Externe Soundkarte

 In PC-Komponenten
Abbildung
Vergleichssieger
Sound Blaster X7 USB-DAC
Unsere Empfehlung
Creative Sound Blaster Omni
Asus Xonar U5 Externe
Asus Xonar U7 Externe 7.1
Terratec Aureon X Fire 8.0
ModellSound Blaster X7 USB-DAC*Creative Sound Blaster Omni*Asus Xonar U5 Externe*Asus Xonar U7 Externe 7.1*Terratec Aureon X Fire 8.0*
unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,8Gut
Bewertung1,9Gut
Kundenbewertung
12 Bewertungen*

114 Bewertungen*

15 Bewertungen*

86 Bewertungen*

39 Bewertungen*
HerstellerCreativeCreative LabsAsusAsusTerratec
Bauart der SoundkarteBox Box Box Box Box
Hardware-Kompatibilitätkompatibel mit Android, Windows, Apple kompatibel mit Android, Windows, Apple kompatibel mit Windows, Apple kompatibel mit Windows, Apple kompatibel mit Windows, Apple
extra Softwareja / Dolby Digital + SBX Pro Studio + Cry­stal­Voice ja / SBX Pro Studio + Dolby Digital Live! ja / Dolby Digital ja / Dolby Home Theater v4 ja / ASIO
Eingänge der SoundkarteLine IN, Mic IN Line IN, Mic IN (2 x) Line IN Mic IN Line IN, Mic IN
geeignet für GamingJa Ja Ja Ja Ja
Vorteile
  • hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung
  • inkl. Digital-Analog-Kon­verter
  • 2 Kopf­hörer-Aus­gänge
  • inkl. Kopf­hörer-Ständer
  • Bluetooth
  • viele Ein­stel­lungs­mög­lich­keiten
  • prak­ti­scher Dreh­k­nopf
  • 2 Micros ansch­ließbar
  • prak­ti­scher Dreh­k­nopf
  • inkl. Fern­be­di­e­nung
  • prak­ti­scher Dreh­k­nopf
  • ein­fache Instal­la­tion
  • viele Ein­stel­lungs­mög­lich­keiten
  • prak­ti­scher Dreh­k­nopf
  • hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung
  • prak­ti­scher Dreh­k­nopf
  • 1 freier USB-Anschluss
  • viele Ein­stel­lungs­mög­lich­keiten
  • hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung
Nachteile
  • Direktmodus mit Android oder iOS Geräten nicht möglich
  • Probleme mit dem Treiber können aufkommen
  • Mikrofon verfügt nicht immer über optimale Leistung
  • keine vollständige Windows 10 Unterstützung
  • Treiber nicht immer optimal
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *
Vergleichssieger
Sound Blaster X7 USB-DAC

12 Bewertungen*
EUR 399,99
€ 339,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Creative Sound Blaster Omni

114 Bewertungen*
€ 60,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Asus Xonar U5 Externe

15 Bewertungen*
€ 59,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Asus Xonar U7 Externe 7.1

86 Bewertungen*
EUR 84,90
€ 83,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Terratec Aureon X Fire 8.0

39 Bewertungen*
€ 66,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste über die externe Soundkarte in Kürze

Diese Variante der Soundkarten verbessert den Klang Ihres Computers oder Laptops. Auch Tablets werden unterstützt. Gerade hier ist der verbaute Soundchip meist nicht zufriedenstellend. Mit dem Anbringen einer externen Karte lässt sich das Hörvergnügen aber durchaus steigern.
Eine weitere Einsatzmöglichkeit für die externen Karten: Defekte Audiobuchsen an den jeweiligen Geräten. Via USB empfängt beispielsweise der Laptop im Handumdrehen wieder Audio-Signale. Später erklären wir dieses Vorgehen ausführlich.
Hi-Fi Qualität ist möglich, wenn die externe Karte einen Kopfhörer-Vorverstärker besitzt. Erfahren Sie, worauf es beim Kauf einer externen Soundkarte wirklich ankommt. Werfen Sie einen Blick auf verschiedene Hersteller und erfahren Sie mehr über Unterschiede und Einsatzgebiete.

Wissenswertes zum Kauf

Die wichtigsten Punkte, die sie hier beachten sollten, haben wir für Sie zusammengefasst. Des Weiteren bieten wir eine Menge Insider-Tipps.

– Anschlussmöglichkeiten
– Audioqualität
– Ausstattung
– Unterstützte Betriebssysteme
– Audio Software
– Selbstcheck

Anschlussmöglichkeiten

Je nach Aufgabe der Soundkarte fallen im Vergleich die verschiedenen Anschlüsse auf.

Als Ersatz für eine fehlerhafte Audio-Buchse reicht eine normale USB-Soundkarte. Diese verfügt über einen Mikrophon-Eingang (Mic IN), sowie einen Ohrhörer-Ausgang (Line OUT). Der Klang ist nicht außergewöhnlich, aber zweckhaft.

Für perfekten Sound von 5.1 Boxen sollten Sie eine ebensolche Karte anschaffen. Die 5.1 Soundkarten bieten verschiedene Anschlüsse (Front left&right, Side, Center und Rear). Außerdem arbeiten sie mit diversen Signalen.

Professionelle Anwender, wie beispielsweise DJs greifen auf eine 7.1 Karte zurück. Die Anschlussmöglichkeiten sind hier besonders vielfältig.

Audioqualität

Wenn Ihnen der Standard-Laptop-Sound bisher genügte, können Sie auf eine günstige Variante zurückgreifen. Beispielsweise in USB-Stick-Form.

Wenn Sie Wert auf sauberen Klang legen, sollten Sie etwas tiefer in die Tasche greifen. Wählen Sie eine Box, die Ihnen Hi-Fi-Qualität garantiert. Achten Sie in der Beschreibung darauf, ob die USB-Soundkarte für 5.1 oder 7.1 Audio-Systeme gedacht ist.

Ausstattung

Einige Marken bieten besondere Ausstattungen für die externen Soundoptimierer. Raumklang-Optionen, Equalizer oder die Hochskalierung von Stereo-Material sind nur einige der verfügbaren Extras.

Tipp: Manche Hersteller bieten Fernbedienungen zur Soundkarte an. Diese Option vereinfacht die Handhabung und Feineinstellungen enorm.

Unterstützte Betriebssysteme

Grundsätzlich ist jede Karte mit jedem PC kompatibel. Problematisch wird es, wenn Treiber für das neue Gerät installiert werden müssen. In diesem Fall sollten Sie darauf achten, dass es mit ihrem Betriebssystem kompatibel ist.

Audiosoftware

Nicht alle Audio Softwares werden für Apple Produkte angeboten. Die grundlegenden Einstellungen der Karte können Sie trotzdem vornehmen. Nachteil: An Feinjustierung ist nicht mehr zu denken.

Selbstcheck

Bevor Sie eine neue Karte kaufen, führen Sie doch mal einen Selbstcheck durch. Nicht immer ist die integrierte Karte an schlechter Klangqualität schuld. Teilweise können auch Lautsprecher als Übeltäter entlarvt werden.

Tipp: Testen Sie die Qualität der Karte durch Anschließen von Kopfhörern. Steigert sich die Qualität, ist ihre Soundkarte intakt.

Hersteller und Marken

Auch wenn Creative und Asus den Markt dominieren, gibt es eine beachtliche Anzahl von Herstellern. Drei davon möchten wir Ihnen näher vorstellen:

– Auvisio
– LogiLink
– Speedlink

Auvisio

Viele Daten gibt das Internet über diesen Hersteller nicht preis. Nicht einmal Wikipedia.

In unserem Vergleich haben wir also tiefer gegraben. Das Unternehmen vertreibt allerhand Audio- und Videosysteme. Auf unabhängigen Seiten fallen die Testbewertungen der Soundkarten sehr positiv aus.

Logilink

LogiLink bietet ein breit gefächertes Produktportfolio aus dem Bereich Computer und Netzwerk an. Progressive Technologie, stetige Entwicklung, modernes Design sind Leitbild des Unternehmens.

Auch hier spricht das Preis-Leistungs-Verhältnis für sich.

Speedlink

SPEEDLINK ist eine renommierte Handelsmarke im Bereich Computer- und Videospielzubehör. Die Produkte verbinden originelle Technologien mit brillantem Design und ausgezeichneter Funktionalität.

Mittlerweile erfreut sich das Unternehmen an zunehmender Beliebtheit.

Produkt- und Anwendungsbereiche

Die externen Soundkarten lassen sich grob in zwei Kategorien zuordnen. Die markantesten Unterschiede im Überblick:

– USB-Stick-Soundkarte
– Box-Soundkarte

USB-Stick-Soundkarte

Kostengünstig und einfach im Anschluss ist eine USB-Soundkarte. Optisch ähnelt sie einem herkömmlichen USB-Stick.

Einige Sticks besitzen zusätzlich ein kleines Kabel, womit Sie die Karte anschließen können. Der Vorteil hier ist die Flexibilität. Der Stick sitzt nicht störend über Knöpfen und der USB-Port selbst wird weniger belastet.

Box-Soundkarte

Erstklassige Produkte sind zu groß, um in die Verkleidung eines Sticks zu passen. Karten mit viel Power sind deshalb in einer kompakten Box einquartiert. Diese ist ebenfalls via USB mit dem Rechner verbunden.

Die Tonqualität ist bedeutend besser, als bei kleinen Sticks. Es gibt mehrere Anschlussmöglichkeiten und oft Zusatzfunktionen wie Lautstärke-Regulierung.

 

Fazit Externe Soundkarte

Mit den Kaufhinweisen und Tipps aus unserem Vergleich sind Sie gut bedient. Reicht Ihnen gewöhnliche Qualität, können sie die günstige Stick-Variante nutzen. Haben Sie höhere Ansprüche, sollten Sie eine Box wählen. Insbesondere bei letzterem Punkt sollten Sie auf eine gute Anschlussmöglichkeit achten. Nur wenn alles zusammenpasst erzielen Sie wirklich gute Klangqualität.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: