Japansäge

 In Handwerkzeug
Abbildung
Vergleichssieger
Ryoba Komane 240
Kataba Super Hard 240
Unsere Empfehlung
Famex 5505 Zimmermannssäge
Tajima Original Japansäge mit Rattangriff
Augusta Japansäge Ryoba
ModellRyoba Komane 240*Kataba Super Hard 240*Famex 5505 Zimmermannssäge*Tajima Original Japansäge mit Rattangriff*Augusta Japansäge Ryoba*
Vergleichsergebnis
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,8Gut
Kundenbewertung
75 Bewertungen*

59 Bewertungen*

137 Bewertungen*

32 Bewertungen*

47 Bewertungen*
HerstellerDICTUM®DICTUM®FamexTajimaAugusta
ArtRyoba ; Quer- und Längs­schnitte Kataba ; tiefe und lange Schnitte Zug­säge nach japa­ni­scher Art Kataba ; tiefe und lange Schnitte Ryoba ; Quer- und Längs­schnitte
Gewicht200 g 200 g 250 g 170 g 240 g
Blattlänge24 cm24 cm30 cm26,5 cm24 cm
Blattstärke0,45 mm0,6 mm0,6 mm0,6 mm0,7 mm
Doppelseitiges SägeblattJaNeinNeinNeinJa
Vorteile
  • Langer Bast­griff
  • Sehr scharf
  • Langer, tra­di­tio­neller Holz­griff
  • Sehr scharf
  • Ergo­no­mi­scher Kunst­stoff-Griff
  • Inkl. Zahn­schutz für Trans­port
  • Rattan-Griff
  • Ein­fa­cher Säge­blatt-Wechsel
  • Langer Bast­griff
  • Sehr scharf
Nachteile
  • Keine Anmerkung
  • Keine Anmerkung
  • Kein Holzgriff, wie eigentlich typisch
  • Kein doppelseitiges Sägeblatt
  • Schärfe lässt recht schnell nach
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *
Vergleichssieger
Ryoba Komane 240

75 Bewertungen*
€ 35,85
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Kataba Super Hard 240

59 Bewertungen*
€ 30,65
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Famex 5505 Zimmermannssäge

137 Bewertungen*
€ 22,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Augusta Japansäge Ryoba

47 Bewertungen*
€ 26,76
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste in Kürze über die Thematik Japansäge

Mit einer Japansäge können Sie sämtliche Holz Materialien bearbeiten. Bei einer solchen Säge handelt es sich um Feinwerkzeug, mit dem Sie insbesondere Harthölzer sehr schnell und einfach bearbeiten können. Allerdings ist die Säge nicht für Anfänger geeignet, da der Zug-Mechanismus sich von einer normalen Säge stark unterscheidet.

Mit einer Japansäge sind deutlich bessere Schnitte möglich. Die Arbeiten lassen sich so präzise und schnell erledigen. Japansägen bestehen aus einem Griff und einem Sägeblatt. Während der Griff normalerweise aus Bast oder Holz hergestellt wird, ist das Sägeblatt sehr viel dünner.

Japansägen lassen sich in drei Kategorien unterscheiden. Dabei handelt es sich im Dozuki, Kataba und Ryaoba Sägen. Wählen Sie eines dieser Modelle und führen Sie die Arbeiten noch präziser aus. Der Unterschied bei diesen Sägen liegt in den Ergebnissen. Die Zahnung ist unterschiedlich und daher können Sie nach Bedarf gröber oder feiner sägen.

Japansäge: Darauf sollten Sie achten

Sägen gehören in einen Haushalt zwingend hinein. Die Nachfrage nach Sägen ist auch dementsprechend konstant hoch, doch auch der Markt für Japansägen wächst seit Jahren stark an.

Die japanischen Modelle sind gerade bei Tischlern sehr populär.

Kein Wunder – die Modelle sind deutlich schärfer als normale Modelle und erzielen präzisere Ergebnisse. Dabei steht es einem frei, die Säge quer oder horizontal zu nutzen.

Japansägen haben den Vorteil, dass deutlich weniger Kraft aufgewendet werden muss, um eine vernünftige Leistung zu erhalten. Verglichen mit einer Laubsäge oder einem Fuchsschwanz, sind die Sägen aus Japan deutlich leistungsfähiger und schärfer.

Noch dazu kann nicht jeder Japansäge im Vergleich überzeugen und daher helfen wir Ihnen mit unserem Vergleich. Es gibt wichtige Kaufkriterien, auf die achten müssen. Diese gilt es vor dem Kauf zu prüfen und zu schauen, welcher Hersteller diese optimal umsetzt.

Als wichtige Eigenschaften bei Japansäge haben sich herausgestellt:

  • Maße und das Gewicht
  • Die Stärke des Blatts
  • Die Biegung und Verzahnung

Maße und das Gewicht

Wichtige Faktoren beim Kauf einer Japansäge spielen die Maße und das Gewicht. Es kommt im Endeffekt immer darauf an, welche Gegenstände Sie bearbeiten möchten. Wenn es kleinere Holzgegenstände sind, an denen Feinschnitte erforderlich sind, dann ist ein kleineres Modell deutlich empfehlenswerter.

Wenn Sie dagegen Äste oder andere größere Materialien sägen möchten, sollten Sie ein größeres Modell wählen.

Generell gilt: Je länger eine Japansäge ist, desto schwerer ist diese auch. Entscheiden Sie daher bereits vorab, welche Einsatzzwecke die Säge hat.

Die Stärke des Blatts

Die Sägeblätter sind bei einer Japansäge ohnehin schon sehr stark. Dennoch lässt sich festhalten, je dünner die Blattstärke ist, desto schneller können Sie sägen.

Zudem sparen Sie bei einem dünneren Modell auch noch einiges an Kraft. Dies gilt es vor dem Kauf in jedem Fall zu beachten.

Die Biegung und Verzahnung

Hinsichtlich der Biegung sollten Sie darauf achten, dass die Modelle über eine gute Schränkung verfügen. Damit ist die Biegung der Zähne gemeint. Achten Sie im Idealfall auf einen hohen Biegungswert. Nur dann können Sie den Schnitt korrigieren und müssen zeitgleich weniger Kraft aufwenden.

Wenn Sie bereits Erfahrung im Bereich sägen haben, können Sie allerdings auch einen niedrigeren Wert wählen. Dabei erhalten Sie einen noch besseren Schnitt, allerdings müssen Sie beachten, dass die Korrektur schwerfälliger ist.

Bei der Verzahnung können Sie Modelle mit einer Trapez-, Dreiecks- oder Universalverzahnung wählen.

Japansäge: Die besten Hersteller und Marken

Ehe Sie sich für ein bestimmtes Modell entscheiden, sollten Sie neben den wichtigsten Kaufkriterien auch auf die Hersteller achten. Der Vergleich zeigt, dass nicht jede Marke überzeugen kann. Deshalb helfen wir Ihnen mit unserem Vergleich.

Die besten Hersteller aus dem Vergleich sind:

  • Dick
  • Famex
  • Tajima

Dick: Führender Anbieter mit einer enorm hohen Qualität

Die Produkte von Dick sind auf dem höchstmöglichen Niveau und daher können die Modelle komplett überzeugen. Allen voran der lange Bastgriff und dass sehr dünne und scharfe Blatt wissen zu überzeugen. Die Modelle sind universell einsetzbar und sind letztendlich absolut überzeugend und empfehlenswert.

Famex: Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und ein ergonomischer Griff

Famex ist ein solider Hersteller, der ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis anbietet. Mit den Modellen brauchen Sie weniger Kraftaufwand, denn die Modelle haben ein sehr scharfes Sägeblatt und einen ergonomischen Griff. Letztendlich überzeugen die Modelle mit einer sehr guten Verarbeitung.

Tajima: Gute Qualität und ein sehr scharfes Sägeblatt

Der Hersteller Tajima ist eine Marke, die mit hoher Qualität überzeugen. Die Produkte sind im Fazit absolut überlegenswert, verfügen über einen Rattan-Griff, ein sehr scharfes Sägeblatt und einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Sollte es einmal vorkommen, dass das Sägeblatt kaputt oder instabil ist, so können Sie es einfach wechseln.

Japansäge: Was sind die Einsatzfelder?

Mit einer Japansäge können Sie deutlich besser arbeiten und erhalten zugleich präzisere Ergebnisse. Die Modelle haben ein sehr dünnes, scharfes Blatt und eignen sich allen voran für Kunststoff und Hartholz. Mit den verschiedenen Modellen können Sie enorm dünne und feine Schnitte erreichen. Nicht zuletzt ist der Kraftaufwand deutlich geringer als bei den europäischen Modellen.

Beim Kauf einer Japansäge haben Sie die freie Wahl und können auf diese Art und Weise genau das Modell wählen, dass Sie für Ihre Arbeiten benötigen.

Eine Japansäge können Sie von unterschiedlichen Marken kaufen. Wählen Sie aus unserem Vergleich genau das Modell, das Ihren Bedarf am ehesten abdeckt.

Fazit zum Thema Japansäge

Eine Japansäge kann deutlich bessere Ergebnisse erzielen. Ehe Sie allerdings ein bestimmtes Modell kaufen, sollten Sie sich mit den wichtigsten Kriterien vertraut machen. Hierzu zählen beispielsweise die Maße und das Gewicht, die Stärke von dem Blatt und auch Faktoren wie die Biegung und die Verzahnung. Als beste Hersteller haben sich im Vergleich die Marken Dick, Famex und Tajima herausgestellt. Achten Sie beim Kauf aber nicht nur auf die Eigenschaften, sondern auch eben diese Hersteller. Der im Vergleich beste Hersteller muss für Ihren Bedarf nicht passend sein, wenn Sie einen gröberen Schnitt favorisieren. Nutzen Sie daher unseren Vergleich und wählen Sie das Modell, das Ihren Bedarf optimal abdeckt.

 

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: