine Nikon DSLR (Digital Single Reflex) Kamera.

Die angebotenen Objektive lassen sich aufgrund der Systematik grob in vier Bereiche unterteilen. Zunächst wäre da das sogenannte Standardobjektiv, welche meist bei Kauf der Kamera mitgeliefert wird. Üblicherweise handelt es sich um einen Nikkor mit drei bis vier Zoomstufen, wie Sie beim Nikon-Objektiv Vergleich bemerken werden.

Weiterhin finden Sie beim Nikon-Objektiv Vergleich Teleobjektive, Weitwinkelobjektive, Zoomobjektive sowie Objektive mit Festbrennweite. Darüber hinaus können Sie auch noch spezielle Nikon-Objektive wie Fischaugenlinsen kaufen. Üblicherweise lassen sich alle aktuellen Nikkore auf Nikon DSLR-Kameras verwenden. 

Worauf achten beim Kauf?Nikon-Objektiv

  • Vollformat oder APS-C?

Wenn Sie eine Nikon Kamera erwerben, entscheiden Sie durch die Auswahl des jeweiligen Models, ob es sich dabei um eine Vollformatkamera handelt oder um eine mit einem APS-C Sensor. Anhand der Typenbezeichnungen lässt sich schnell ermitteln, welche Sensorgröße in Ihrer Nikon Kamera verwendet wird. Als Anhaltspunkt lässt sich sagen, dass alle aktuellen Nikon DSLR Kameras deren Typenbezeichnung dreistellig sind, mit Ausnahme der D500, sowie die D5 und die DF Vollformatkameras darstellen. Die Bezeichnung dafür lautet auch FX Kameras. Alle anderen Nikon Modelle verwenden den APS-C Sensor und tragen die Bezeichnung DX Kameras. Die Bezeichnungen finden Sie auch bei den Herstellerangaben und auf den Nikkoren, wenn Sie ein Nikon-Objektiv kaufen.

 

Was bedeutet die Bezeichnung Brennweite?

Die Brennweite ist die Entfernung der Linsen zu ihrem Brennpunkt und wird in Millimeter angegeben. Eine Brennweite wird traditionell immer bezogen auf das sogenannte Kleinbildformat angegeben. Wenn man eine Kamera mit einem APS-C Sensor verwendet, so verschiebt sich die Brennweite ungefähr um den Faktor 1,5 zum Vollformat. Dieser Umrechnungsfaktor wird auch als Crop-Faktor bezeichnet. Wenn ein digitales Telezoomobjektiv für eine Nikon Kamera mit APS-C Sensor eine Brennweite von 55 mm bis 250 mm hat, entspricht dies der traditionellen Brennweite von 82,5 mm bis 375 mm. Bei Vollformatkameras kommt diese Umrechnung nicht zum Tragen, da die Abbildung 1:1 dem Kleinbildfilm entspricht.

Was bedeutet der Blendenwert?

Neben der Angabe der Brennweite werden Sie beim Nikon-Objektiv Vergleich auch den Blendenwert angegeben finden. Dieser Wert wird als f/xx angegeben. Für xx gibt es Werte von 1,4 bis 45. Dieser Wert gibt an, wie weit die Blende geöffnet werden kann. Je niedriger der angegebene Wert, umso mehr Licht erreicht den Sensor. Üblicherweise reicht der Blendenwert von 1:1,8 bis 1:22. Die jeweils nächst höhere Blendeneinstellung halbiert das einfallende Licht.

Übersicht: Nikon-Objektiv

Es gibt eine Vielzahl an aktuellen Nikon-Objektiven zu kaufen, deren Eigenschaften und Besonderheiten wir Ihnen nachfolgend erläutern.

Nikon Standardobjektiv

Bei den Kamerakits liefert Nikon meistens ein einfaches Objektiv mit. Auf den Objektiven werden Sie die Bezeichnungen AF für Autofokus sowie VR (Vibration Reduction) für einen enthaltenen Bildstabilisator finden. Ebenfalls wird der Brennweitenbereich angegeben. So würde die Bezeichnung 55-300 mm eine variable Brennweite von 55 bis 300 Millimetern bedeuten.

Nikon Normalobjektiv

Jeder Fotograf dürfte dem Begriff „normal“ eine andere Bedeutung zumessen. Diese Benennung wird für Objektive verwendet, die sich für den alltäglichen Gebrauch eignen. Sie besitzen eine flexibele Brennweite und erfüllen oftmals alkle Anforderungen eines Hobbyfotografen. Normalobjektive verfügen in der Regel über vier bis sieben Zoomstufen, je nachdem für welches Objektiv man sich beim Nikon-Objektiv Vergleich entschieden hat.

Nikon Teleobjektiv

Mit einem Teleobjektiv besteht die Möglichkeit weit entfernte Objekte wie mit einem Fernglas zu vergrößern und zu fotografieren. Dies wird durch die lange Brennweite ermöglicht. Ein Teleobjektiv hat einen kleineren Bildwinkel als das Normalobjektiv. Gerade für den Bereich der Eventfotografie oder um Tiere in weiter Entfernung aufzunehmen, eignet sich eine Nikon-Teleobjektiv hervorragend.

Nikon Weitwinkelobjektiv

Wer lieber weite Landschaften fotografisch festhalten möchte, der greift zum Weitwinkelobjektiv. Durch den großen Aufnahmebereich bis zu einem Bildwinkel von 120 Grad besteht die Möglichkeit die Weite der Landschaft perfekt einzufangen. Weit entfernte Objekte werden klein dargestellt. Ein Weitwinkelobjektiv eignet sich nicht zur Darstellung von Details. Doch auch im Bereich der Architekturfotografie oder um Innenräume annähernd vollständig zu fotografieren, kommen Weitwinkelobjektive zum Einsatz. Eine besondere Form der Weitwinkelobjektive stellt das sogenannte Fisheye dar. Es verfügt über einen Bildwinkel von 180 Grad, verbiegt allerdings gerade Linien zum Rand des Bildbereichs hin.

Nikon Spezialobjektive

Außer dem Fisheye bietet Nikon auch Makrolinsen an. Diese Spezialobjektive eignen sich perfekt um kleine Objekte oder Tiere formatfüllend abzubilden.

Produkt und Verwendungsarten

Oftmals stehen Einsteiger in die Fotografie ratlos vor den jeweiligen Bezeichnungen unterschiedlicher Objektive. Welche Wechseloptik sich für die jeweilige Situation perfekt eignet, ergibt sich aus dem gewünschten Bildwinkel. Der Bildwinkel ist der Bereich, der durch die Ränder des Aufnahmeformats eingegrenzt wird. Möchte man ein Portrait aufnehmen, so kommt ein anderes Objektiv zum Einsatz als für eine Landschaftsaufnahme. Die Lichtstärke wird auch als Blendenwert bezeichnet.

Je weiter die Blende geöffnet werden kann, desto mehr Licht fällt auf den Sensor. Die Lichtstärke wird auch als Quotient des maximalen Durchmessers der Öffnungsweite in Kombination der Brennweite des Objektivs bezeichnet. Je besser die Lichtstärke, umso höher der Preis um ein Nikon-Objektiv zu kaufen. Des Weiteren gilt es zu bedenken, dass es Nikon-Objektive mit variabler nicht konstanter Lichtstärke sowie mit durchgehender Lichtstärke am Markt gibt.

Beim Zoomobjektiven ist die Lichtstärke üblicherweise nicht durchgehen die gleich, was bedeutet, dass im Zoombereich weniger Licht einfällt.

Fazit:

Wer auf Nikon DSLR-Kameras setzt, der bekommt eine große Auswahl an zusätzlichen Objektiven geboten. Beim Nikon-Objektiv Vergleich werden Sie für jedes Anwendungsgebiet das ideale Nikon-Objektiv finden und können so „Ihr“ Nikon-Objektiv kaufen.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: