Digitalradio

 In Radios
Abbildung
Vergleichssieger
Dual RadioStation IR 6S Digitalradio
Unsere Empfehlung
Sony XDR-S60DBPW
Hama DR1510 Digitalradio
Philips AJB3552/12 Radiowecker
Dual DAB 2 A Digital-Radio
ModellDual RadioStation IR 6S Digitalradio*Sony XDR-S60DBPW*Hama DR1510 Digitalradio*Philips AJB3552/12 Radiowecker*Dual DAB 2 A Digital-Radio*
unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,8Gut
Kundenbewertung
116 Bewertungen*

434 Bewertungen*

78 Bewertungen*

725 Bewertungen*

139 Bewertungen*
Hersteller
EmpfangsbereichDAB+, DAB, UKW 10 Sen­der­spei­cher DAB+, DAB, UKW 10 Sen­der­spei­cher DAB+, DAB, UKW 20 Sen­der­spei­cher DAB+, DAB, UKW 40 Sen­der­spei­cher DAB+, DAB, UKW 10 Sen­der­spei­cher
StromversorgungNetzteil Netz­teil, Bat­terie Netzteil Netzteil Netzteil
Ein-/AusgängeAUX-In (line-In), Kopf­hörer Kopf­hörer AUX-In (line-In), Kopf­hörer, USB Kopf­hörer Kopf­hörer
FunkübertragungWLAN nicht vorhanden Bluetooth nicht vorhanden nicht vorhanden
AbschaltautomatikJa Ja Ja Ja Ja
Vorteile
  • Klang sehr gut und laut
  • Weck­funk­tion
  • hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung
  • sehr guter Emp­fang
  • Dis­play scrollbar
  • ein­fache Bedi­e­nung
  • Klang gut & laut
  • Weck­funk­tion
  • Dis­play beleuchtet & dimmbar
  • gute Bässe
  • Dis­play groß, beleuchtet & dimmt auto­ma­tisch
  • großes Dis­play
  • externe Wur­f­an­tenne inkl.
  • Dis­play gut beleuchtet
  • Weck­funk­tion
Nachteile
  • UKW-Empfang nicht immer optimal
  • schlechte Abschirmung gegen Mobilfunksignale
  • DAB-Empfang kann eingeschränkt sein
  • lange Lebensdauer nicht immer gegeben
  • Gerät kann etwas brummen
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *
Vergleichssieger
Dual RadioStation IR 6S Digitalradio

116 Bewertungen*
EUR 179,99
€ 125,39
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Sony XDR-S60DBPW

434 Bewertungen*
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Hama DR1510 Digitalradio

78 Bewertungen*
€ 144,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Philips AJB3552/12 Radiowecker

725 Bewertungen*
EUR 109,99
€ 88,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Dual DAB 2 A Digital-Radio

139 Bewertungen*
EUR 79,99
€ 67,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste in Kürze:

Ein Internetradio ist die beste Lösung für alle, welche Musik lieben. Und so können Sie beinahe alles mit diesen Radios machen. Neben dem Radiohören, ist es auch noch CD und Kassette möglich. Es kommt immer auf das Modell an. Beim Digitalradio Vergleich zeigen aber die Markengeräte deutlich, dass sie besser sind. Abgesehen davon, können diese Radios auch durch ihr Design überzeugen.

Manche Displayradios aus dem Digitalradio Vergleich/Digitalradio kaufen sind absichtlich auf Alt gemacht. Damit können selbst solch hochwertige Radios ein Stück Nostalgie haben. Trotz der digitalen Eigenschaften, muss keineswegs auf eine Antenne verzichtet werden. Geht es um die Soundleistung, sollte ein Equalizer vorhanden sein. Denn nur der kann die schwache Lautsprecherleistung verbessern.

Abgesehen davon, sollte laut Digitalradio Vergleich nicht nur ein Anschluss verfügbar sein. Neben einem Aux Anschluss, ist es dann auch ein USB Anschluss. Damit lassen sich selbst Mp3 Player ohne viel Aufwand anschließen.

Worauf achten beim Kauf?

Funktionen

Sie sollten beim Digitalradio kaufen zunächst auf die Funktionen achten. Denn allzu viel Funktionen sind auch nicht gut. Dies kann zu einer Überforderung führen. Manche Tasten werden nicht oft gebracht. Daher beim Digitalradio kaufen lieber auf die Details beschränken.

Bedienung

Sie können bei diesen Radios stets einen guten Klang erwarten. Sie sollten beim Digitalradio kaufen auch darauf achten, dass das Internetradio leicht bedienbar ist. Sonderfunktionen dürfen ebenso nicht fehlen. Sie werden auf den Geschmack kommen, wenn Kopfhöreranschluss und Co. mit dabei sind. Falls Sie einen Lieblingssender haben, sollte das Digitalradio diesen abspeichern können. Doch was ist noch beim Digitalradio kaufen entscheidend?

Equalizer

Falls Sie einen bestimmten Musikgeschmack haben, sollte dieser auch zum Klang passen. Dies ist nur mit einem Equalizer möglich. Wie der Digitalradio Vergleich zeigt, ist diese Funktion bei vielen Internetradios mit dabei. Dabei können die Tonhöhen meist manuell eingestellt werden. Somit finden Sie im Handumdrehen zu der Tiefe und den Bässen, welche sich wünschen. Die Einstellung gilt dann für alle Bereiche.

Tasten

Tasten sollten einfach zu bedienen sein. Am besten ist es daher, wenn diese sich auf der Vorderseite befinden. Der Digitalradio Vergleich zeigt, dass die Tasten stimmig sein müssen. Eine geordnete Anordnung erleichtert die Handhabung. Meist handelt es sich um einen Drehregler, mit welchen Sie alles regeln können. Ansonsten gibt es meist auch für die Lautstärke, oder Sender eine extra Taste.

Hersteller und Marken:

 Sony

Wie der Digitalradio Vergleich/Digitalradio kaufen zeigt, bekommen Sie bei Sony mehr. Nicht nur ein Radio, sondern auch ein Kassettenspieler. Die Boomboox überzeugt durch einen erstklassigen Sound. Sie werden diese Boombox lieben. Sie können laut Digital Radio Vergleich auch CD abspielen. Die Boombox gibt es in einem schönen Schwarz. Wenn Sie möchten, können Sie diese Boombox auch ins Freie mitnehmen. Batteriennutzung macht es möglich.

Blaupunkt

Blaupunkt überzeugt durch ein blaues Display. Dies wird abgerundet durch ein schwarzes Gehäuse. Wie der Digitalradio Vergleich zeigt, werden Sie hierbei viel Technik zum kleinen Preis bekommen. Ein weiteres Plus ist, dass die Dinge gut und deutlich angezeigt werden. Somit eignet sich das Displayradio auch für ältere Personen. Sie können bis zu zehn Sender speichern. Mit einem Line-In Anschluss ist der Mp3 Player schnell angeschlossen.

Technisat

Bei Technisat handelt es sich um ein deutsches Unternehmen. Wenn Sie beim Digitalradio kaufen auf Qualität setzen möchten, dann Technisat. Sie können beim Digitalradio kaufen auf ein hochwertiges Display vertrauen. Selbst ein leistungsstarker Akku ist hierbei verbaut. Sie haben einen Lieblingssender? Dann speichern Sie in als Favorit. Der Digitalradio Vergleich zeigt, dass das Displayradio gut tragbar ist.

Dual

Beim Dual Digitalradio kaufen bekommen Sie eine Fernbedienung mit dazu. Damit können Sie das Displayradio von weitem steuern. Abgesehen davon, können Sie laut Digitalradio Vergleich dies als Wecker verwenden. Sie bekommen ein großzügiges Zubehör geboten. Neben einer Wurfantenne, gibt es auch eine Gebrauchsanweisung. Sie können beim Digitalradio kaufen aber auch ein Audiokabel mit dazu bekommen.

Produkt- und Verwendungsarten

Das Displayradio kann überall dort überzeugen, wo Musik gehört werden möchte. Wenn Sie also einen Platz im Raum haben, nur zu. Dank der Standfüße stehen diese Radios immer sicher. Sie wirken damit leicht erhöht. Die Radios können auch von weitem bedient werden. Somit ist es schon fast egal, wo Sie das Displayradio platzieren. Diese Radios nehmen wenig Platz weg. Sie sind so elegant, dass Sie sie auf dem Schreibtisch platzieren können. Manche haben digitale Funktionen wie Bluetooth. Dann kann es sich lohnen, diese Modelle auch im Wohnzimmer zu platzieren. Neben dem Fernseher würde sich solch ein Internetradio ebenso gut machen. Mit welchen Geräten kann das Internetradio gekoppelt werden?

Smartphone

Dank der Bluetooth Funktion ist es ein Leichtes, diese Geräte mit dem Smartphone zu verbinden. Natürlich kann auch Mikro-USB-Kabel verwendet werden. Manche Modelle aus dem Digitalradio Vergleich machen dann ein Laden der Smartphones möglich. Die Bluetooth Funktion kann auf Wunsch abgeschaltet werden. Das ist besonders praktisch, wenn diese Geräte mit Batterien betrieben werden. Denn eine solche Technologie verbraucht viel Energie.

Gehäuse

Manchmal kommt es vor, dass auch ein Internetradio auf den Boden fällt. Dann sollte das Gehäuse umso robuster sein. Sie können laut Vergleich sehen, dass hochwertige Materialien verwendet werden. Meist handelt es sich um einen Lack, welcher um das Displayradio ist. Damit fällt es selten auf, dass es sich um einen Korpus aus Holz handelt. Es kann sein, das hinten ein Loch ist, welches für mehr Akustik sorgen wird.

Radio Tests – Der große Radio-Ratgeber

[produkte layout=“table-x“ include=“55,64,70″ orderby=“asc“]

In Deutschland gehört das Radio zum meist genutzten Medium, wenn es um den Bezug von Informationen geht. Im Durchschnitt hört jeder pro Tag 3 Stunden Radio. Erfunden wurde es bereits vor 90 Jahren und trotzdem ist es so beliebt wie eh und je. Das liegt auch ganz einfach daran, dass es wunderbar unkompliziert nebenher gehört werden kann, sei es im Auto, beim Frühstück, Mittag oder Abendessen, bei der Arbeit und vielem mehr. Das erklärt natürlich auch warum die Hersteller immer wieder neue und verbesserte Modelle auf den Markt bringen, die stetig an die technische Weiterentwicklung angepasst werden.

[wpi_designer_button id=54]

Radiotypen: Die verschiedenen Übertragungsarten

Auch wenn die UKW-Technik schon vor 90 Jahren erfunden wurde und seit ca. 65 Jahren in Deutschland in Betrieb ist, ist sie noch immer eines der beliebtesten Übertragungsarten. Ca. 90 Prozent der verkauften Radios innerhalb Deutschlands funktionieren mit der anlogen UKW-Technik, obwohl es inzwischen den neuen DAB und DAB+ Standard gibt.

UKW

Radios aus dem Radio Test, die mit einem UKW-Empfänger ausgestattet sind, können alle Radiosender im Bereich der Ultrakurzwellen empfangen. Diese liegen zwischen den Frequenzen 87,5 bis 108 MHz. Dabei beläuft sich die Reichweite von einem Sender zwischen 10 und 200 Kilometer. Radios mit UKW-Empfänger können sowohl deutschlandweite Sender als auch regionale, sprich lokale Sender, die in der jeweiligen Region zur Verfügung stehen, empfangen. Zu den deutschlandweiten Sendern zählen dabei folgende: Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur.

Vorteile:
– günstiger in der Anschaffung (Radiomodelle)
– schlichter Funktionsumfang, leichte Handhabung

DAB/DAB+

Bei DAB+ handelt es sich um die Weiterentwicklung von DAB. Die Abkürzung steht für „Digital Audio Broadcasting“ und steht grob übersetzt für die digitale Verbreitung von Audiosignalen und zwar über Antenne. Schlicht und einfach handelt es sich bei DAB somit um digitales Radio. Beim Vorgänger DAB wurde noch der MPEG-1 Codec verwendet, wobei DAB+ den MPEG4-Codec verwendet. Das hat eine deutlich bessere Klangqualität zur Folge. Alles in allem bieten das Digitalradio eine deutlich bessere Klangqualität als UKW, da das Rauschen komplett entfällt. Hinzu kommt, dass so auch Zusatzinformationen für den Hörer über das bei Digitalradios meist vorhandene Display zur Verfügung gestellt werden können. Die Netzabdeckung mit DAB+ wird mit Hochtouren ausgebaut, so dass bis Ende 2017 eine Netzabdeckung innerhalb Deutschlands von 90 Prozent erreicht werden soll. Ob in Ihrer jeweiligen Region bereits DAB+ vorhanden ist, kann über eine Abfrage von Digitalradio und zwar online mit wenigen Klicks erfolgen.

Vorteile:
– bessere Klangqualität im direkten Vergleich mit UKW
– unkomplizierte Bedienung
– große Sendervielfalt
– hoher Funktionsumfang

Internetradio

Eine weitere noch sehr „neue“ und moderne Variante, um Radio zu hören ist das Internetradio. Wie der Name schon vermuten lässt, werden hier die Radiosender übers Internet bezogen. Das bedeutet auch, dass das jeweilige Endgerät dementsprechend ausgestattet sein muss, um es in das eigene Heimnetzwerk einbinden zu können. Dies erfolgt entweder kabellos via WLAN oder über ein LAN-Kabel. Der große Vorteil besteht hier darin, dass Nutzer auf Radiosender aus der ganzen Welt zugreifen können und somit nicht an die regionale Senderauswahl gebunden sind. Auf die klassischen Sender in der eigenen Region müssen Nutzer trotzdem nicht verzichten, da diese auch inzwischen größtenteils übers Internet abgerufen werden können und so auch über ein Internetradio.

Welche Radiomodelle sind auf dem Markt erhältlich?

Radio Tests - Der große Radio-RatgeberWer sich Radio Tests genauer anschaut, wird schnell feststellen, dass es eine große Auswahl an verschiedenen Radioarten gibt.

UKW-Radio:

Dabei handelt es sich um das ganz klassische und schon seit Jahrzehnten eingesetzte Radio mit Drehregler zur Einstellung des Radiosenders, einer Frequenzanzeige, einem Aus- und Anknopf und einem Lautstärkeregler. Die Stromversorgung erfolgt hier mittels Stromkabel.

WLAN-Radio/Internetradio:

Ein WLAN-Radio besitzt ein WLAN-Modul, worüber sich das Radio ins Internet einwählen kann, um Internet-Radioprogramme zu beziehen. Meistens sind diese Modelle aus dem Radio Test noch mit vielen weiteren Zusatzfunktionen wie USB-Ports, Aufnahmefunktion oder Bluetooth-Modul versehen. Je nach gewähltem Modell kann das natürlich stark variieren. Auf UKW- und DAB+ muss man bei diesen Modellen auch nicht immer verzichten, da es auch sogenannte Kombimodelle gibt, die verschiedene Betriebsarten beherrschen.

Vorteile:

  • sehr große Auswahl an Sendern aus der ganzen Welt
  • gute Empfangsqualität
  • vielseitige Funktionsumfang, je nach Modell
  • große Modellauswahl

Digitalradio

Radios aus Radio Tests, die den Namen Digitalradio besitzen, beherrschen die neue Empfangsart DAB und/oder DAB+. Wobei anzumerken ist, dass DAB+ abwärtskompatibel ist, so dass DAB+-fähige Modelle auch immer gleichzeitig DAB-fähig sind. Auch Digitalradios gibt es in vielen verschiedenen Varianten.

Vorteile:
– tolle Klangqualität
– große Programmvielfalt
– besserer Empfang, kein Rauschen
– Zusatzinfos werden übermittelt
– unkomplizierte Bedienung
– keine Störungen durch Handys oder ähnliches
– große Modellvielfalt
– viele verschiedene Designs

Mini-Radios

Unabhängig von der Empfangsart sind Mini-Radios ein beliebter Begleiter bei vielen Freizeitaktivitäten, sei es beim Sport, am Strand, im Freibad oder auf der Arbeit. Sie zeichnen sich durch ihre kompakte Bauweise aus, so dass sie problemlos mitgeführt werden können. Ausgestattet sind sie meistens mit einem praktischen Haltegriff. Passend zum mobilen Einsatz werden Miniradios aus dem Radio Test mit Batterien oder die modernen Modelle auch mit Akku betrieben. Des Weiteren gibt es Modelle sowohl mit Batteriebetrieb als auch mit Kabelbetrieb oder mit Akku- und Netzbetrieb.

Taschen-Radios

Noch kleiner und kompakter als Mini-Radios sind Taschen-Radios. Sie sind wie der Name schon vermuten lässt so klein, dass sie problemlos in jede Hosen- oder Handtasche Platz finden. Das hat natürlich auch einen eingeschränkten Funktionsumfang zur Folge, wodurch sie lediglich auf die Wiedergabe von Radiosendern ausgelegt sind. Aber auch hier gibt es natürlich Ausnahmen, die mit weiteren Zusatz-Feature, wie zum Beispiel einen Bluetooth-Modul zur Anbindung an eine Smartphone oder Tablet, ausgestattet sind. Wer sich hier einen genauen Überblick verschaffen möchte, sollte einen Blick in aktuelle Radio Tests werfen.

Wecker-Radios

Eine weitere sehr beliebte Radiovariante sind Weckerradios. Zusätzlich zur Radiofunktion bieten diese Radios noch eine Weckfunktion an. Dazu gehört in der Regel auch ein Display mit Datums- und Uhrzeitanzeige. Wer sich gerne jeden morgen von seinem Lieblingssender wecken lassen möchte, für den ist ein Wecker-Radio die perfekte Wahl.

HiFi-Radios

Bei diesen Radios handelt es sich hinsichtlich der technischen Komponente um WLAN-Radios. Diese weisen allerdings die Besonderheit auf, dass sie in eine bestehende Stereoanlage integriert werden. Von Haus aus besitzen diese speziellen Radios nämlich keine eigenen Lautsprecher. Sie sind zwar teurer in der Anschaffung als andere Radiomodelle aus dem Radio Test, dafür überzeugen sie mit zahlreichen Zusatz-Funktionen, die je nach Modell natürlich unterschiedlich ausfallen. Beliebte Zusatzfunktionen sind zum Beispiel eine Lade- und Wiedergabefunktion oder WiFi-Streaming.

Autoradio

Ein Autoradio ist so konzipiert, dass es ausschließlich im Auto nutzbar ist. Hier unterscheidet man zwischen Radiomodelle, die fest eingebaut sind und nur vom Autohersteller gewartet werden können und von herausnehmbaren Radios. Je nach Automodell können dann auch verschiedene Radiomodelle von verschiedenen Marken genutzt werden. Die Stromversorgung erfolgt hier über die Autobatterie. Die meisten Modelle in diesem Segment sind mit dem Informationsdienst RDS und einem CD-Player ausgestattet. Wobei es inzwischen auch moderne Modelle gibt, die wie kleine Tablet-PCs funktionieren und mit einem großen Touchscreen-Display ausgestattet sind, mit dem Internet verbunden sind und mit dem Smartphone gekoppelt werden können und gleichzeitig als Navigationsgerät eingesetzt werden können.

Baustellenradios

Eine weitere Sonderform im Bereich Radios stellen Baustellenradios dar. Sie unterscheiden sich von einem klassischen Radio darin, dass sie besonders robust verarbeitet sind. Möglich macht das ein Gehäuse aus Gummi und Stahl, welches so bestens alle Komponenten gegen Staub, Wasser und Stöße schützt. Nicht nur für Baustellen sondern generell für den Debitorenbereich sind diese Radios aus den Radio Tests optimal.

CD-Radios

CD-Radios verfügen neben einer klassischen Radiofunktion noch zusätzlich über ein CD-Fach zum Abspielen sämtlicher CDs.

Küchenradio

Optisch unterscheiden sich Küchenradios stark von klassischen Radios. Sie sind ganz flach gebaut, so dass sie unkompliziert in die Küche, zum Beispiel unter einen Hängeschrank installiert werden können. Meistens sind sie im dezenten Weiß, Schwarz oder Silber gehalten, so dass sie sich auch optisch in nahezu jedes Küchendesign integrieren lassen. Zu den typischen Zusatzfunktionen von einem Küchenradio gehören in der Regel ein Timer und eine Kochuhr.

Duschradio

Gängige Radios halten Wasserdampf und Feuchtigkeit nicht stand. Ganz anders sieht das bei Duschradios aus. Möglich macht das ein spezielles Gehäuse, welches dafür sorgt, dass keine Feuchtigkeit ins Innere gelangen kann. Duschradios sind sehr klein und kompakt, so dass sie in jeder Dusche und in jedem noch so kleinen Badezimmer problemlos einen Platz finden. Meistens besitzen sie einen Haken, so dass sie direkt in der Dusche aufgehangen werden können und manche Modelle können sogar ins Wasser gelegt werden.

Wichtige Kriterien für den Kauf von einem Radio

Die nachfolgenden Testkriterien sollte man beim Kauf von einem Radio, insbesondere von einem Digitalradio, unbedingt beachten. Schließlich ist die Funktionsvielfalt hier in den letzten Jahren wie auch aus dem Radio Test ersichtlich, enorm angestiegen.

Display

Radio Tests - Der große Radio-RatgeberModerne Radios verfügen in der Regel über ein Display. Über das Display werden neben dem Sender auch Datum und Uhrzeit angezeigt und je nach gewähltem Modell auch Nachrichten, Wetter, Informationen zum Verkehr sowie aktueller Interpret und Titel. Beim Vergleich der aktuellen Modelle aus verschiedenen Radio Tests ist es im Bereich des Displays besonders wichtig, dass es gut ablesbar ist. Handelt es sich dabei um ein LCD-Display sollte außerdem noch eine Hintergrundbeleuchtung vorhanden sein. Interessant ist auch eine Dimmfunktion, so dass das Licht bei Bedarf gedimmt werden kann. Das kann besonders von Vorteil sein, wenn das Radio im Schlafzimmer zum Einsatz kommt. Des Weiteren sind im Handel auch Radios mit farbigen Display erhältlich.

Fernbedienung

Inzwischen werden viele digitale Radios mit einer Fernbedienung angeboten. Steht das Radio nicht ständig in unmittelbarer Reichweite kann das sehr praktisch sein. Hier unterscheidet man zwischen einer gängigen Fernbedienung und der Möglichkeit die Fernsteuerung via App übers Smartphone durchzuführen.

Upgrade-Funktion

Digitalradios mit DAB+-Standard sollten bestenfalls immer auf dem neuesten Stand sein. Dies erfolgt über eine Update-Funktion, so dass immer die neueste Firmware des Herstellers drauf gespielt werden kann. Diese Updates können, falls ein WLAN-Modul vorhanden ist, direkt übers Internet erfolgen oder über einen USB-Port. Wer sich ein Digitalradio wünscht, welches stets auf dem neuesten Stand ist, sollte daher beim Kauf darauf achten, dass die Einspielung von regelmäßigen Updates möglich ist.

Sendespeicherplätze

Ein hochwertiges Digitalradio sollte trotz der unkomplizierten Sendersuche noch zusätzlich über eine ausreichende Anzahl an Senderspeicherplätzen verfügen. Gängig sind bei Modellen aus dem Radio Test 10 bis 20 Speicherplätze. So lassen sich die favorisierten Radiosender mit nur einem Tastendruck abspeichern und jederzeit wieder abrufen. Das erleichtert die Handhabung natürlich enorm.

Anschlussarten

Ein weiteres wichtiges Kriterium sind die Anschlussarten bei einem Radio. Hochwertige Modelle aus den Radio Tests verfügen mindestens über einen Kopfhörer-Anschluss, einen Micro-USB oder USB-Anschluss, einen 3,5 mm Klinkeranschluss sowie einen Linie-in Anschluss für die Koppelung an einen externen Lautsprecher oder eine HiFi-Analge und einen Aux-Anschluss.

Bedienfreundlichkeit

Sind alle Bedienelemente leicht zu erreichen? Wie gestaltet sich die Bedienung allgemein? Können Einstellungen in wenigen Schritten durchgeführt werden? Bei einem guten Radio unabhängig vom Funktionsumfang sollte die Bedienung immer so aufgebaut sein, dass sie nahezu selbsterklärend ist. Schließlich ist nichts lästiger als wenn man ständig die Bedienungsanleitung zur Hand nehmen muss oder sogar noch Fragen offen bleiben, weil die Bedienung einfach zu kompliziert ist. Wer sich für den Kauf von einem Radio im Online-Handel entscheidet, kann die Bedienung natürlich nicht direkt testen. Das ist aber nicht weiter schlimm, da hier Radio Tests eine gute Möglichkeit sind, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Schließlich ist in einem Radio Test auch immer ein Bereich vorhanden in dem die Handhabung des jeweiligen Geräts getestet wurde.

Alles Wissenswerte zum Thema Radio

Radios werden heutzutage in vielen verschiedenen Ausführungen angeboten. Neben dem klassischen UKW-Radio, kommt zunehmend der neue digitale Standard DAB/DAB+ zum Einsatz. Hinzu kommen Modelle, die Radiosender aus der ganzen Welt via Internetanbindung empfangen können. All diese verschiedenen Radioarten werfen natürlich viele Fragen auf. Die wichtigsten Fragen zum Thema Radio erklärt der folgende Ratgeber ausführlich.

FAQ: Digitalradio

Worin unterscheiden sich Digitalradios zu einem analogen Radio?

Ein digitales Radio ist dank DAB in der Lage digitale Radiosender zu empfangen.

DAB steht für „Digital Audio Broadcasting“, was übersetzt digitales Hör- und Radioprogramm bedeutet. Hier werden die Signale nicht mehr wie beim analogen Radio über Frequenzmodulation oder Amplitudenmodulation gesendet, sondern über digitale Signale. Zur Verfügung gestellt werden diese digitalen Audiosignale über ein Gleichwellennetz.

Inzwischen gibt es schon die Weiterentwicklung von DAB mit der Bezeichnung DAB+. Es hat den Vorteil, dass die Audiocodierung verbessert wurde, wodurch noch mehr Radioprogramme übertragen werden können als es beim inzwischen veralteten DAB der Fall war. Hinzu kommt, dass es über größere Entfernungen bei unveränderter Sendeleistung empfangen werden kann.

Des Weiteren ermöglicht es interessante Zusatz-Features in Form von Text- und Bildinformationen im Bezug zum jeweiligen Radiosender, vorausgesetzt es wird RDS unterstützt.

Was passiert wenn die digitale Radioübertragung gestört ist oder ausfällt?

Hier müssen sich Nutzer in der Regel keine großen Sorgen über ihren Radioempfang machen, da die meisten modernen Digitalradios auch gleichzeitig in der Lage dazu sind UKW zu empfangen. Fällt die DAB-Übertragung aus, schalten diese Radios automatisch auf die UKW-Übertragung um.

Welche Zusatz-Features bieten Digitalradios noch?

Digitale Radios haben den großen Vorteil, dass sie nicht nur ganz klassisch eine Funktion für den Nutzer bereithalten, um Radiosender zu empfangen, sie sind je nach Modellvariante mal mit mehr und mal mit weniger Zusatzfunktionen ausgestattet.

Dabei kann es sich zum Beispiel um ein Display handeln, welches als Datums-, Uhranzeige und Programminformationen fungiert. Es gibt auch Modelle aus dem Radio Test, dessen Displays noch das Wetter und die Nachrichten anzeigen.

Der Empfang dieser Zusatzinfos ist komplett kostenlos. Wer hier besonders viel Wert auf spezielle Features legt, sollte beim zu Rate ziehen von Radio Tests mit aktuellen Radiomodellen unbedingt einen Blick auf die Extras werfen.

Welche Vor- und Nachteile bieten Digitalradios im Vergleich zu Analogradios?

Digitalradios haben im direkten Vergleich zu Analogradios einige Vorteile zu bieten. Sie bieten zum einen eine größere Programmvielfalt, da sie schlicht und einfach mehr Sender empfangen können und zum anderen eine verbesserte Klangqualität.

Hinzu kommt, dass Digitalradios grundsätzlich weniger störanfällig sind, welches sich sonst meist durch ein Rauschen bemerkbar macht. Dies entfällt bei Digitalradios zum Glück komplett. Wie bereits kurz erwähnt, können über den digitalen Empfang auch mehr Programminfos bezogen werden in Form von Wetterdaten und Nachrichten oder welches Lied aktuell gespielt wird. Das hängt natürlich auch immer vom gewählten Radiomodell ab.

Des Weiteren punkten sie im Radio Test mit ihrer unkomplizierten Bedienung, da die Sender nicht über ein Drehrad gesucht werden müssen sondern über das Menü abrufbar sind. Dabei kann es sich um ein ganz modernen Touchscreen handeln oder ganz schlicht über Bedienknöpfe.

Es gibt auch zahlreiche Modelle mit praktischer Fernbedienung. Der einzige Nachteil von einem Digitalradio besteht darin, dass es in der Anschaffung etwas teurer ist als ein klassisches UKW Radio. Dafür bietet es einen vielseitigen Funktionsumfang.

Was bedeutet „Interaktivität?“

Wer sich aktuelle Modelle aus dem Radio Test anschaut, wird häufig mit dem Begriff „Interaktivität“ konfrontiert. Aber was bedeutet das im Zusammenhang mit einem Digitalradio überhaupt?

Dieser Bezeichnung steht für Zusatzdienste in Form von Informationen, die das Radio zusätzlich abrufen kann. Dabei kann es sich um das aktuelle Album-Cover, um Fußball-Tabellen, Wetterkarten und vieles mehr handeln. In diesem Bereich kommen stetig weitere Zusatzdienste hinzu.

Ein bekannter Zusatzdienst wird zum Beispiel als Dynamic Label Plus bezeichnet. Auch die Bezeichnung RDS wird häufig für diesen Zusatzdienst benutzt.

Wie wird ein Radio mit Strom versorgt?

Beim Blick auf aktuelle Radio Tests wird einem schnell klar, dass man hinsichtlich der Stromversorgung zwischen drei verschiedene Arten unterscheidet. Ein Radio kann via Akku, Netzteil oder über Batterien mit Strom versorgt werden. Der Standard ist hier via Netzkabel.

Das hat wiederum den großen Vorteil, dass man nicht stets darauf achten muss Batterien griffbereit zu haben oder einen vollständig aufgeladenen Akku. Dafür hat ein akku-betriebenes Radio aus dem Radio Test den Vorteil, dass es mobil einsetzbar ist und so zum Beispiel auch mit zum Strand, in den Garten oder auf die Terrasse mitgenommen werden kann, ohne dass eine Steckdose in der Nähe sein muss. Wie flexibel sich der Einsatz gestaltet, hängt natürlich auch immer von der jeweiligen Akku-Laufzeit ab. Grundsätzlich sind Radiomodelle zu empfehlen, die sowohl mit Batterien/Akku als auch mit Netzteil betrieben werden können. So kann man bei einem Stromausfall auf batterie- oder akkubetrieb umsteigen.

Wo sind Digitalradios erhältlich?

Mittlerweile sind im Handel um die 400 Geräte zu finden. Natürlich steigt das Angebot stetig weiter. Erhältlich sind digitale Radios sowohl im klassischen Filialhandel vor Ort, aber auch in zahlreichen Online-Shops. Wer sich über die aktuell beliebtesten und besten Modell in diesem Segment zunächst einen Überblick verschaffen möchte, für den empfiehlt sich ein Blick in aktuelle Radio Tests, die zahlreich im Internet vertreten sind.

Wie viel kostet ein Digitalradio?

Je nachdem mit welchen Zusatzfunktionen ein Digitalradio ausgestattet ist, variiert auch der Preis. Günstige und vor allen Dingen gute Modelle beginnen bei rund 40 Euro, wobei Luxusmodelle um die 600 Euro und mehr kosten können.

Für den klassischen Hausgebrauch mit gehobenen Anspruch reichen in der Regel Modelle, die preislich zwischen 30 und 150 Euro liegen vollkommen aus.

Welche besonderen Extras haben Digitalradios noch zu bieten?

Das Angebot in diesem Bereich ist recht vielfältig geworden. Es gibt unter anderem klassische Modelle, die ohne viel Schnick Schnack auskommen und lediglich ein Bedienmenü für den Empfang und vielleicht noch ein Display für die Wiedergabe des aktuellen Radiosenders und Musiktitels aufweisen. Dann gibt es sogenannte Radiowecker.

Diese beinhalten wie der Name schon vermuten lässt, noch zusätzlich eine Weckfunktion. Interessant sich auch Kombigeräte, die UKW- und Digitalempfang möglich machen. Wer auf einen besonders hohen Funktionsumfang Wert liegt, sollte sich die Luxusmodelle die sowohl den Empfang von Internetradio, UKW und Digitalradio ermöglichen mal etwas genauer anschauen.

[alert style=“info“]In der Regel sind diese höherpreisigen Modelle noch mit vielen weiteren Features ausgestattet, wie zum Beispiel einem Bluetooth-Modul für die Musikübertragung von Tablet und Smartphone und individuellen Einstellungsmöglichkeiten, sei es für das Abspeichern von seinen Lieblingssendern oder für das genaue justieren der Klangqualität.[/alert]

Wie in den Radio Tests ersichtlich ist, ist hier die Auswahl enorm groß.

Fallen bei der Nutzung von einem Digitalradio weitere Kosten an?

Für die Nutzung von einem Digitalradio fallen lediglich die Anschaffungskosten für das jeweilige Modell an. Für den Empfang der Sender müssen keine Gebühren in Form von Abo-Prämien oder ähnliches bezahlt werden. Diese können kostenlos empfangen werden.

Welche Sender können mit einem Digitalradio empfangen werden?

Beim Digitalradio unterscheidet man grundsätzlich zwischen landesweit und bundesweit empfangbaren Sendern. Bundesweit können unter anderem folgende Sender empfangen werden: Deutschlandradio Kultur, Deutschlandfunk sowie private Angeboten. Hinzu kommen die Sender, die in der jeweiligen Region empfangbar sind, sprich die landesweiten Sender.

Kann Digital Radio auch im Auto empfangen werden?

Inzwischen gibt es ein paar Autohersteller, die auch Digitalradios anbieten. Diese punkten besonders durch ihre Zusatz-Features, der vereinfachten Frequenzsuche und unkomplizierten Programmeinstellung. Über passende Autoradios die Digitalradio unterstützen, können sich Verbraucher beim jeweiligen Fahrzeughersteller oder im Fachhandel Informationen einholen. Auch aktuelle Radio Tests sind eine mögliche erste Anlaufstelle, um Informationen diesbezüglich einzuholen.

FAQ: UKW Radio

Alles Wissenswerte zum Thema Radio

Wie funktioniert ein UKW Radio?

Ein UKW-Radio überträgt ausschließlich Audiodaten in Form von Ultrakurzwellen. Im englischen Sprachbereich werden sie auch als FM bezeichnet. Der FM-Rundfunk umfasst die Frequenzen 87,5 bis 108 MHz. Der Empfang von digitalen Radiosendern ist mit einem klassischen UKW Radio nicht möglich.

Typisch für ein UKW Radio ist das Rauschen bei der Sendersuche über das Drehrad. Eine Ausnahme bilden hier allerdings Radiomodelle aus Radio Tests, die beide Empfangsarten enthalten, sprich DAB und UKW.

Mit diesen Modellen können dann digitale und analoge Radiosender empfangen werden.

Wie viel kostet ein UKW Radio?

Da der Funktionsumfang bei einem UKW Radio deutlich eingeschränkter ist als bei einem Digital- oder Internetradio fällt der Anschaffungspreis auch deutlich geringer aus. Kleine Modelle bekommt man so schon für um die 10 Euro. Trotzdem ist hier noch durchaus Luft nach oben. Aktuell sehr beliebt sind zum Beispiel UKW-Radios im edlen Retro-Design, die ab 50 Euro aufwärts kosten.

Hinzu kommt, dass auch UKW-Radios zunehmend mit weiteren Funktionen versehen sind. So gibt es Beispielsweise Radiomodelle mit USB-Anschluss, so dass ein USB-Stick mit der eigenen Lieblingsmusik angeschlossen werden kann.

Für wen eignet sich ein UKW Radio?

Wer lediglich die gängigen Radio-Sender aus seiner Region hören möchte, auf Senderinformationen oder andere Infos verzichten kann und mit den gelegentlichen Störungen in Form von Rauschen keine Probleme hat, kann durchaus zum immer noch sehr beliebten analogen Radio greifen.

Wird das klassische UKW-Radio bald vom neuen DAB-Standard komplett abgelöst?

Ihr altes UKW-Radio müssen sie in der nächsten Zeit nicht zwingend durch ein DAB-fähiges Radio ersetzen, auch wenn dies öfters behauptet wird. UKW-Sender sollen noch für die nächsten 10 Jahre gesendet werden.

FAQ: Internetradio

Wie funktioniert ein Internetradio?

Auf den ersten Blick unterscheidet sich ein Internetradio kaum von einem normalen Radio, zumindest beim Design. Mit einem Internetradio können Radiosender aus der ganzen Welt empfangen werden. Wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, muss das Radio dafür ins Heimnetzwerk integriert werden. Dies kann entweder kabellos erfolgen via WLAN oder über ein herkömmliches LAN-Kabel.

Die Radiosender werden somit übers Internet bezogen. Die meisten Modelle aus dem Radio Test können nicht nur Radiosender aus dem Internet empfangen, sie sind auch in der Lage die ganz klassischen UKW-Sender und sogar die digitalen Sender mittels DAB+ zu empfangen.

[alert style=“info“]Je nachdem für welches Modell man sich hier entscheidet, kann der Funktionsumfang natürlich etwas variieren.[/alert]

Ist das WLAN-Radio das gleiche wie ein Internetradio?

Diese Frage kann durchaus mit „Ja“ beantwortet werden. Das Internetradio ist schlicht und einfach der Überbegriff vom WLAN-Radio. Letzteres beschreibt die Zugriffsart. Genau genommen müsste dann noch das LAN-Radio miteinbezogen werden. WLAN ermöglicht eine drahtlose Internetanbindung, wobei LAN kabelgebunden ist.

Werden auch mobile Internetradios angeboten?

Wer mit seinem Internetradio möglichst flexibel bleiben möchte, sollte zu Modellen mit Akku greifen. Hier unterscheidet man zwischen Modellen, die ausschließlich mit Akku betrieben werden und zwischen Modellen die sowohl über einen Akku verfügen aber auch ans normale Stromnetz via Kabel angeschlossen werden. Mobile Internetradios mit Akku haben natürlich den großen Vorteil, dass sie innerhalb der Wohnung flexibel zum Einsatz kommen können, da keine Steckdose in Reichweite sein muss.

Welche Ausstattungsmerkmale sollte ein hochwertiges Internetradio aufweisen?

Alles Wissenswerte zum Thema RadioWer stets darüber informiert sein möchte, welcher Sender und welches Lied oder welche Sendung gerade läuft, für den ist ein Modell zu empfehlen, welches DAB+ unterstützt zwecks Informationsübermittlung.

Ein Display gehört bei einem Internetradio in der Regel zur Grundausstattung. Soll die Musik nicht nur über die bereits integrierten Boxen wiedergegeben werden, ist ein Modell mit doppelten Chinch-Stecker und/oder mit einem 3,5 mm Klinkenstecker zu empfehlen.

Bei guten Modellen ist auch ein USB-Slot vorhanden, so dass eigene Musik vom Stick über das Radio abgespielt werden kann. Je nach Radio unterscheidet man hier zwischen folgenden Typen: SD (Secure Digital Memory Card), MS (Memory Stick), CF (Compact Flash) und MMC (Multi Media Card). Soll die Musik auch auf die Speicherkarte aufgezeichnet werden, ist dies mit dem richtigen Modell ebenfalls möglich.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Windows Share Funktion, die dann relevant ist wenn Sie auf ihre Daten von einem Windows-PC zugreifen möchten. Das erweitert natürlich den Funktionsumfang enorm, da so auch die Lieblingsmusik vom PC über das Radio wiedergegeben werden kann.

Was ist das besondere an Kombimodellen?

Wer mit seinem Radio nicht nur Radiosender empfangen möchte, der sollte sich die Kombimodelle mal etwas genauer anschauen. Diese verfügen je nach Modell noch über einen CD-Player, MP3-Player und manchmal noch über ein Kassettendeck. Wer in diesem Bereich flexibel bleiben möchte, sollte sich über den Radio Test explizit über diese Modelle informieren.

Auch hier gibt es inzwischen eine recht große Auswahl, so dass ein sorgfältiger Vergleich der einzelnen Modelle zu empfehlen ist, um für sich das optimale Gerät zu finden.

Fazit:

Schick sind sie allesamt. Jetzt ist es Ihnen nur noch überlassen, welches Displayradio Sie bevorzugen. Egal was gesucht wird, der Musikliebhaber wird fündig. Und so haben diese Modelle zahlreiche Anschlüsse anzubieten. Darüber hinaus bleibt alles übersichtlich. Dabei helfen laut Vergleich ein Display, als auch eine leichte Bedienung. Manchmal lassen sich die Geräte mit Fernbedienung steuern. Neben dem Sender hören, ist es möglich, Kassetten und CD abspielen zu können.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: