Brita-Wasserfilter

 In Kücheninventar
Abbildung
Vergleichssieger
BRITA Wasserfilter Elemaris XL, weiß
BRITA Wasserfilter Elemaris Cool, schwarz
Unsere Empfehlung
Brita Wasserfilter Marella XL blau
Brita 48259 Wasserfilter Marella Cool
Brita 048 082 Wasserfilter Navelia, cool pink kiss
ModellBRITA Wasserfilter Elemaris XL, weiß*BRITA Wasserfilter Elemaris Cool, schwarz*Brita Wasserfilter Marella XL blau*Brita 48259 Wasserfilter Marella Cool*Brita 048 082 Wasserfilter Navelia, cool pink kiss*
Vergleichsergebnis
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,8Gut
Kundenbewertung
277 Bewertungen*

255 Bewertungen*

473 Bewertungen*

1048 Bewertungen*

9 Bewertungen*
HerstellerBritaBritaBritaBritaBrita
Volumen Wasser2,2 l1,4 l2 l1,4 l1,3 l
MaterialKunst­stoff Kunst­stoff Kunst­stoff Kunst­stoff Kunst­stoff
FilterwechselanzeigeBrita Meter Brita Meter Brita Memo Brita Memo Brita Memo
nicht geeignet für SpülmaschineBrita Meter Brita Meter Deckel Deckel Deckel
SpülmaschinenfestJaJaJaJaJa
Vorteile
  • Gute Fil­ter­qua­lität
  • Rutsch­feste Kanne und wei­cher Griff
  • Mes­sung des Was­ser­durchlaufs
  • Rutsch­feste Kanne und wei­cher Griff
  • Große Füll­menge
  • Ver­bes­serte Was­ser­qua­lität
  • Ver­bes­serte Was­ser­qua­lität
  • Weniger Kalk bei Haus­halts­ge­räten
  • Ver­bes­serte Was­ser­qua­lität
  • Weniger Kalk bei Haus­halts­ge­räten
Nachteile
  • Deckel ist nicht dicht
  • Brita Meter meldet zu früh den Filterwechsel
  • Nachfüllkartuschen sehr teuer
  • Recht geringe Wassermenge möglich
  • Wasser nachfüllen ist umständlich
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *
Vergleichssieger
BRITA Wasserfilter Elemaris XL, weiß

277 Bewertungen*
EUR 37,99
€ 27,40
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
BRITA Wasserfilter Elemaris Cool, schwarz

255 Bewertungen*
EUR 39,99
€ 33,79
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Brita Wasserfilter Marella XL blau

473 Bewertungen*
€ 25,69
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste in Kürze

Wasserfilter filtern Chlor, Kalk und Schwermetalle aus dem Trinkwasser. So lässt sich die Lebensdauer von Haushaltsgeräten erhöhen.

Mehrere Filtertypen stehen zur Auswahl. Umkehr-Osmose, Aktivkohle-Filter und Ionenaustauscher. Gut ist, wenn der Wasserfilter, Magnesium im Trinkwasser anreichert. So unterstützt er das allgemeine Wohlbefinden und Muskelaufbau.

In Deutschland ist die Qualität des Leitungswassers in der Regel auf Trinkwasser Niveau.

Vor dem Kauf

Normalerweise sind Brita Wasserfilter nicht erforderlich. Vergessen Sie aber nicht, dass sich im normalen Trinkwasser Bestandteile aus den Rohren, Kalk und der Reinigungsanlage befinden können. Dazu gehören Kupfer, Blei, Chlor, Bakterien, Keime und Medikamente. Diese schaden Ihnen zwar nicht, aber sind erwähnenswert. Kalk lagert sich in Haushaltsgeräten ab. Dadurch verkürzt sich die Lebensdauer von Wasserkocher und Co. Trinkwasserfilter wie der Brita Filter entkalken vorwiegend. Gute Filter hingegen entfernen selbst Kupfer und Blei oder sogar Keime und Bakterien.

Wasserkunde
Vorteile und Nachteile
Typen
Worauf achten

Wasserkunde

Die Wasserqualität ist nicht in allen Orten gleich. Daher sollten Sie wissen, welcher Brita Wasserfilter für Sie passt.

Kalk
Er setzt sich in allem ab, was Sie täglich mit Wasser verwenden. Kalk ist nicht gefährlich, aber übermäßig kann er Ihren Geräten dauerhaft schaden. Kalk entsteht, wenn es regnet. Sickert es in den Boden zum Grundwasser ab, nimmt es Kalzium und Magnesium mit. So kommt Kalk ins Trinkwasser. Kalkhaltiges Wasser wird auch hartes Wasser genannt.

Erkundigen Sie sich bei Ihren Stadtwerken nach dem Wasserhärtegrad! Sie sollten wissen, dass Leitungswasser absolut unbedenklich ist bevor Sie weiterlesen. Der folgende Abschnitt könnte für Sie abschreckend sein.

Leitungswasser setzt sich aus mehreren Bestandteilen zusammen. Dazu gehören: Schwermetalle wie Kupfer und Blei, aber auch Chlor. Daneben finden sich Rückstände von Medikamenten, E.coli-Erreger und Fäkalstreptokokken. Das Trinkwasser wird stetig von den Stadtwerken kontrolliert. Die Mengen, der oben genannten Stoffe, sind sehr gering.

Sie möchten Leitungswasser trinken, weil Sie das mühsame Schleppen von Kisten leid sind? Dann ist ein Wasserfilter die richtige Alternative.

Vorteile und Nachteile

+ Geschmack ist besser
+ verschiedene Substanzen werden entfernt
+ Haushaltsgeräte leben länger
+ Pflanzen gedeihen besser
+ gut für Haustiere
+ Tee und Kaffee schmecken besser
+ einfache Reinigung

– Wasserfilter, die mit Umkehr-Osmose arbeiten, benötigen Strom
– Nachkauf von Kartuschen nötig
– Reinigung regelmäßig ist Pflicht

Typen der Wasserfilter

Wichtig ist, dass Sie sich mit der Art der Filterung vertraut machen. Wir haben für Sie die besten Arten herausgefunden und wollen Sie Ihnen kurz erläutern:

Aktivkohlefilter

Diese Filter bestehen vorwiegend aus Kohlenstoff und besitzen eine poröse Struktur. An dieser Struktur lagern sich Schwermetalle und Schadstoffe besser ab. Kalk, Blei und Kupfer aber auch Bakterien und Chlor werden aus dem Wasser gefiltert. Aktivkohle bewirkt einen verbesserten Geschmack und Geruch.

Ionenaustauscher

Dieser Filter tauscht Kalzium und Magnesiumionen gegen Natriumionen. So reduziert sich der Kalkgehalt im Wasser deutlich. Das Wasser wird weicher. Das System kann auch in Spülmaschinen gefunden werden. Es verhindert, dass Kalkablagerungen das Geschirr matt machen.

Umkehr-Osmose

Bei diesem Verfahren wird Wasser durch eine Membran gepresst. Es arbeitet elektrisch und die Filterwirkung entsteht durch eine einseitige Arbeit. Viele Haus-Leitungen sind mit diesem System ausgestattet. So wird das Wasser bereits vor der Verwendung aus dem Hahn gefiltert.

Worauf man achten sollte:

Es gibt mehrere Punkte auf die Sie beim Kauf achten sollten. Wir haben eine kleine Liste für Sie zusammengestellt und bieten Ihnen darin ein paar weiterführende Informationen:

  • Durchlaufmenge, Fassungsvermögen: Bei den Filtern muss in der Regel das Wasser nachgefüllt werden. Die Filter können bis zu 1,5 Liter beinhalten.
  • Filter-Art: Es gibt drei unterschiedliche Filtertypen. Ein Kannenfilter kann Kalk und Metalle entfernen. Keime, Bakterien, Partikel aus Landwirtschaft und Industrie und Medikamentenrückstände werden nicht herausgefiltert. Sie sind nicht schädlich.
  • Aufbewahrung: Der Filter kann bei täglicher Verwendung auf Zimmertemperatur gehalten werden. Wird das Wasser mehrere Tage verwendet und soll kühl genossen werden, bietet sich der Kühlschrank an. Alle Brita Wasserfilter passen in den Kühlschrank.
  • Reinigung: Die Filterkartusche muss alle 4 Wochen ausgetauscht werden. Kanne und Deckel sollten regelmäßig gespült werden. Die Kanne, aber nicht der Deckel kann zudem im Geschirrspüler gereinigt werden. Der Deckel sollte von Hand mit Spülmittel gereinigt werden.
  • Filter kaufen: Wer viel Wasser verbraucht, sollte häufig den Filter wechseln. Bis zu 13 Filterkartuschen können pro Jahr eingeplant werden.

Hersteller/ Marken von Brita-Wasserfilter

Zwar ist Brita bereits ein Hersteller für Wasserfilter, aber es gibt einige andere, die sich auch auf die Filterung von Trinkwasser verstehen. Sie werden hier ein paar kennenlernen.

Amazon Basics

Ist ihnen der normale Brita Wasserfilter zu teuer? Möchten Sie dennoch eine gute Trinkwasserqualität haben? Dann ist der Wasserfilter von Amazon Basics perfekt für Sie.

Marella

Marella ist ein Wasserfilter von Brita, der gut ist, aber leider auch recht teuer. Wenn Sie bedenken, dass Sie sowohl Ihre eigene als auch die Gesundheit Ihrer Familie erhalten können, ist dies den Aufwand wert. Sie können sich auf eine einwandfreie Wasserqualität freuen. Zudem bekommen Sie den Filter in unterschiedlichen Größen angeboten.

Invigorated Water

Dieser Hersteller bietet ihnen genau das richtige, wenn Sie einen großen Trinkwasservorrat anlegen möchten. Der Filter ist zwar teuer, aber Sie können hier ein Modell kaufen, das bis zu 12,5 Liter fasst.

Verwendung von Wasserfiltern

Wenn das Wasser zu kalkhaltig ist, wird es auf Dauer Ihre Geräte nachhaltig schädigen. Sie müssen recht häufig entkalken und sind nur noch damit beschäftigt. Sparen Sie sich einfach das Geld für Entkalker und kaufen Sie einen Wasserfilter. So können Sie auf lange Sicht gesehen Geld sparen.

Wenn Sie ein Baby zu versorgen haben, sollten Sie ihm nur das Beste bieten. Mit einem Brita Wasserfilter können Sie Ihrem Kind eine gesunde Nahrung zubereiten.

Mit einem schönen Brita Wasserfilter können Sie kochen und Backen oder einfach Leitungswasser genießen.

Fazit

Mit einem Wasserfilter müssen Sie kalkhaltiges Wasser nicht mehr hinnehmen. Sie können Wasser aufbereiten und endlich in einer sauberen Qualität trinken. Achten Sie darauf, dass Ihr Trinkwasser korrekt zubereitet wird und tauschen Sie in regelmäßigen Abständen die Kartusche aus.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: