Was Sie beim Kauf eines Koffers beachten müssen

 In News

 

Strapazierfähige Koffer kaufen – zuverlässige Reisebegleiter im Flugzeug, Bus oder in der Bah

Zweifelsfrei ist der wohlverdiente Urlaub die schönste Zeit im Jahr. Bestimmt freuen Sie sich schon auf Ihre nächste Reise! Ob erholsamer Strandurlaub, Wanderaufenthalt in den Bergen oder Kulturferien in einer quirligen Metropole, Sie benötigen auf jeden Fall einen robusten Koffer für Ihre geplante Reise.

Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Kofferarten und die passende Koffergröße. Koffer sind von zahlreichen unterschiedlichen Herstellern erhältlich.

Koffer Tests geben zuverlässige Auskunft über die Beschaffenheit und helfen Ihnen, einen geeignetes Modell auszuwählen.

Oftmals ist es besser, etwas mehr zu bezahlen und von optimierter Haltbarkeit sowie langer Lebensdauer zu profitieren.

Welche Koffervarianten sind erhältlich?

Ratgeber KofferSie werden feststellen, dass das Sortiment zahlreiche unterschiedliche Koffer beeinhaltet. Die Koffer eignen sich für verschiedene Reisen. Besonders beliebt ist der klassische Reisekoffer, der aus unterschiedlichen Materialien angefertigt wird.

Natürlich gibt es auch Koffer, die für diverse Berufsgruppen und Einsatzmöglichkeiten speziell konzipiert werden. Zu dieser Gruppen zählen beispielsweise Aktenkoffer, Arztkoffer oder Pilotenkoffer.

Reisekoffer werden grundlegend in Hartgepäck und Weichgepäck unterteilt. Weichgepäck ist unter dem Namen Weichschalenkoffer bekannt und Hartgepäck wird als Hartschalenkoffer bezeichnet. Diese Koffer unterscheiden sich vor allem in der Widerstandsfähigkeit.

In Koffer Tests werden die Vorteile der jeweiligen Modelle detailliert behandelt.

Hartschalenkoffer

Falls Sie eine längere Flugreise planen, sind Hartschalenkoffer eine ausgezeichnete Wahl. Diese Koffer zeichnen sich durch ihre Robustheit aus. Sie schützen den Inhalt des Koffers zuverlässig vor Schmutz, Wasser und Staub. Aufgrund der Rollen wird eine leichte Handhabung ermöglicht. Der Nachteil besteht in einem höheren Gewicht.

Hartschalenkoffer sind in zahlreichen Ausführungen und Farben erhältlich. Um von Strapazierfähigkeit zu profitieren, ist es empfehlenswert, Hartschalenkoffer von renommierten Herstellern zu erwerben. Auf diese Weise gehen Sie beim Kauf kein Risiko ein. Ein Koffer Test kann bei der Auswahl des Hartschalenkoffers sehr hilfreich sein.

Weichschalenkoffer

Im Leerzustand verfügt ein Weichschalenkoffer über ein relative leichtes Gewicht. Dieser Koffer eignet sich sehr gut für Kurztrips. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass er sehr günstig ist. Im Gegensatz zum Hartschalenkoffer ist er weniger strapazierfähig.

 

Trolleys

Trolleys sind sehr praktisch und flexibel. Aufgrund der Rollensysteme sind sie sehr einfach in der Handhabung. Sie eignen sich sehr gut für Kurztrips oder Geschäftsreisen. Daher werden sie auch oft als Business-Trolleys bezeichnet. Dieser kleine Koffer ist für alle Reisen ideal, wo der oder die Reisende zwar etwas Gepäck mintnehmen muss, aber ein großer Koffer nicht benötigt wird.

Trolleys sind in zahlreichen Ausführungen erhältlich und Sie können zwischen farbenfrohen und schlichten Modellen auswählen. Im Vordergrund stehen bei einem Trolley seine funktionellen Eigenschaften und seine Optik. Zusätzlich verfügt dieser kleine Koffer über praktische Innenfächer, sodass Kleidung und sonstige Accessoires platzssparend verstaut werden können.

Da im Flugzeug nur Handgepäck mit leichtem Gewicht zugelassen wird, werden die Koffer, die derzeit auf dem Markt angeboten werden, immer leichter.

Oftmals ist ein Trolley auch mit einem Front-Fach für Mobiltelefon, einem Laptop-Fach und einem wasserdichten Fach für private Accessoires ausgestattet.

Je nach Bedarf können Sie diesen kleinen Koffer tragen oder ziehen. Im Koffer Test erfahren Sie die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Modelle.

Handgepäck

Falls Sie nur eine kurze Reise unternehmen, benötigen Sie kein großes Koffermodell. Sie können die Robustheit des Koffers vernachlässigen. Im Vordergrund steht die Kompaktheit des Koffers und er sollte auch einfach zu handhaben sein. Zusätzlich ist es wichtig, dass er trotzdem genügend Platz bietet. Klassisches Handgepäck für das Flugzeug ist normalerweise aus Stoff angefertigt und es handelt sich um Koffermodelle, die zu den Weichschalenkoffern gezählt werden.

Falls Sie jedoch empfindliche Elektronik wie beispielsweise eine Kamera, einen Laptop oder andere Multimedia-Geräte transportieren, ist ein Hartschalenkoffer empfehlenswert.

Vor allem Business-Trolleys sind empfehlenswert, die genau für diesen Zweck konzipiert sind. Falls Sie einen Hartschalen-Trolley bei einer Flugreise als Handgepäck mitnehmen möchten, müssen Sie auf die Dimensionen und das Gewicht achten. Klicken Sie auf die Gepäcksbestimmungen der jeweiligen Fluglinie.

Hier erfahren Sie alle Details zur Größe und zum Gewicht des Koffers. Bereits vor Ihrem Reiseantritt ist es empfehlenswert, zu klären, welcher Koffer als Handgepäck erlaubt ist.

Beautycases

Falls Sie nur sehr wenig Gepäck haben, können Sie sich auch für einen Beautycase entscheiden. Diese Kofferart ist sehr kompakt und wahlweise mit Rolllen erhältlich.

Kleidersäcke

Damit Ihre Bekleidung beim Transport knitterfrei bleibt, sind Kleidersäcke eine ausgezeichnete Wahl. Jedoch sind Sie für eine Flugreise eher nicht geeignet, das sie meistens nur geringen Schutz bieten.

 

Auswahl des passenden Koffers

Ratgeber KofferDie richtige Planung ist für einen gelungenen Urlaub entscheidend. Bereits eine Woche sollten Sie vor Ihrer Abreise, eine Checkliste erstellen. Sortieren Sie das Gepäck und bereiten Sie alles vor.

Bei der passenden Wahl des Koffers spielt die Reisedauer und das Transportmittel eine passende Rolle. Falls Sie eine Flugreise unternehmen, ist ein Trolley oder ein Hartschalenkoffer empfehlenswert. Reisetaschen sind eher nicht geeignet. Sie sind bei Bus- und Autoreisen eine sehr gute Wahl.

Im Kofferraum können Sie als perfekte Platzausfüller dienen. Falls Sie mit dem Zug unterwegs sind und mehrfach umsteigen müssen, entscheiden Sie sich am besten für Koffermodelle mit Rollen. So wird der Transport extrem erleichtert.

Für eine kurze Flugreise sind Trolleys eine sehr gute Wahl. Beachten Sie, dass sie eine Größe nicht überschreiten dürfen. Bei einigen Airlines können die Dimensionen abweichen.

Daher ist eine sehr gute Idee, sich vor der Reise bei der Fluglinie oder im Reisebüro über die geltenden Konventionen zu informieren.

Am besten verstauen Sie in Ihrem Hand- oder Boardgepäck wirklich nur Accessoires, die während eines Fluges tatsächlich benötigt werden. Besonders wichtig ist es, dass auch die Vorgaben einer Fluglinie zum Transport von Flüssigkeiten beachten. So verhindern Sie, dass es vor dem Abflug böse Überraschungen gibt und Sie zahlreiche Kosmetikartikel nicht mitnehmen dürfen.

Welche Koffergröße für längere Reisen?

Für eine kurze Reise von zweit Tagen ist ein Koffermodell mit einem Volumen von 20 bis 30 Litern vollkommen ausreichend. Für eine einwöchige Reise sollte das Gepäcksstück eine Größe von 70 bis 90 Litern besitzen. Falls Sie eine dreiwöchige Fernreise unternehmen, ist ein Reisegepäck mit einer Größe von mindestens 120 Litern empfehlenswert. Besteht die Möglichkeit, dass Sie bei einer Reise Ihre Kleidung auch waschen können, ist auch ein kleineres Gepäcksstück ausreichend.

Autoreisen

Falls Sie mit dem Auto unterwegs sind, können Sie ihr Gepäck flexibel auswählen. Die Reisekoffer sollten in den Kofferraum passen. Rollen sind nicht unbedingt notwendig. Da das Gepäck im Kofferraum sicher verstaut ist, benötigen Sie auch keine Hartschalenkoffer. Daher haben Sie die Möglichkeit, sich für günstige Reisetaschen zu entscheiden.

Bahnreisen

Falls Sie mit der Bahn unterwegs sind, benötigen Sie ein robustes Koffermodell, das auch Stöße abfedern kann. Gleichzeitig sollte es genügend Platz bieten. Trotzdem müssen Sie beachten, dass ein Reisekoffer für eine Reise mit der Bahn nicht zu schwer und zu groß sein darf. Bedenken Sie, dass Sie Ihr Gepäck meistens oberhalb des Sitzplatzes ablegen. Auf jeden Fall müssen Sie Ihr Gepäck noch über den Kopf heben. Damit der Reisekoffer nicht die Kofferablage passt, darf er nicht zu groß sein.

Busreisen

Bei einer Busreise können Sie mit ähnlichen Anforderungen wie bei einer Bahnreise rechnen. Jedoch müssen Sie die Reisekoffer normalerweise nicht über den Kopf heben. Ihr Gepäck wird im unteren Bereich eines Busses verstaut. Da es nur einen limitierten Platz gibt, wird je nach Busunternehmen eine bestimmte Anzahl von Gepäcksstücken vorgesehen. Um einen unkomplizierten Transport zu garantieren, sollte das Koffermodell über Rollen verfügen. Häufig müssen Sie bei Busreisen ist mit Umsteige-Situationen rechnen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie Ihren Reisekoffer auf kleineren Strecken transportieren müssen. Daher sollte er nicht zu groß und schwer sein. Entscheiden Sie sich für einen leichten Reisekoffer, der nicht sperrig ist. Bei einer Busreise müssen Sie keine großen Stöße befürchten. Daher können Sie auch einen Weichschalenkoffer auswählen.

Fahrradreisen

Sie sind mit dem Fahrrad unterwegs? Dann ist vor allem kompaktes Reisegepäck wichtig. Hartschalenkoffer sind meistens ungeeignet. Trotzdem sollte das Gepäck ausreichend Schutz vor Feuchtigkeit und genügend Platz für Kleidung sowie andere wichtige Utensilien bieten. Im Handel sind spezielle Fahrradtaschen erhältlich, die Sie auf dem Fahrrad anbringen können, Falls Sie nur eine kurze Reise mit dem Fahrrad unternehmen, können Sie sich auch für einen kleinen Reisekoffer entscheiden. Sie müssen nur darauf achten, dass er auf dem Gepäcksträger gut fixiert wird.

Flugzeugreisen

Bei einer Reise mit dem Flugzeug müssen Sie sich an strenge Auflagen und Bestimmungen halten. Falls Sie mit dem Auto reisen, bestimmen Sie selbst über die Beschaffenheit und Dimensionen Ihrer Reisekoffer. Bei einer Reise mit dem Bahn oder mit dem Bus, kommt es auf die Zahl der Fahrgäste und den Platz an. Reisen Sie mit dem Flugzeug, müssen Sie sich an die offiziellen Bestimmungen halten. Jedoch können sich die Vorschriften bei den Fluglinien unterscheiden. Meistens ist es erlaubt, dass Sie ein Handgepäck mit bestimmten Dimensionen in die Kabine mitnehmen dürfen. Besonders gut geeignet ist ein kleiner Trolley. Am besten informieren Sie sich vor dem Antritt Ihrer Reise über das zulässige Gewicht und die Maße.

Das normale Reisegepäck, welches eingecheckt wird, sollte robust sein. Eine Reisetasche besteht zwar aus einem festen Stoff-Material. Doch aufgrund der Strapazen, die das Gepäck beim Transport aushalten muss, könnte eine Reisetasche leicht reißen könnte. Die beste Wahl ist ein Hartschalenkoffer, da er gestoßen und geworfen werden kann. Im Inneren werden, ohne, die Gegenstände meistens nicht beschädigt.

Natürlich sollte es sich nicht um technische Geräte oder empfindliche Objekte handeln, die sie besser im Handgepäck transportieren. Damit Sie von optimierter Sicherheit profitieren, sollten Sie sich für ein Koffermodell mit TSA-Schloss entscheiden. So ist der Hartschalenkoffer ausgezeichnet vor Diebstahl geschützt sind.

Für einige Auslandsreise ist das TSA-Schloss entscheidend. In einigen Ländern müssen die Sicherheitsbeamte in der Lage sein, mit einem speziellen Werkzeug das Schloss zu öffnen. Falls Sie ein anderes Schloss verwenden, würde der Koffer beschädigt werden.

Koffer Tests berücksichtigen

Oftmals verleiten verschiedene Angebote einen günstigen Hartschalen- oder Weichschalenkoffer zu erwerben. Nach zwei oder drei Reisen zeigen diese extrem preiswerten Reisekoffer meistens Mängel auf und können nicht mehr verwendet und auch nicht repariert werden. Daher sollten Sie sich besser für renommierte Hersteller entscheiden, die in Ihrem Sortiment auch relativ günstige Koffermodelle führen.

Kundenmeinungen sind ebenfalls hilfreich, falls Sie Ihren Kaufer in einem Online-Shop bestellen.

Zusätzlich können Sie Erfahrungs- und Testberichte auf verschiedenen Portalen und Foren berücksichtigen, um einen passenden Reisekoffer auszuwählen.

Koffer FAQ: Fragen rund um Koffer und Reise

Auf keiner Reise darf es fehlen: gutes Reisegepäck. In unserem Koffer FAQ zeigen wir, welche Unterschiede es bei Koffern gibt, erklären Begriffe, die Ihnen bei der Reisevorbereitung garantiert begegnen, geben Tipps, wie Sie vorgehen, falls Sie die Zahlenkombination für Ihr TSA-Schloss vergessen oder Ihren Koffer verlieren und beleuchten die Ergebnisse aus einem aktuellen Koffer Test.

Wie sind die Koffermaße der Hersteller gemeint?

Alle Produktmaße werden nach dem Schema Länge x Breite x Höhe in Millimetern (mm) angegeben. In der Regel wird jeder Koffer liegend vermessen, daher ist das Längenmaß das Größte, das Höhenmaß das Kleinste. Zudem geben fast alle Hersteller eine Volumenangabe (in l) und ein Produkteigengewicht im leeren Zustand an (in kg).

Was bedeutet Bordgepäck?

Mit dem Begriff Bordgepäck (alternativ: Handgepäck, Kabinengepäck) werden Koffer bezeichnet, die bestimmten Größengrenzen entsprechen und deshalb von Fluggästen mit in die Kabine genommen werden dürfen. Die Größe basiert auf den Empfehlungen der IATA und gilt inklusive Griffen, Seitentaschen und Rädern.

Damit Ihr Koffer als Bordgepäck akzeptiert wird, sollte das Gepäckstück eine Maximallänge von 55 cm, eine Maximalbreite von 40 cm und eine Maximaltiefe von 20 cm nicht überschreiten.

Da einzelne Fluggesellschaften von diesem Bordgepäckmaß abweichen können und zusätzliche Gewichtbeschränkungen haben, ist es empfehlenswert die Bordgepäckbestimmungen vor Reiseantritt zu überprüfen. Zudem gelten Einschränkungen bezüglich der Gegenstände, die im Handgepäck mit in die Kabine genommen werden dürfen.

 

Was bedeutet IATA?

 

 

IATA ist die Internationale Luftverkehrs-Vereinigung (International Air Transport Association, Abkürzung IATA). Sie vertritt weltweit rund 270 Fluggesellschaften, die zusammen knapp 94 Prozent aller Flüge durchführen, und spricht branchenweite Empfehlungen zu Prozessen des Luftfahrtgeschäfts aus.

Was bedeutet TSA-Schloss?

Beim TSA-Schloss handelt es sich um ein spezielles Zahlenschloss, das Zollbehörden mit einem Generalschlüssel öffnen können. Folglich erhalten Sie beim Kauf keinen Schlüssel, sondern können das Schloss per Zahlenkombination öffnen. Der Name TSA-Schloss leitet sich von der US-amerikanischen Transportsicherheitsbehörde (Transportation Security Administration) ab. Besonders wichtig ist das TSA-Schloss für Reisen in die USA. Denn dort darf jeder Koffer von Sicherheitsbeamten kontrolliert werden. Nach der Kontrolle wird das Gepäck wieder ordnungsgemäß verschlossen.

Verfügt Ihr Gepäckstück nicht über ein TSA-Schloss, ist dem dortigen Flughafenpersonal erlaubt es gewaltsam zu öffnen, was zu Schäden am Gepäck führen kann.

Auch Verzögerungen bei der Gepäckabfertigung für den Anschlussflug sowie bei der Gepäckausgabe sind ohne TSA-Schloss zu erwarten. Damit Ihr Gepäck bei Reisen in die USA schnell überprüft werden kann, empfiehlt es sich bereits beim Kofferkauf auf den Schlosstyp zu achten. Verfügt Ihr Gepäckstück aktuell nicht über ein TSA-Zahlenschloss, können Sie selbst nachträglich ein solches Schloss anbringen. Das TSA-Schloss wird übrigens weltweit akzeptiert.

Woher weiß ich die Zahlenkombination für mein TSA-Schloss?

Die meisten Koffer, die über ein TSA-Schloss verfügen, werden mit dem Zahlencode 000 ausgeliefert. Sie können Ihre gewünschte Zahlenkombination anschließend einstellen.

Ich habe die Zahlenkombination für mein TSA-Schloss vergessen. Wie kann ich meinen Koffer öffnen?

Wenn Sie die Zahlenkombination vergessen und nirgends notiert haben, können Sie das Schloss öffnen, indem Sie alle Zahlenkombinationen durchprobieren. Für jedes dreistellige Zahlenschloss gibt es 999 potenzielle Kombinationen. Beginnen Sie mit 000 und gehen so vor, als ob Sie bis 999 zählen würden. Also: 001, 002, 003, 004, 005, 006, 007, 008, 009, 010 etc., bis Sie zur eingestellten Zahlenkombination gelangen, die das Schloss öffnet. Alle Zahlenkombinationen durchzuprobieren dauert etwa 20 bis 30 Minuten.

Ich habe meinen Koffer verloren – was jetzt?

Sie stehen nicht allein ohne Koffer da! Rund 26 Millionen Gepäckstücke gehen jährlich weltweit auf Flughäfen verloren. Die gute Nachricht: 99,3 Prozent davon tauchen wieder auf. Damit Sie Ihr Gepäck bald wieder bekommen, gehen Sie bei Gepäckverlust am besten so vor:

Koffer FAQ: Fragen rund um Koffer und Reise

  • Kurz durchatmen. Erinnern Sie sich an alle wichtigen Details: Welcher Koffertyp? Welche Farbe? Hat das Gepäck auffällige Aufkleber oder Anhänger? Wie lautet die Flugnummer?
  • Halten Sie Ihr Flugticket mit dem Gepäckstück-Sticker (hier ist die Registrierungsnummer des Gepäckstücks vermerkt) bereit.
  • Melden Sie sich vor dem Zoll bei Ihrer Fluggesellschaft bzw. an der Gepäckermittlung des Flughafens.
  • Dort werden Sie nach Ihren Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer) gefragt, womöglich auch nach der Zahlenkombination für Ihr Kofferschloss. Dann erhalten Sie eine Referenznummer für den Suchvorgang. Fragen Sie auch nach der Service-Nummer, um den Status der Gepäcksuche zu erfragen oder Änderungen bei Ihrer Reiseplanung mitzuteilen.
  • Fragen Sie auch bei der Sperrgepäckausgabe nach, womöglich war Ihr Gepäck doch zu groß oder zu sperrig für die Gepäckförderanlage.
  • Geben Sie eine formelle Verlustmeldung auf, so sichern Sie Ihren Anspruch auf Schadensersatz, falls das Gepäck verspätet, beschädigt oder gar nicht mehr auftauchen sollte.
  • Falls der Koffer am Urlaubsort nicht ankommt: Fragen Sie die Fluggesellschaft nach Körperpflegeartikeln oder besorgen Sie selbst das Nötigste. Die Kosten dafür werden in der Regel komplett übernommen. Kleidung wird Ihnen erst dann ersetzt, wenn das Gepäck für mehrere Tage verschollen ist. Ist das Gepäck wieder gefunden, erfolgt die Nachlieferung selbstverständlich kostenfrei bis ins Hotel bzw. vor die Haustür.

Weitere Infos:

Wie kann ich Gepäckverlust vorbeugen?

Statistisch betrachtet gehen die meisten Gepäckstücke beim Umsteigen von einem Flug auf den nächsten verloren. Wenn es finanziell und organisatorisch möglich ist, lässt sich über einen Direktflug das Risiko für Gepäckverlust deutlich senken. Zudem gilt grundsätzlich, dass auffällige Koffer leichter aufzuspüren sind, nachdem sie auf Abwege geraten. Falls Ihnen kein buntes Gepäck zusagt, sollten Sie dennoch zumindest einen auffälligen Kofferanhänger oder Aufkleber verwenden, um im Ernstfall ein eindeutiges Identifikationsmerkmal benennen zu können. Denn schlichte dunkle Gepäckstücke ohne auffällige Merkmale gibt es zu genüge – und kein Flughafenangestellter erinnert sich jemals daran. Zudem hilft es, das Gepäck mit der Heimatadresse und dem Reisezielort zu versehen. Und noch eins: Entfernen Sie stets alte Codeaufkleber am Gepäck, bevor Sie für einen neuen Flug einchecken, damit es nicht zu Fehlleitungen in der Gepäckförderanlage kommt.

Welche Kofferart ist besser im Test: Weichschalenkoffer oder Hartschalenkoffer?

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten, denn beide Kofferarten haben ihre Vor- und Nachteile.

Welcher Koffertyp besser zu Ihnen passt, hängt davon ab, wie Sie reisen.

Hartschalenkoffer sind unempfindlich und formstabil. Dafür liegt ihr Eigengewicht höher als bei Weichschalenkoffern und es gibt feste Grenzen beim Packvolumen. Weichschalenkoffer sind naturgemäß leichter, schließlich bestehen sie meist aus Kunststoff, Nylon oder Leder. Und dank der weichen Außenhaut gibt es einen gewissen Spielraum, wenn es am Ende des Urlaubs doch mehr einzupacken gibt. Wir empfehlen Hartschalenkoffer und –Trolleys deshalb vorrangig als Aufgabegepäck für Flugreisen und bei häufigem Gebrauch.

Für Bus, Bahn und Autoreisen sind Weichschalenkoffer besser geeignet. Auch als Handgepäck sind Weichschalenkoffer bzw. -Trolleys eher geeignet. Doch ob Sie zu einem Hartschalenkoffer oder einem Weichschalenmodell greifen, ist am Ende Geschmackssache.

Entscheidung beim Kofferkauf: Zwei oder vier Rollen?

Sicher ist es Ihnen schon aufgefallen: Es gibt Koffer mit zwei und mit vier Rollen. Wir erklären Ihnen die Vor- und Nachteile beider Modelle. Gepäckstücke mit zwei Rollen erinnern optisch noch sehr an den guten alten Reisekoffer. Anders ist nur, dass sie auf einer Seite noch zwei Räder aufweisen. Diese Modelle haben einen begrenzten Bewegungsspielraum, Reisende können sie nur hinter sich herziehen. Dafür braucht es mehr Kraft als etwa für einen Trolley, der mit vier Rädern ausgestattet ist. Positiv ist jedoch, dass die zweirädrigen Modelle eine hohe Festigkeit und geringe Abnutzung der Räder aufweisen. Denn bei ihnen sind die Räder in den Boden eingelassen und das Gewicht lastet auf dem Kofferboden. Das macht die Räder weniger anfällig für Abnutzung und Schäden. Gepäckstücke mit vier Rollen sind hingegen richtige Bewegungskünstler, die sich ohne viel Kraftaufwand in Bewegung setzen lassen. Auch Drehungen um die eigene Achse sind problemlos möglich. Das erleichtert das Navigieren im Getümmel am Bahnhof oder in engen Zugfluren. Dafür steht so ein Koffertrolley ständig auf seinen Rädern, daher kommt es vergleichsweise schneller zu Abnutzungserscheinungen. Besonders empfehlenswert sind Trolleys mit vier Doppelrollen, sie können auf ebenen Untergrund besonders leicht gezogen werden.

 

Welche Koffergröße ist für mich die richtige?

Welche Koffergröße für Sie die richtige ist, hängt maßgeblich von der Länge und Art Ihrer geplanten Reise ab. Damit Sie sich ein Bild vom Packvolumen eines Koffers machen können, geben alle Hersteller bei der Produktbeschreibung stets eine Volumenangabe in Litern an. Die kleinsten Koffer, auch Kosmetikkoffer oder Beautycase genannt, verfügen über etwa zehn bis 15 Liter Fassungsvermögen. Die Größe würde höchstens für eine eintägige Reise reichen. Die größten Reisekoffer weisen hingegen über 120 Liter Fassungsvermögen auf und reichen für einen vierwöchigen Urlaub. Hier ein Überblick über die gängigsten Koffergrößen und wie lange ein durchschnittlicher Reisender mit dem Kofferinhalt hinkommt:

Fassungsvolumen (in Litern) und empfohlener Reisezeitraum

  • 10 – 19 l 1 Tag
  • 20 – 49 l 3 Tage
  • 50 – 69 l 7 Tage
  • 70 – 89 l 14 Tage
  • 90 – 119 l 21 Tage
  • Über 120 l 28 Tage

Welcher Koffer eignet sich für den Transport von Zerbrechlichem?

Wenn Sie wertvolle und zerbrechliche Dinge, wie etwa eine umfangreiche Kameraausrüstung, mit auf Reisen nehmen möchten, empfehlen wir eine sogenannte Pelibox (Pelicase, Peli Case). Dabei handelt es sich um einen speziellen Koffer, der besonders robust, wasser, luft- und staubdicht ist. Oft haben diese Gepäckstücke neben Rollen und einem praktischen Teleskopgriff zum Ziehen auch herausnehmbare Schaumstoffpolster und sogar ein Ventil für den Druckausgleich.

Welcher Koffer ist laut Stiftung Warentest der beste?

Beim letzten Koffer Test der bekannten Prüfprofis von der Stiftung Warentest kam ein überraschendes Ergebnis heraus: Richtig teure Gepäckstücke sind ihr Geld nicht immer Wert und richtig billiges Gepäck ist sogar gesundheitsgefährlich. Getestet wurden insgesamt 20 Hartschalen- und Weichschalenkoffer, die noch als Handgepäck durchgehen. Das preiswerteste Modell kauften die Warentester für weniger als 30 Euro bei einem großen Modehersteller. Das Modell bekam nicht nur die Note „Mangelhaft“, die Plastikgriffe wiesen sogar giftige Stoffe auf. Am anderen Ende des Preisspektrums stand ein Koffermodell für 660 Euro. Auch dieses Gepäckstück fiel im Koffer Test durch, weil es weder richtig dicht war noch unbeschadet durch die Fallprüfung kam.

Am besten schnitten Modelle ab, die zwischen 100 und 160 Euro kosten.

Reisende müssen also keineswegs tief in die Tasche greifen, um einen soliden Koffer mit guter Verarbeitung und langer Haltbarkeit zu erstehen.

Worauf sollte ich beim Gebrauch eines Koffers achten?

Auch wenn es manchmal schwerfällt: Überladen Sie Ihr Gepäckstück nicht. Die meisten Defekte entstehen, weil Gepäckstücke überladen werden. Dann sind insbesondere Räder und Reißverschlüsse stärker belastet, als vom Hersteller vorgesehen. Auch beim unsachgemäßen Tragen (Trolley am Teleskopgriff) entstehen Schäden. Wenn Sie das Gepäckstück tragen müssen, etwa beim Treppensteigen oder weil Sie es eilig haben, nutzen Sie immer den Haupt- oder Seitengriff.

XXL Koffer sind nicht nur für den nächsten langen Urlaub auf einen anderen Kontinent praktisch, sondern einfach optimale Koffer, wenn es darum geht, mit der ganzen Familie zu verreisen, ob nur für ein Wochenende oder für länger.

Denn XXL Koffer sind alles andere als Handgepäck und mit einem Volumen von bis zu 150 Litern lassen sich vor allem für Überseereisen alle wichtigen Dinge verstauen und das ohne dass man mehrere Koffer oder Trolleys mitnehmen muss.

Koffer XXL: Hartschalenkoffer für noch mehr Sicherheit

Gerade bei weiten Reisen muss man nicht nur an viele Dinge denken und bei seinen Vorbereitungen so manche Listen anlegen, sondern man braucht auch einen sicheren und vor allem großen Koffer. Hartschalenkoffer sind stabil und sicher.

Sie sind wasserdicht, halten Stöße und Stürze aus, haben ein sehr geringes Eigengewicht, sind druckstabil, was vor allem auf langen Flügen wichtig ist und haben eine hervorragende mechanische Belastbarkeit. Sie sind praktisch und lassen sich kinderleicht transportieren.

Die Zeiten, in denen man sich auf seinen Reisen mit dem Gepäck abschleppen musste, sind vorbei und mit einem großen Trolley bekommt man bestimmt keine Rückenschmerzen.

Natürlich sollte man auch bei den großen Koffern das zulässige Gesamtgewicht beachten, so dass man die mechanischen Teile, wie die Rollen, nicht überbeansprucht und dadurch beschädigt. Worauf man beim Kauf eines XXL Koffer außerdem achten sollte, ist natürlich die Verarbeitung.

Am wichtigsten hierbei sind die Räder, die im Idealfall einen Drehraum von 360 Grad haben sollten, so dass man mit dem Koffer frei in jede Richtung fahren kann. Vor allem bei einem hohen Gewicht macht die Räder das Reisen um einiges leichter und angenehmer.

[alert style=“success“]So lassen sich zum Beispiel sehr große Koffer auf den praktischen Gummirädern kinderleicht durch schmale Gänge schieben, beispielsweise im Zug zum Flughafen. Außerdem sind selbstverständlich die Schließmechanismen sehr wichtig und man sollte unbedingt daran denken, ein entsprechendes Schloß dazu zu kaufen.[/alert]

Alles in einem Koffer: Familienurlaub mit einem großen Koffer und dem Handgepäck

XXL Koffer kaufenSpeziell für Familien oder kleine Gruppen eignen sich die großen und praktischen Koffer. Wenn man nicht darauf angewiesen ist, mit einzelnen Gepäckstücken zu reisen, kann man alle Kleidungsstücke in den XXL Koffer packen und den Rest in das Handgepäck geben.

Auch im Hinblick auf ökonomische Interessen sind die großen Koffer sehr wichtig. Wer für die Gepäckaufgabe bezahlen muss, der kann so bereits einen gewissen Betrag einsparen und anderweitig auf der Reise verplanen.

Natürlich gibt es nicht nur große Koffer aus Hartplastik, sondern auch die so genannten Weichkoffer, die wie eine Mischung aus Trolley und großer Reisetasche wirken und die man ebenfalls in den unterschiedlichsten Größen finden kann.

Wer allerdings eine mehrwöchige Reise plant, bei der man oft umsteigen und das Flugzeug wechseln muss, der ist mit einem Modell aus Hartplastik besser beraten.

Nicht zuletzt eignen sich die großen Koffer nicht nur zum Reisen, sondern auch hervorragend für Umzüge, um Stauraum zu schaffen oder um seinen Kleiderschrank aufzuräumen und die aussortierten Kleidungsstücke in die Garage auszulagern.

Wer für eine lange Reise plant, der sollte unbedingt einen entsprechend großen Trolley einplanen, einerseits um alle wichtigen Dinge problemlos transportieren zu können und andererseits, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Denn nichts ist anstrengender, als sich unterwegs um einen neuen Rollkoffer in der richtigen Größe kümmern zu müssen.

Robuste Polycarbonat Koffer bleiben immer in Form

Erstmals wurde Polycarbonat bereits im Jahr 1953 synthetisiert. Aber erst seit den 90er Jahren verwendete man diesen Kunsstoff für die Anfertigung von Hartschalen von einigen Reisenkoffern. Neben Polypropylen wird heute hauptsächlich Polycarbonat für die Herstellung von Hartschalenkoffern verwendet. Ein Polycarbonat Koffer bietet Ihnen zahlreiche Vorteile und ist vor allem ausgezeichnet für Flugreisen geeignet.

Wie ist der Kunststoff Polycarbonat zusammengesetzt?

Ketten aus Kohlensäure lagern sich in zahlreichen chemischen Einzelschritten zu harten Kunststoffnetzen zusammen. So wird Polycarbonat gebildet. Die Kunststoffmatrix ist sehr steif, hart und fest. Da sie einen hohen nichtkristallinen Anteil besitzt, leitet der Kunststoff keinen Strom. Im Gegensatz zu einem Aluminium-Koffer kann ein Polycarbonat Koffer nicht rosten. Reines Polycarbonat ist farblos und transparent. Im Fertigungsprozess wird es meistens eingefärbt. So erhalten die Koffer aus Polycarbonat ihre unterschiedlichen Farbnuancen.

Vorteile der Polycarbonat Koffer

Polycarbonat Koffer besitzen eine optimierte mechanische Belastbarkeit. Von außen werden Stöße abgefedert. Bei hohem Druck von außen überzeugen die Koffer mit ihrer Dehnfähigkeit. Das Material verfügt über ein geringes Eigengewicht. Da Polycarbonat wasserundurchlässig ist, wird der Inhalt zuverlässig vor Feuchtigkeit und Nässe geschützt. Falls die Belastungsgrenze überschritten wird, entsteht ein Ausbeulen.

Der Reisekoffer kann nicht aufbrechen oder reißen. So können Sie sicher sein, dass Ihr Gepäck auch bei einer langen Flugreise sicher aufbewahrt ist.

Was ist Polycarbonat / ABS?

Polycarbonat Koffer kaufenMöglicherweise ist Ihnen bereits die Bezeichnung Polycarbonat ABS aufgefallen. Da Polycarbonat Koffer in der oberen Preisklasse angesiedelt sind, wird von einigen Herstellern eine Mischung aus diversen Stoffen und Polycarbonat verwendet. Meistens wird ABS (Abkürzung für Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat) bevorzugt. ABS ist robust, leicht, schlagfest und kratzfest. Jedoch gibt es im Gegensatz zu Reisekoffern aus 100 Prozent Polycarbonat einige Qualitätsunterschiede.

Wird ein Koffer aus Polycarbonat eingedrückt, nimmt er seine Ursprungsform wieder an. Bei einem Model aus ABS entstehen Dellen.

Polycarbonat ist umweltfreundlicher, da es recycelt werden kann. Bei ABS ist das nicht möglich. Natürlich gibt es auch bei ABS Qualitätsunterschiede. Jedoch ist ein Koffer aus 100 Prozent Polycarbonat oftmals die bessere Lösung.

Sind alle Koffer aus Polycarbonat wasserdicht?

Koffer aus Polycarbonat sind wasserabweisend. Jedoch muss auch die Abdichtung beim Verschluss wasserabweisende Eigenschaften besitzen. Daher ist es beim Verkauf sehr wichtig, den Verschluss genauer unter die Lupe zu nehmen.

Oftmals sind in Online-Shops keine weiteren Details angegeben. In diesem Fall ist es durchaus empfehlenswert, den Kundenservice anzurufen. Ein wasserdichter Verschluss ist vor allem auf längeren Reisen sehr wichtig, um den Inhalt vor Feuchtigkeit und Nässe zu schützen.

Polycarbonat Koffer im Online-Shop oder im Koffergeschäft

Wo kaufen Sie am besten Ihren Polycarbonat Koffer? Falls Ihnen neben Beruf und sonstigen Verpflichtungen nur wenig Zeit zur Verfügung steht, kann ein virtueller Einkaufsbummel online sinnvoll.

Achten Sie darauf, dass es sich um einen zertifizierten und geprüften Online-Shop handelt. Meistens sind die Koffer aus Polycarbonat detailliert mit einem Produktfoto dargestellt, sodass Sie einen ersten Eindruck erhalten.

Bei zusätzlichen Fragen können Sie jederzeit die Mitarbeiter vom Kundendienst anrufen oder ein E-Mail schreiben. Ein Besuch in einem Koffergeschäft besitzt den Vorteil, dass Sie verschiedene Koffermodelle vor Ort begutachten können.

Hartschalenkoffer besitzen gegenüber einem Weichschalenkoffer zahlreiche Vorteile. Diese Koffer zeichnen sich vor allem durch ihre Stabilität und Widerstandsfähigkeit aus. Sie bestehen aus unterschiedlichen Materialien, die sich jedoch alle durch ihre Bruchfestigkeit auszeichnen.

Wie finden Sie einen Hartschalenkoffer, der genau Ihren Vorstellungen entspricht? Beim Kauf sollten Sie einige Punkte beachten, die in diesem Produktratgeber ausführlich behandelt werden.

 

Einsatzgebiete

Obwohl sie im Vergleich zu einem Weichschalenkoffer stabiler sind, verfügen Hartschalenkoffer über ein relative hohes Eigengewicht. Normalerweise sind diese Koffer mit zwei oder vier Rollen ausgestattet, sodass sie gezogen oder geschoben werden können. Diese Koffer sollten nur dann benutzt werden, wenn es die Bodenverhältnisse zulassen.

Bei Städtereise stellt der Transport von Trolleys kein Problem dar. Falls Sie jedoch in einem ländlichen Gebiet oder auf einem Wanderweg unterwegs sind, sind diese Koffermodelle eher ungeeignet. Außentaschen sind oftmals nicht vorhanden. Meistens ist der Innenbereich der Hartschalenkoffer schlichter als bei einem Weichschalenkoffer gestaltet und Sie müssen mit einem geringeren Stauraum rechnen. Aufgrund ihrer robusten Materialqualität sind Hartschalenkoffer die erste Wahl bei Flugreisen. Sie halten den Transport unbeschädigt aus und der Inhalt ist sehr gut geschützt.

Jedoch sollten Sie empfindliche Objekte und elektronische Geräte besser im Handgepäck transportieren. Für eine Bahn- oder Busreise sind diese Koffer ebenfalls geeignet. Da sie jedoch etwas sperrig sind, werden bei dieser Reiseart Weichschalenkoffer bevorzugt. Falls Sie jedoch Objekte transportieren, die zuverlässig vor Feuchtigkeit und Nässe geschützt werden müssen, sollten Sie sich auch bei einer Bus- oder Bahnreise für einen Hartschalenkoffer entscheiden.

Materialien

Hartschalenkoffer werden meistens aus Kunststoffen wie Polypropylen, Polycarbonat, Curv, ABS-Kunststoff oder Aluminium angefertigt.

Für den Transport von wertvollen Gegenständen sind vor allem Aluminiumkoffer sehr gut geeignet. Diese hochwertigen Koffer sind wetterbeständig und sehr robust.

Jedoch sind im Vergleich zu den Koffermodellen aus Kunststoff wesentlich teurer. Aluminium ist biegsam, sodass eine eingedrückte Stelle auftreten kann. Jedoch sind sie nur von oberflächlicher Natur.

Die Stabilität des Koffers wird nicht beeinflusst. Koffer aus Polyproylen sind ebenfalls eine sehr gute Wahl. Dieses starre Material ist ein ausgezeichneter Schutz gegen Stürze und Stöße. Falls Polypropylen für einen längeren Zeitraum Minusgraden ausgesetzt wird, kann es spröde werden. Daher entwickelte der Hersteller Samsonite ein innovatives Material, das unter dem Namen Curv bekannt ist.

Polypropylen wird veredelt, damit auch bei einer Temperatur unter dem Nullpunkt optimierte Stabilität gewährleistet ist: Bei der Anfertigung verarbeitet man den Ausgangsstoff zu Fasern, die zur Herstellung eines Gewebe dienen. Hartschalenkoffer, die aus diesem speziellen Material bestehen, sind nur bei Samsonite erhältlich. Koffer aus Polycarbonat zeichnen sich durch ihr geringes Gewicht und ihre Bruchsicherheit aus. Jedoch sind die Produktionskosten relativ hoch.

Rechnen Sie daher mit einem relative teuren Anschaffungspreis. Seit einiger Zeit gibt es auch Koffermodelle, die aus Stoffmischungen wie beispielsweise ABS-Polycarbonat angefertigt sind. Die Außenseite des Koffers besteht aus Polycarbonat und die Innenseite ist aus ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymer) angefertigt. Obwohl sie wesentlich günstiger sind, verfügen diese Koffer über ein höheres Gewicht als Modelle aus reinem Polycarbonat. Koffer aus ABS-Kunststoff zeichnen sich durch ihre Härte und Kratzfestigkeit aus.

Weitere wichtige Produktmerkmale

HartschalenkofferNeben der Materialqualität spielen auch die unterschiedlichen Bestandteile des Koffers wie Rollen oder Griffe eine wichtige Rolle.

Teleskopgriffe sind sehr praktisch, da sie in der Griffhöhe bequem angepasst werden können. Da Sie den Koffer über diesen Hauptgriff schieben oder ziehen, sollten Sie ergonomisch geformte Teleskopgriffe bevorzugen.

Sie haben die Möglichkeit, den Griff in unterschiedlichen Höheneinstellungen zu fixieren.

Alle Koffermodelle bieten Ihnen auch einen seitlichen Tragegriff. Das Verstauen und Anheben des Koffers in einem Gepäckfach wird durch diesen zusätzlichen Griff erleichtert. Von Modell zu Modell ist der Innebereich eines Hartschalenkoffers unterschiedlich gestaltet.

Schlicht gestaltete Koffer besitzen nur ein Trennnet und einen Spanngurt. Andere Ausführungen verfügen über Trennplatten, abgegrenzte Stauräume, Schuhbeutel und Wäschefächer.

Meistens ist ein Koffer aus Polycarbonat mit einem Reißverschluss ausgestattet. Bestehen die Schalen des Koffers aus anderen Materialien, werden teilweise auch Schnappschlösser verwendet. Im Dreipunktsystem sind sie an den Koffer-Seiten und auf der Koffer-Oberseite angeordnet. Damit die Besitztümer optimal vor unerlaubtem Zugriff geschützt werden, sind die Koffer meistens mit einem integriertem Zahlenschloss ausgestattet.

Hartschalenkoffer sind mit zwei oder mit vier Rollen erhältlich. Falls der Koffer nur über zwei Rollen verfügt, können Sie ihn nur kippen und dann ziehen. Um diesen Koffer zu bewegen, müssen Sie mehr Kraft aufwenden. Der Vorteil besteht jedoch darin, das ser einen sehr stabilen Stand besitzt. Die Rollen sind in den Boden eingelassen. Im stehenden Zustand verschwinden sie komplett in der Bodenschale. Ein weiterer Pluspunkt dieser Bauweise ist ein geringerer Verschleiß.

Durch das Einziehen werden die Rollen geschont. Handelt es sich um kleine und damit leichte Gepäckstücken wie Koffer der Größe S oder ein Beautycase, sind zwei Rollen vollkommen ausreichend. Modelle, die mit vier Rollen ausgestattet sind, müssen häufiger ausgetauscht oder repariert werden. Die vier Rollen nutzen sich schneller ab. Zusätzlich wird die Standfestigkeit beeinträchtigt. Bei einigen Modellen ist es möglich, die Rollen einzustellen.

Was sind nun die wesentlichen Vorteile eines Koffers mit vier Rollen? Er ist wesentlich flexibler als ein Modell mit zwei Rollen, Sie haben die Möglichkeit, diesen Reisekoffer um 360° Grad zu drehen. Sie können ihn aufrecht sowie der Länge nach ziehen oder schieben. Besonders bei Zugreisen ist diese Eigenschaft sehr nützlich.

Verschiedene Koffergrößen

Hartschalenkoffer sind in unterschiedlichen Größen erhältlich. Je nach Dauer Ihrer Reise sollten Sie das passende Modell auswählen. Mit einem Fassungsvermögen von 10 -15 Liter und einer Höhe von 30 bis 39 cm ist ein Beautycase für eine Reisedauer von einem Tag die richtige Wahl.

Bei einer kurzen Reise von drei Tagen entscheiden Sie sich am besten für einen Hartschalen-Trolley mit einer Höhe von 50 bis 59 cm und einem Fassungsvermögen von 20 bis 49 Liter. Falls Sie für eine Woche verreisen, sind Koffer mit einer Höhe von 60 bis 69 cm und einem Fassungsvermögen von 50 bis 69 Liter ausreichend. Bei einer Reisezeit von zwei Wochen sind Koffermodelle mit einer Höhe von 70 bis 75 cm und einem Fassungsvermögen von 70 bis 89 Liter ausreichend. Für eine dreiwöchige Reise sollten Sie Koffer mit einer Höhe von 75 bis 89 c, und einem Fassungsvermögen von 90 bis 119 Liter auswählen.

Für längere Reisen ab vier Wochen gibt es XXL-Modellle mit einer Höhe von 80 bis 85 cm und einem Fassungsvermögen von 120 Liter.

Online-Shop oder Geschäft?

HartschalenkofferEine besonders bequeme Variante, einen Hartschalenkoffer zu erwerben, besteht darin, in einem Online-Shop einzukaufen.

Die unterschiedlichen Koffer werden mit detailliertem Produktfotos dargestellt. Sie haben auch die Möglichkeit, verschiedene Teilbereiche zu zoomen.

Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass Sie Koffer von renommierten Herstellern bevorzugen. So können Sie sicher sein, dass Sie von optimierter Materialqualität und Verarbeitung profitieren.

Meistens sind die Koffer in zahlreichen Farbnuancen erhältlich, sodass Sie bestimmt ein Modell ganz nach Ihren Vorstellungen entdecken. Einige Koffer sind auch mit kreativen Mustern oder Motiven verziert.

Der Kauf in einem Koffergeschäft bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie die unterschiedlichen Modelle genauer unter die Lupe nehmen können. Sie haben die Möglichkeit, den Stauraum und die Beschaffenheit des Koffers vor Ort zu überprüfen.

Jedoch profitieren Sie in einem Online-Shop von einem umfangreichen Angebot und Ihr bevorzugter Hartschalenkoffer und oftmals günstigeren Preisen als im Einzelhandel.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: