Gesichtssaunen im Vergleichstest

 In Allgemein

Wie jeder Mensch möchtest Du eine schöne und gesunde Gesichtshaut haben. Doch hin und wieder zaubern verstopfte Hautporen deutlich sichtbare Mitesser und Pickel aufs Gesicht. In der Regel kommen in solchen Fällen unzählige Akne-Mittel zum Einsatz. Allerdings lässt der Erfolg häufig zu wünschen übrig. Eine Gesichtssauna bekämpft wirkungsvoll Mitesser und Pickel kann hier bei der Lösung des Hautproblems hilfreich sein

 

Was ist eine Gesichtssauna?

In professionellen Kosmetik-Studios wird zur Behandlung von Hautverunreinigungen der sogenannte Vapozon erfolgreich angewendet. Dabei handelt es sich um ein Kosmetik-Gerät, dass mit ionisiertem Wasserdampf die Gesichtshaut reinigt. Jedoch sind diese Kosmetik-Aparate für den Hausgebrauch viel zu teuer. Dennoch musst Du auf die kosmetische Wellness-Erfahrung nicht verzichten, sofern Du Dir eine erheblich günstigere aber doch ebenso effektive Gesichtssauna kaufst.

 

Wie funktioniert eine Gesichtssauna?

Um Kalkablagerungen zu vermeiden solltest Du die Gesichtssauna immer mit destilliertem Wasser befüllen. In dem Gerät wird das Wasser erhitzt, sodass Wasserdampf entsteht, der durch eine Dampfdüse beziehungsweise Gesichtsmaske auf die Gesichtshaut geleitet wird.

 

Was bewirkt die Gesichtssauna auf der Haut?

Trifft der warme Wasserdampf auf die Haut, wird die oberere Epidermis aufgeweicht, wodurch sich die Hautporen öffnen. Danach lassen sich Unreinheiten mit entsprechenden kosmetischen oder medizinischen Präparaten erheblich leichter beseitigen.

nach Modell kann der Wasserdampf sehr heiß werden. Daher sollte bei der Anwendung der Gesichtssauna immer für genügend Abstand zwischen Gesicht und Dampfauslass bestehen.

 

Welche Vorteile bringt eine Dampfbehandlung?

Gegenüber herkömmlichen Methoden zur Hautreinigung bietet die Gesichtssauna einige Vorteile:

  • Gesichtshaut wird sanft erwärmt und angefeuchtet
  • Durchblutung der Haut wird gefördert
  • Hautporen öffnen sich
  • Hautreinigungsmittel werden von der Haut besser aufgenommen
  • Wesentlich erhöhter Reinigungseffekt

Ist eine Gesichtssauna für jeden Hauttyp geeignet?

Im Prinzip kann eine Gesichtssauna für jeden Hauttyp verwendet werden. Nur wer an erweiterten Gefäßen beziehungsweise Couperose oder Rosacea leidet, sollte unbedingt vor dem Dampfbad einen Arzt fragen.

 

Können dem Wasser Zusatzstoffe hinzugefügt werden?

Es ist generell möglich, dem Wasser der Gesichtssauna bestimmte Wirkstoffe in Form von Ölen und Kräutern beizumischen. Dabei haben sich unter unter anderem folgende Zusätze bewährt:

Pfefferminze: Reinigt die Poren und zieht sie wieder zusammen, sodass ein feines Hautbild entsteht.
Kamille: Reinigt, beruhigt und wirkt entzündungshemmend. Der Allrounder unter den Zusatzmitteln.
Thymian: Reguliert die Talgproduktion und ist entzündungshemmend.
Rosmarin: Regt den den natürlichen Talgabfluss an.
Huflattich: Ist ideal für die Reinigung von fettiger Haut und großen Poren geeignet.

Beim Zusatz von Ölen sollte auf eventuelle Allergien geachtet werden. Zudem kann eine Überdosierung von ätherischem Öl in manchen Fällen auch ohne allergischem Hintergrund eine Hautreizung hervorrufen.

 

Wie wird eine Gesichtssauna angewendet?

Wenn Du eine Gesichtssauna verwenden willst, muss Du folgendes beachten. Das Gesicht sollte so nah an den Wasserdampf herangeführt werden, dass die Haut leicht erhitzt wird und sich ein feuchter Belag auf der Haut bildet. Auf keinen Fall darfst Du zu dicht an den Dampfauslass heranrücken, da sonst die Gefahr von Hautverbrennungen besteht.

 

Ist die Hautreinigung nach dem Dampfbad beendet?

Nach dem Dampfbad muss die Haut abkühlen. damit sich die Poren wieder schließen können. Anschließend kann die Gesichtshaut mit leichten kosmetischen Mitteln nachbehandelt werden. Allerdings sollte kein Peeling verwendet, da die Haut noch weich ist und es zu Verletzungen kommen kann.

iele Anwender legen sich nach dem Dampfbad einen eiskalten Waschlappen auf das Gesicht. Das hat nicht nur einen enorm erfrischenden Effekt, sondern bewirkt zudem, dass sich die Poren schneller schließen.

 

Kann die Gesichtssauna täglich angewendet werden ?

Die Gesichtssauna sollte nicht mehr als zwei Mal pro Woche angewendet werden, da sonst die Haut austrocknen könnte. Bei trockener oder sensibler Haut sollte die Gesichtssauna sogar nur einmal in der Woche eingesetzt werden.

Wer eine besonders empfindliche Gesichtshaut hat, sollte sich eine Dampfsauna mit Ionentechnologie zulegen. Bei dem Gerät wird der Wasserdampf noch zusätzlich mit Ionen angereichert. Dadurch wird der ausströmende Dampf noch feiner und somit noch hautverträglicher.

 

Fazit:

Eine Gesichtssauna ist, vor allem in Verbindung mit Zusätzen und kosmetischen Mitteln, die wohl effektivste Behandlungsmethode gegen Mitesser und Pickel.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: