Kreditkarten für Studenten im Vergleich

 In Allgemein

Jahresumsatz im Euroland:
Euro
Jahresumsatz im Nicht-Euroland:
Euro
Kartengesellschaft:
Ansehen / Status:
Zahlungsart:
Jahresumsatz im Euroland: 2500 €
DKB
DKB-VISA-Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
Advanzia Bank
Gebührenfrei MasterCard Gold
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • inkl. Versicherungsleistungen
Barclaycard
Barclaycard New Visa
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld europaweit kostenlos abheben
  • dauerhaft gebührenfrei
ICS Cards
Visa World Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • zusätzliche Services
Hanseatic Bank
GenialCard
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
norisbank
noris Kreditkarte
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
  • zusätzliche Services
ING-DiBa
VISA Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld europaweit kostenlos abheben
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
American Express
American Express Payback Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
comdirect bank
Visa-Karte
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
  • zusätzliche Services
TARGOBANK
Online-Classic-Karte
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • zusätzliche Services
Wüstenrot
Visa Classic
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • inkl. kostenlosem Konto
  • im 1. Jahr kostenlos
Santander Consumer Bank
SunnyCard
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
N26
Kreditkarte
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
  • zusätzliche Services
o2 Banking
Debit MasterCard
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • Bonusprogramm
Santander Consumer Bank
1plus Visa-Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
Barclaycard
Eurowings Kreditkarten Classic
0,00 €
(19,99 € im 2. Jahr)
  • im 1. Jahr kostenlos
  • Bonusprogramm
Wüstenrot
Visa Gold
0,00 €
(20,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • inkl. kostenlosem Konto
  • im 1. Jahr kostenlos
netbank
netbank MasterCard
20,00 €
(20,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
Santander Consumer Bank
Ferrari Card
24,90 €
(24,90 € im 2. Jahr)
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
  • zusätzliche Services
ICS Cards
Visa FotoCard
25,00 €
(25,00 € im 2. Jahr)
  • Rabattleistungen
  • inkl. Versicherungsleistungen
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 27.07.2017. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2017 financeAds.net

Studenten benötigen einen finanziellen Spielraum, der ihnen auch beim Warten auf das Bafög weiterhilft. Ob als kurzfristige Finanzspritze, für den Kauf neuer Bücher und Materialien oder für eine wichtige Reise, mit der Hilfe einer Kreditkarte lassen sich finanzielle Engpässe bequem überwinden. Anders als herkömmliche Kreditkarten sind Kreditkarten für Studenten auf diese Zielgruppe zugeschnitten. Verminderte Gebühren und eine einfache Nutzung, machen die Kreditkarte zu einer der gefragtesten Lösungen. Doch was gilt es bei Kreditkartenabschluss alles zu beachten?

Welche Möglichkeiten existieren, um eine Kreditkarte für Studenten zu finden?

In der Regel macht die Hausbank ihre Kunden jährlich auf bestimmte Spezialangebote aufmerksam, darunter befinden sich auch Kreditkarten für Studenten. Auch Konkurrenz-Banken halten von Zeit zu zeit verlockende Angebote parat. Wer nicht auf das richtige Angebot und das Glück hoffen möchte, dem empfiehlt sich der Weg in das Internet. Im Netz bieten praktische Kredikarten-Vergleiche die Option, diverse Konditionen gegenüberstellen zu können. So lassen sich teure Angebote herausfiltern und günstige Angebote anwählen.

Welche Kreditkarten-Modelle werde in der Regel angeboten?

Die meisten Banken bieten Ihren Kunden die klassische Kreditkarte an, die auch bei finanziellen Engpässen für einen Ausgleich sorgt. Mit einem Verfügungsrahmen ausgestattet, können Ausgaben getätigt werden. Fast immer lassen sich am Ende der Bezahlfrist Rechnungen in Ratenzahlungen begleichen, um für einen Ausgleich der Karte zu sorgen. Reguläre Kreditkarten mit flexiblem Verfügungsrahmen weisen Gebühren auf, die monatlich oder jährlich sowie bei Bargeldabhebungen und Zahlungen via Karte im Geschäft oder Online-Handel, anfallen können. Einige Modelle, die speziell auf Studenten ausgelegt sind, bieten reduzierte Gebühren oder eine komplette, gebührenfreie Nutzung der Karte, solange der oder die Student/in nachweisen kann, dass er oder sie als eingeschriebener Student oder Studentin gilt. Eine Alternative hierzu stellen die sogenannten Prepaid Kreditkarten für Studenten dar. Anders als reguläre Kreditkarten, handelt es sich bei solchen Karten nicht wirklich um die Nutzung eines Kredites, denn der Kunde muss den Wunschbetrag, der ihm zur Verfügung stehen soll, selber aufladen. Sowohl das Prepaidkarten-Modell, als auch die reguläre Kreditkarte, sind in der Regel von den gängigen Kreditinstituten wie Visa, American Express oder Master Card erhältlich und lassen sich an Bargeldautomaten und an Kartenlesegeräten einsetzen.

Was sind die Vorteile einer Kreditkarte für Studenten?

Auch wenn der Verfügungsrahmen von Kreditkarten für Studenten in der Regel etwas geringer ausfällt, als dies bei herkömmlichen Kreditkarten der Fall ist, lässt sich diese im Alltag nutzen und erleichtert das Leben des Studenten durch die Erweiterung finanzieller Spielräume und die geringen Kosten der Karte. Niedrige Gebühren oder gar kostenlose Kreditkarten, sorgen vor allem bei Auslandsaufenthalten von Studenten für einen Vorteil, denn nun fällt die Währungsumrechnung weg. Mit der Prepaid-Kreditkarte für Studenten gestaltet sich der Einsatz der Karte noch sicherer. Im Falle eines Verlustes der Prepaidkarte hält sich der mögliche in Grenzen, denn der Student bestimmt selbst wie hoch die Aufladung der Karte ausfallen soll. Im Zweifel und im Verlustfall lassen sich zudem die herkömmliche Kreditkarte sowie die Prepaidkarte, durch einen Anruf unverzüglich sperren. Viele Studenten nutzen die Kreditkarte mit der Prepaideigenschaft um Geld von Eltern oder Verwandten zu empfangen oder um auf den Transport von Bargeld zu verzichten. Mit der regulären Kreditkarte lassen sich zudem Studien-Gebühren begleichen oder wichtige Besorgungen machen, wenn die Zeit zwischen den Prüfungen kaum für einen Nebenjob ausreicht.

Welche Anbieter zählen zu den bekanntesten Kreditkarten-Anbietern für Studenten?

Visa, Mastercard und American Express, gelten als die gängigen Anbieter von Kreditkarten, die über zahlreiche Institute zu erhalten sind. Die Barclaycard stellt beispielsweise eine der wohl am häufigsten genutzten Kreditkarten dar. DKB, Advanzia Bank oder Hanseatic Bank und Santander Consumer Bank sowie ING-DiBa bieten ebenfalls Kreditkarten in unterschiedlichen Designs von Visa oder Mastercard an. Neue Anbieter sind die o2 Banking Debit MasterCard, die Karte der comdirect bank oder die N26
Kreditkarte. Letztere zählt zu einer beliebten Karte, die von immer mehr Studenten genutzt wird. Ob Netbank oder TARGOBANK, es existieren noch viele weitere Angebote unterschiedlicher Finanz-Institute, die eine Kreditkarte für Studenten zur Verfügung stellen.

Eine Auswahld er wichtigsten Kreditkarten für Studenten im Überblick:

  • Barclaycard
  • ING-DiBa
  • Hanseatic Bank
  • TARGOBANK
  • American Express
  • BMW Credit Cards
  • netbank MasterCard
  • Advanzia Bank gebührenfrei MasterCard Gold
  • Wüstenrot Visa Premium
  • Fidor Mastercard

Kann die Kreditkarte für Studenten auch im Ausland eingesetzt werden?

Kreditkarten die über das Visa, Mastercard oder Americanexpress Logo verfügen können generell ohne Probleme auch bei der Bezahlung im Ausland eingesetzt werden. In Millionen von Akzeptanzstellen können solche Karten eingesetzt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Kreditkarte mit flexiblem Verfügungsrahmen handelt oder um eine Debit- Prepaid Kreditkarte.

Was sind die Vorteile einer Prepaid-Kreditkarte?

Wer seine Kosten immer im Blick haben möchte und Bafög oder Studiengebühren-Rückzahlungen erwartet, für den eignet sich die Prepaid Kreditkarte, um nicht in die Schuldenfalle zu geraten. Karteninhaber, meist sogar Dritte, können die Wunschsumme bequem aufladen. Ideal für den Auslandsaufenthalt. Die Beantragung von Prepaidkarten funktioniert schneller, als die Beantragung einer herkömmlichen Kreditkarte und ist mit weniger Hürden verbunden. Da bei einer Prepaidkreditkarte keine Schulden gemacht werden können, wird auch der Faktor der Bonität nicht abgefragt und der gefürchtete Schufa-Eintrag bleibt aus. Viele Angebote im Internet verlangen selbst für Registrierungen bereits den Einsatz einer Kreditkarte. Auch für solch einen Fall eignet sich die Prepaidkreditkarte.

Die Vorteile der Prepaid-Kreditkarte:

  • Perfekt für den Einsatz im Ausland ohne Bargeld
  • Sichere Kostenkontrolle
  • Schulden können nicht entstehen
  • Einfache und schnelle Beantragung
  • Gleichwertige Nutzbarkeit wie eine herkömmliche Kreditkarte

Wozu benötigen Studenten eine Kreditkarte?

Ob das Bargeld ausgeht oder Bücher gekauft werden müssen, für viele stellt die Kreditkarte die Rettung dar. Besonders Studenten, die auf die Auszahlung ihres BAföGs hoffen, profitieren von der Kreditkarte für Studenten. In den meisten Fällen erhalten Studenten erst nach mehreren Wochen ihr zugesichertes BAföG. Ab diesem Zeitraum wird das BAföG zwar entsprechend für vergangene Monate nachgezahlt, dennoch müssen diese Monate zunächst ungewiss überbrückt werden. Noch schlimmer gestaltet sich die Situation, wenn Auslands-BAföG bezogen wird. Hier kann es durchaus vorkommen, dass bis zu einem halben Jahr verstreicht, bis die Zusage auf BAföG erteilt wird. Um in solch einer Situation das Studium dennoch vollziehen zu können, sollten Studenten die Möglichkeit des Einsatzes einer Kreditkarte für Studenten nutzen, um notfalls abgesichert zu sein. Ob hierbei die reguläre Kreditkarte oder die Prepaid-Variante zum Einsatz kommt, ist lediglich eine Frage der Planung, die vor dem Studium angegangen werden sollte.

Was tue ich beim Verlust der Kreditkarte?

Ob Kreditkarte oder Prepaidkreditkarte, jedes Finanzinstitut bietet die Möglichkeit an, im Falle eines Verlustes, die Karte schnell sperren zu lassen. Auf diese Weise wird kriminellen Langfingern die Option genommen, das Konto zu entleeren. Meist kann die Karte über die Hotline von Visa, American Express oder Mastercard sowie den jeweiligen, ausstellenden Kreditinstituten gesperrt werden.

Welche wichtigen Faktoren gilt es bei einem Abschluss der Kreditkarte für Studenten zu beachten?

In erster Linie spielen die Jahresgebühren der Kreditkarte eine wichtige Rolle. Im Kleingedruckten können zudem weitere Kosten, wie Bargeldabhebungen oder Bezahlungen, verankert sein. Hier lohnt es sich genauer hinzuschauen vergleichen und zu vergleichen.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: