Tinder, Lovoo und Jaumo, was bieten die beliebten Dating-Apps wirklich?

 In singles

Mobile Dating-Apps erfreuen sich größter Beliebtheit. Sie werden zumeist von jungen Leuten zwischen 18 und 35 Jahren genutzt. Größtenteils geht es den Usern nicht darum, die große Liebe mit dem Smartphone finden zu können, sie suchen eher Spaß und neue Kontakte.

Dating-Apps, die über Smartphones und Tablets genutzt werden, orientieren sich fast immer an dem momentanen Standort der Nutzer. Die Kontaktvorschläge sind ganz aktuell und beziehen sich auf Wunsch auf andere Mitglieder, die sich in direkter regionaler Nähe befinden.

Schnelle Treffen sind möglich, wenn der Kontakt von beiden Seiten gewünscht wird.

Bei den bekannten mobilen Dating-Apps Tinder, Lovoo und Jaumo können einige Features kostenlos genutzt werden, andere sind kostenpflichtig. Trotz der monatlichen Gebühren, die bei einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft anfallen, sind mobile Dating-Apps immer noch günstiger als viele Singlebörsen.

Tinder: Fakten und Hintergründe

  • Die Dating-App Tinder wurde im Jahr 2012 von den Entwicklern InterActiveCorp (USA) auf den Markt gebracht. Sie läuft unter den Betriebssystemen Android und IOS (ist auch bei iTunes verfügbar). In der Grundversion ist Tinder kostenlos nutzbar. Die App wurde zum Swipen und Matchen entwickelt.
  • Mindestalter der Mitglieder 18 Jahre
  • Altersdurchschnitt der Mitglieder: 18 bis 35 Jahre
  • Geschlechterverteilung: 38 Prozent weibliche und 62 Prozent männliche Mitglieder
  • hauptsächlich spontane Kontaktsuche zu Mitgliedern in der Region
  • weltweit vergübar (1,6 Milliarden Mitglieder weltweit)
  • die App ist sehr beliebt, wird pro Tag etwa 800 Millionen Mal genutzt (weltweit)
  • weltweit etwa 20 000 Neuanmeldungen täglich
  • Nutzung über IOS oder Android

Die Accounterstellung

Tinder ist wenige Jahre nach seiner Gründung die größte und bekannteste Dating-App weltweit.

Bei der Dating-App Tinder gibt es eine Besonderheit. Der Mitgliederaccount kann nur über einen bestehenden Facebook-Account erstellt werden. Die App-Software zieht sich alle notwendigen Daten und Bilder für die Accountherstellung aus dem Facebook-Account. Der Datenzugriff auf Facebook ist zwingend und kann nicht verhindert werden. Zusätzlich kann der Tinder-Account mit Instagram und Spotify verknüpft werden. Wer keinen Facebook-Account hat, kann Tinder nicht nutzen. Aufgrund des Datenaustausches mit Facebook (Interessen) dauert die Registrierung und Profilerstellung neuer Mitglieder nicht lang. Innerhalb weniger Minuten nach der Anmeldung kann die Dating-App genutzt werden. Über den Programmpunkt „Einladen“ können Freunde aus der Facebokkfreundesliste zu Tinder eingeladen werden.

Positiv: Einfache und schnelle Anmeldung. Sehr viele Mitglieder nutzen Tinder weltweit.

Negativ: Da alle Profildaten aus dem Facebook-Account der Nutzer übernommen werden, besteht kaum ein Datenschutz. Bei den persönlichen Mitgliederdaten werden zwar nur der Vornamen und das Alter genannt, trotzdem kann die wahre Identität der Rückwärtsbildersuche von google mit Facebook herausgefunden werden.

Die Nutzung

Tinder ist übersichtlich aufgebaut und kann intuitiv genutzt werden. Die Bedienung ist einfach und problemlos. Auf störend, überflüssige Funktionen wurde bewusst verzichtet. Die Kontaktsuche ist einfach, da die App-Software Mitglieder in der unmittelbaren Umgebung aussucht und als Kontaktvorschlag sendet. Die Auswahl neuer Kontakte erfolgt fast nur nach dem Aussehen der Bilder, die als Kontaktvorschläge gesendet werden. Die Mitglieder schauen sich die Auswahlbilder an und entscheiden spontan. Unsympathisch erscheinende Kontaktvorschläge werden einfach nach links weggewischt oder mit einem „x“ weggedrückt. Interessant erscheinende Kontaktvorschläge werden nach rechts weggewischt mit über ein „Herzsymbol“ gesichert. Bei der kostenlosen Nutzung können einmal nach links weggewischte Kontaktvorschläge nicht wieder aufgerufen werden. Finden sich beide Mitglieder sympathisch erscheint die Notiz: „It´s a Match“ und ein gemeinsamer Chat kann beginnen.

Positiv: Schnelle, spontane Kontakte in der Region sind möglich. Einfache und übersichtliche Kontaktsuche mit hohem Spaßfaktor.

Negativ: Tinder erscheint manchmal etwas oberflächlich, da die Auswahl der Kontakte fast nur nach dem Aussehen entschieden wird.

Suchoptionen

Der maximale Suchradius, der für die Kontaktsuche gewählt werden kann, liegt bei einem Radius von 160 Kilometern. Die Kontaktvorschläge vom System, werden über den persönlichen Standort und über die erkennbaren Interessen, optimiert. Als kostenpflichtiger Service kann der persönliche Standort kurzfristig verändert werden, wenn z. B. bei einer Reise neue Kontakte in einer anderen Stadt gesucht werden sollen. Kostenpflichtig ist die Filterfunktion bei der Kontaktsuche. Ebenfalls kostenpflichtig ist das Feature, dass einmal nach links weggewischte Kontaktvorschläge erneut aufgerufen werden können.

Wie die persönliche Kontaktaufnahme erleichtert werden kann

Da die Kontaktaufnahme zu anderen Mitgliedern nur möglich ist, wenn eine gegenseitige Sympathie besteht, ist es besonders wichtig, dass das Hauptprofil besonders ansprechend ist. Wer bei der Auswahl des Profilbildes nicht auf Attraktivität achtet, muss damit rechnen, dass sich andere Mitglieder optisch nicht angesprochen fühlen, und den Kontaktvorschlag nach links wegwischen. Sollten die bisher hochgeladenen Bilder auf Facebook nur spontane Schnappschüsse sein, empfiehlt es sich daher, vor der Erstellung von einem Tinder-Account, die persönlichen Bilder auf Facebook noch einmal genau zu kontrollieren.

Kostenlose Grundfunktionen

  • Erstellung des persönlichen Tinder-Accounts
  • Swipen und Matchen (Chatten), Hot or Not – Funktion (Likes begrenzt)
  • Einstellung des Suchumkreises
  • 1 Superlike / Tag
  • Auswahl, ob Männer oder Frauen gesucht werden sollen

Kostenpflichtige Funktionen

  • Reisepass (Suche nach Kontakten in anderen Regionen, individuelle Standorteingabe)
  • Tinder Boost (das eigene Bild wird besonders hervorgehoben), 1 x pro Woche
  • unbegrenzte „Likes“ für ausgewählte Kontakte
  • mehr „Superlikes“ (maximal 5 x pro Tag)
  • Undo (einmal nach links weggewischte Kontaktvorschläge können zurückgeholt werden)
  • Wischen ohne Werbung
  • Filterfunktionen bei der Kontaktsuche
  • unbegrenzte Likes

Kosten

Die Kosten für die uneingeschränkte Nutzung der Tinder-App sind nach dem Alter der Nutzer gestaffelt.

Je nach Alter des Mitglieds kostet Tinder-Plus zwischen 5,50 bis 19,99 Euro im Monat.

Kündigung von Tinder

Tinder Plus kann immer und überall über die App gekündigt werden. Wer Tinder Plus über IOS nutzt, kann das Abo über iTunes kündigen, Androidnutzer müssen die Kündigung per Klick im Google Play Store durchführen. Wer nur die kostenlose Tinder App nutzt, kann diese auf Wunsch löschen. Bei der Profillöschung sind weder die persönlichen Bilder, noch die bisher geschriebenen Nachrichten, für andere Mitglieder mehr einsehbar.

Fazit

Tinder macht Spaß und besitzt viele Anhänger. Die Kosten sind überschaubar. Wird die Suche nach neuen Bekanntschaften nicht allzu ernst genommen, werden sicherlich einige nette Kontakte möglich sein. Wer zwanghaft auf die Suche geht, hat auch auf anderen Dating-Apps und Datingportalen nicht den gewünschten Erfolg. Der Spaß sollte daher an erster Stelle stehen, dann ergeben sich sicherlich auch nette Kontakte. Die App kann nur auf dem Tablet oder Smartphone genutzt werden, nicht am PC (nur mit einem Trick).

Lovoo, Fakten und Hintergründe

Lovoo ist eine deutsche Flirt-, Dating- und Chat-App mit Sitz in Dresden. Die App existiert seit dem 27. Oktober 2011. Die App kann kostenlos genutzt werden, die Zubuchung kostenpflichtiger Features ist möglich.

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Durchschnittsalter der Mitglieder 18 bis 35 Jahre
  • allein in Deutschland etwa 3 Millionen Mitglieder
  • weltweit mehr als 30 Millionen Mitglieder
  • die App ist in 17 Ländern verfügbar
  • Nutzung über IOS oder Android oder über den heimischen PC
  • Geschlechterverteilung: 36 Prozent weibliche, 64 Prozent männliche Mitglieder
  • etwa 1,5 Millionen Mitglieder sind pro Woche aktiv

Die Accounterstellung

Lovoo ist eine sehr einfache und übersichtliche App für für Android und iOS.

Die Registrierung und Accounterstellung für Neumitglieder ist bei Lovoo einfach und schnell erledigt. Innerhalb von etwa 4 Minuten kann der persönliche Account über das Smartphone, dem Tablet oder dem heimischen PC, eingerichtet werden. Die Anmeldung erfolgt mit dem selbst ausgewählten Usernamen, einem selbst erdachten Passwort, dem persönlichen Geburtsdatum und einer E-Mailadresse. Alternativ kann der Account über Facebook (nicht zwingend) oder Google + erstellt werden. Die eigenen Profilbilder können entweder von Facebook oder Instagram übernommen, oder vom Handy / PC, hochgeladen werden. Nach der Anmeldung kann sich jeder Nutzer freiwillig verifizieren. Hierfür muss einfach nur der Verifizierungsbutton angeklickt werden. Es erscheint dann eine Verifizierungsnummer. Dieser Code wird gut erkennbar auf ein Blatt Papier geschrieben und für ein Foto neben das Gesicht gehalten. Nach dem Einsenden des Verifizierungsfoto wird dieses von Lovoo Mitarbeitern dahingehend überprüft, ob der Code stimmt und das Gesicht mit den hochgeladenen Profilbildern übereinstimmt. Für die Verifizierung erhält jedes Mitglied 100 Gratiscredits. Zur Eigenbeschreibung ist ein Freitext möglich, zusätzlich können auch großformatige Bilder hochgeladen werden.

Positiv: Schnelle und unkomplizierte Accounterstellung mit gutem Datenschutz. Diskrete Nutzung möglich. Das Hochladen großformatiger Bilder ist möglich.

Negativ: Lovoo machte mit weiblichen Fakeprofilen Negativschlagzeilen. Mittlerweile wurde diese vom Betreiber gelöscht. Leider steht zur Eigenbeschreibung nur ein Freitext zur Verfügung.

Die Nutzung

Die Nutzung der Lovoo-App ist einfach und selbsterklärend. Ausgewählte Mitglieder können direkt über das Nachrichtensystem angeschrieben werden. Leider werden nicht alle Nachrichten bei der kostenlosen Grundnutzung durchgestellt, weil häufig angezeigt wird, dass Postfächer überfüllt sind. Alternativ zum Nachrichtensystem können über die Flirtmatchfunktion neue Kontakte gesucht werden. Hierbei werden passende Kontakte vom System vorgeschlagen, die dann nach „Gefallen“ oder „Nicht Gefallen“ ausgewählt werden können. Der Live-Chat bietet eine gute Alternative zum Nachrichtensystem. Wer etwas mehr über sich selber in seinem Profil veröffentlichen möchte, hat die Möglichkeit zu folgenden Angaben:

  • Persönlicher Steckbrief
  • Selbstbeschreibung der Persönlichkeit
  • Beziehungsstatus
  • Wohnort
  • Wohnsituation
  • Aussehen
  • Beruf
  • Familienstand
  • Ausbildung
  • Rauchverhalten

Alle persönlichen Angaben sind freiwillig und nicht zwingend notwendig. Sie können bei Bedarf abgeändert werden. Die App ist übersichtlich und farblich angenehm gestaltet. Die verschiedenen Features sind unterhaltsam und bedienerfreundlich.

Suchoptionen

Unabhängig vom Standort kann eine Umgebungssuche durchgeführt werden, bei der der gewünschte Umkreis und das Alter der gesuchten Mitglieder ausgewählt werden kann. Spannend ist die Umgebungssuche (Flirtradar), da ein schneller, bei Wunsch auch persönlicher Kontakt, mit netten Mitgliedern aus der Umgebung möglich ist.

Wie die persönliche Kontaktaufnahme erleichtert werden kann

Im Benachrichtigungscenter können immer wieder neue Bilder hochgeladen werden, auf die es dann Zuschriften oder Bemerkungen geben kann. Das Benachrichtigungscenter ist eine Alternative zum Nachrichtensystem über das Postfach.

Kostenlose Grundfunktionen

Bei der Lovoo-Dating-App sind eine Vielzahl von Features kostenlos nutzbar:

  • Accounterstellung (inklusive Bilder, Eigenbeschreibung und 1 Freitext)
  • Nutzung des Nachrichtensystems
  • Fotos anschauen
  • Nachrichten empfangen

Kostenpflichtige Funktionen

  • werbefreie Nutzung
  • das eigene Profilbild hervorheben
  • Nachrichten senden, wenn das Postfach des Empfängers voll ist
  • Ghost Modus (unsichtbar die Profile anderer anschauen)
  • sehen, wer das eigene Profil angeschaut hat
  • Lesebestätigung versendeter Nachrichten
  • Lovoo Radar (Singles in der Nähe finden)
  • Follow-Funktion (interessanten Mitgliedern folgen)
  • Flirt-Matches ohne Begrenzung

Kosten

Kostenpflichtige Funktionen können bei Lovoo entweder gleich mit Credits bezahlt, oder alternativ ein kostenpflichtiges Abo gewählt werden. Die Kosten sind gestaffelt:

550 Credits – 4,99 EUR (0,09 EUR/Credit)
2500 Credits – 14,99 EUR (0,06 EUR/Credit)
8000 Credits – 29,99 EUR (0,04 EUR/Credit)

Mitgliedschaften:

1 Monat 7,99 EUR
3 Monate 19,99 EUR (6,99 EUR/Monat)
6 Monate 29,99 EUR (5 EUR/Monat)
12 Monate 45 EUR (3,75 EUR/Monat)

Bezahlt werden kann per Paypal, Kreditkarte oder dem App-Store.

Kündigung von Lovoo

Die Kündigung einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft bei Lovoo ist denkbar einfach. Sie erfolgt einfach über den Zahlungsanbieter, über den die Mitgliedsbeiträge bezahlt wurden (z. B. iTunes). Mindestens 24 Stunden vor Ablauf der Mitgliedschaft muss die Kündigung per Klick erfolgen, sonst wird die Mitgliedschaft automatisch verlängert. Das Abo wird dann sofort deaktiviert. Der Support von Lovoo ist per Mail erreichbar, sollte es einmal zu Problemen kommen.

Fazit

Lovoo ist spritzig, übersichtlich aufgebaut und allseits beliebt. Es ist einfach, neue Kontakte zu knüpfen, was sich dann daraus ergibt, bleibt jedem selber überlassen.

Jaumo, Fakten und Hintergründe

Jaumo ist seit dem Jahr 2011 als Dating-App erhältlich. Die Nutzung der App ist kostenlos, es ist aber möglich eine kostenpflichtige VIP-Mitgliedschaft abzuschließen.
  • Mindestalter 17 Jahre
  • in Deutschland sind fast 2 Millionen Mitglieder registriert (1,9 Millionen Nutzer in Deutschland, weltweit mehr als 15 Millionen Mitglieder)
  •  das Durchschnittsalter liegt zwischen 18 und 35 Jahren
  • Geschlechterverteilung: 43 Prozent weibliche, 57 Prozent männliche Mitglieder
  • täglich registrieren sich rund 100.000 neue Mitglieder weltweit
  • die Nutzung der App ist kostenlos über iOS oder Android möglich

Die Accounterstellung und Nutzung

Jaumo ist eine schnell wachsende Flirt & Dating App mit überwiegend jungem Publikum

Die kostenlose Accounterstellung dauert bei Jaumo nur wenige Sekunden. Für die Erstellung eines Accounts reichen das eigene Geschlecht und der Geburtstag oder auch über den eigenen Facebook-Account (nicht zwingend). Wird der Jaumo Account über den Facebookaccount erstellt, werden gespeicherte Fotos, das Alter und “Gefällt mir” Angaben von Facebook übernommen.

Die Nutzung der App ist bedienerfreundlich, technisch auf dem neuesten Stand und optisch ansprechend gestaltet. Die Nutzung kann intuitiv erfolgen und ist keinesfalls verwirrend. Die mobile Nutzung ist über das Smartphone oder einem Tablet gleichermaßen möglich. Als Bezahlmodalität wird eine VIP-Mitgliedschaft angeboten. Aufgrund kurzer Ladezeiten ist die Nutzung angenehm entspannend und einfach.

Suchoptionen

Die Suchoptionen sind überzeugend. Wer auf der Suche nach neuen Kontakten ist, kann die Suche unter anderem eingrenzen:

  • Nähe zum eigenen Wohnort
  • Hobbys / Interessen
  • Alter
  • gemeinsame “Gefällt mir” Angaben auf Facebook
  • Auswahl an Mitgliedern, die gerade online sind
  • Anzeige des letzten Logins
  • Ausbildung
  • Umkreissuche bis 500 Kilometer möglich

Wie die persönliche Kontaktaufnahme erleichtert werden kann

Jedes Mitglied kann auf dem eigenen Profil bis zu 35 Bilder hochladen. Ansprechende Bilder erhöhen das Interesse anderer Mitglieder an der eigenen Person. Besonders ein ansprechendes Profilfoto kann Wunder wirken und Interesse wecken. Ohne ein Profilfoto sind manche Features nicht nutzbar. Einmal verwendete Suchvorlieben werden gespeichert und können immer wieder verwendet werden. Die Ausformulierung von Freitexten kann die Neugier anderer Nutzer wecken.

Kostenlose Grundfunktionen

Bei einer kostenlosen Mitgliedschaft sind folgende Grundfunktionen verfügbar:

  • Accounterstellung
  • ansprechende Profilgestaltung
  • das Hochladen von Fotos
  • Chat

Kostenpflichtige Funktionen

  • Chat und Nachrichten komplett kostenfrei
  • die Profile der eigenen Profilbesucher können aufgerufen werden
  • Zugriff auf alle Mitglieder, neue Mitglieder sind für VIPs zuerst sichtbar
  • keinerlei Limits beim Flirten
  • werbefreie Nutzung
  • Anzeige von Mitgliedern, bei denen die Flirtchancen am höchsten sind

Die VIP-Mitgliedschaft wird über ein Abo bezahlt, folgende Laufzeiten sind möglich:

1 Monat – 9,99 EUR
3 Monate –  20% sparen
12 Monate –  65% sparen

Die Zahlungen können mit den Bezahlmöglichkeiten, des jeweiligen Appstores beglichen werden.

Kündigung von Jaumo

Die Kündigung von Jaumo ist problemlos und einfach. Das Klicken des “Konto löschen” Button (unter “Einstellungen” zu finden) reicht aus, um eine kostenlose Mitgliedschaft zu beenden, und das Konto dauerhaft zu löschen. Die Kündigung einer VIP-Mitgliedschaft muss spätestens 24 Stunden vor Ablauf des Abos erfolgen. Bei Bezahlungen über Paypal, iTunes oder Google App Store müssen die Abos fristgemäß bei dem Bezahldienst gekündigt werden. Die Kündigung einer VIP-Mitgliedschaft kann sogar sofort nach der Bezahlung erfolgen, dann läuft der gebuchte Service bis zum Ende des bezahlten Abos.

Der Jaumo-Support ist bei Problemen telefonisch, über Facebook, E-Mail oder Formular erreichbar.

Fazit

Jaumo ist optisch ansprechend, auch kostenlos gut nutzbar, macht Spaß, ist kurzweilig und spritzig, könnte allerdings in manchen Bundesgebieten noch mehr Mitglieder haben. Nette Kontakte sind schnell gefunden.

Gesamtfazit von Tinder, Lovoo und Jaumo

Im Grunde überzeugen alle getesteten Dating-Apps. Jede App hat etwas andere Vor- und Nachteile, daher muss die Auswahl immer individuell vom Nutzer getroffen werden. Eines ist aber sicher, es lohnt sich sicherlich, alle getesteten Apps in der kostenlosen Grundversion selber einmal zu testen, damit die persönliche Auswahl leichter fällt. Ob letztendlich der Partner fürs Leben über eine App gefunden werden kann oder nur nette Bekanntschaften, bleibt offen. Jeder User hat sein Glück in der Hand.

Recent Posts