Blutzuckermessgerät

 In Medizinische Messgeräte

DAS WICHTIGSTE AUF EINEN BLICK:

Abbildung
Vergleichssieger
ACCU CHEK
Beurer GL 50
Unsere Empfehlung
Medisana MediTouch
FREESTYLE
Omnitest
ModellACCU CHEK*Beurer GL 50*Medisana MediTouch*FREESTYLE*Omnitest*
Vergleichsergebnis
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,9Gut
Bewertung2,1Gut
Kundenbewertung
27 Bewertungen*

53 Bewertungen*

61 Bewertungen*

10 Bewertungen*

5 Bewertungen*
HerstellerRoche Diagnostics DeutschlandBeurerMedisana AGGERMANCARE GMBHB. Braun Melsungen AG
Messbereich10 - 600 mg/dl20 - 630 mg/dl20 - 600 mg/dl20 - 500 mg/dl10 - 600 mg/dl
SchnittstelleInfrarotUSBUSBkeineUSB
Messdauer5 Sekunden5 Sekunden5 Sekunden4 Sekunden3 Sekunden
DurchschnittswertberechnungJaJaJaJaJa
Vorteile
  • leicht zu bedienen
  • sehr zuver­läs­sige und genaue Mess­werte
  • Dis­play groß und gut lesbar
  • sehr gute Sch­nell­an­lei­tung
  • passt sogar in die Hosen­ta­sche
  • Stech­hilfe ist in das Mess­gerät inte­griert
  • preis­güns­tige Test­st­reifen
  • leicht zu bedienen
  • Daten können mit der zuge­hö­rigen PC-Soft­ware oder App aus­ge­wertet werden
  • klein und hand­lich
  • wenn zu wenig Blut auf dem Test­st­reifen war, kann man einen wei­teren Tropfen darauf geben
  • benö­tigt nur eine sehr geringe Menge Blut
  • zuver­läs­sige und genaue Mess­werte
Nachteile
  • Einführen der Messstreifen ist umständlich
  • könnte besser verbeitet sein
  • Handhabung ist etwas umständlich
  • Teststreifen müssen erst eingesetzt werden
  • Teststreifen sind teuer
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *
Vergleichssieger
ACCU CHEK
Messdauer5 Sekunden

27 Bewertungen*
€ 29,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Beurer GL 50
Messdauer5 Sekunden

53 Bewertungen*
EUR 59,99
€ 16,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Medisana MediTouch
Messdauer5 Sekunden

61 Bewertungen*
€ 14,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
FREESTYLE
Messdauer4 Sekunden

10 Bewertungen*
€ 28,60
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Omnitest
Messdauer3 Sekunden

5 Bewertungen*
€ 12,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Diabetes gehört bei uns zu den häufigsten Stoffwechsel Krankheiten, von der Millionen von Menschen betroffen sind. Bei dieser Krankheit wird der Zucker im Blut nicht in ausreichendem Maße abgebaut. Diese Kondition muss mit Medikamenten behandelt werden. Betroffene müssen ihren Blutzucker regelmäßig messen. Mit einem eigenen Blutzuckermessgerät kann man die Kontrolle zu Hause vornehmen.
Wer sein eigenes Blutzuckermessgerät besitzt, ist in der Lage, die Krankheit gut zu kontrollieren. Durch Einnahme von Medikamenten sollten die Blutzuckerwerte stets im normalen Bereich gehalten werden. Nur so kann ein schwerer Schaden an den Organen vermieden werden. Darum ist es wichtig, ein Gerät zu Hause zu haben und die Werte mehrmals täglich zu überprüfen.
Die Messgeräte sind in zwei verschiedenen Maßeinheiten erhältlich. Man kann sich entweder für die Maßeinheit Millimol pro Liter (mmol/l) entscheiden, oder die in USA und Deutschland gebräuchliche Einheit Milligramm pro Deziliter (mg/dl) vorziehen.
Die meisten Hersteller bieten die Geräte in beiden Varianten an.

Das sollte beim Kauf beachtet werdenBlutzuckermessgerät

Wenn Sie ein Blutzuckermessgerät kaufen wollen, gibt es viele Optionen. Damit Sie mit Ihrem Gerät auch zufrieden sind, sollten Sie sich einmal über die einzelnen Geräte und ihre Vor- und Nachteile informieren. Zu den wichtigsten Punkten, die man beachten sollte gehören:

– Messgenauigkeit des Geräts
– Kosten für Teststreifen
– Schnittstellen

Genaue Messungen für richtige Behandlung

Wenn Sie ein Blutzuckermessgerät suchen, gehört die Messgenauigkeit des Geräts zu den wichtigsten Eigenschaften. Die Ergebnisse der Messungen werden dazu bestimmt, um die Einnahme von Medikamenten zu bestimmen. Darum ist es wichtig, dass die Ergebnisse beim Messen immer so genau wie möglich sind.

Im Angebot finden Sie eine Reihe von Geräten, die in Deutschland hergestellt werden. Diese obliegen strengen Qualitätskontrollen und liefern deshalb vertrauenswürdige Ergebnisse. Es lohnt sich, für ein solches Gerät mehr zu investieren.

Folgekosten beim Blutzuckermessen

Beim regelmäßigen Messen des Blutzuckers ist der größte Kostenfaktor jedoch nicht die Anschaffung des Geräts, sondern die Teststreifen. Diese Streifen werden bei jeder Messung benötigt. Bei einer strikten Kontrolle des Blutzuckers werden täglich etwa drei solcher Streifen gebraucht.

Die Kosten belaufen sich auf 30 bis 70 Cents pro Streifen. Da die Teststreifen nur in den seltensten Fällen von der Kasse gezahlt werden, kann man erheblich sparen. Deshalb sollte man ein Blutzuckermessgerät wählen, dessen Teststreifen preisgünstig sind.

Schnittstellen zum PC

Für den Arzt ist es wichtig zu erkennen, wie sich der Blutzuckerspiegel über den Tag hinweg entwickelt. Daraus können wichtige Schlussfolgerungen gezogen werden, die den weiteren Therapieplan beeinflussen. Sie können ein Blutzuckermessgerät erhalten, das die gemessenen Werte speichert.

Schließlich können die Werte vom Gerät auf ein spezielles Computerprogramm exportiert werden, das dem Arzt eine Auswertung ermöglicht. Es kann sich dabei um eine serielle Schnittstelle handeln. Die Übertragung kann aber auch durch USB, Infrarot oder Bluetooth erfolgen.

Die besten Marken und Hersteller für Blutzuckermessgeräte

Wenn man sich für Blutzuckermessgerät interessiert, findet man die Angebote zahlreicher verschiedener Hersteller. Es lohnt sich, zuverlässige Hersteller zu bevorzugen, um genaue Messungen zu garantieren. Zu den Herstellern, die von Kunden immer wieder bevorzugt werden, gehören:

– Bayer Vital GmbH
– SmartLab
– Beurer

Präzision und Anwenderfreundlichkeit bei der Bayer Vital GmbH

Zu den beliebtesten Herstellern von Blutzuckermessgeräten gehört die Bayer Vital GmbH. Die Geräte, die von dieser Marke angeboten werden, zeichnen sich durch eine Reihe von positiven Eigenschaften aus. Stets auf dem neuesten Stand der technischen Entwicklung gewähren sie eine absolute Messgenauigkeit. Darüber hinaus sind die Geräte leicht zu handhaben. Die Geräte können bei zu hohen oder zu niedrigen Werten einen automatischen Alarm geben. Außerdem können die Messergebnisse am Computer ausgewertet werden. Der Preis der benötigten Teststreifen befindet sich im mittleren Bereich.

Leicht zu bedienende Messgeräte von SmartLab

Die Geräte von SmartLab lassen sich besonders leicht bedienen. Ein großes, beleuchtetes Display macht das Ablesen einfach. Es werden auch die Mittelwerte der vergangenen Messungen angezeigt. Das Gerät besitzt nur wenige Knöpfe und wird durch ein seitliches Rad bedient. Auch für ältere Personen ist ein SmartLab Blutzuckermessgerät zu bedienen. Die Handhabung lässt sich schnell erlernen und ist praktisch. Die Geräte verfügen über einen Speicher, in dem bis zu 360 Messungen gespeichert werden können. So erleichtern Sie dem Arzt die Diagnose.

Praktisches Starter Set von Beurer

Wer damit beginnt, seinen Blutzucker zu messen, erhält mit dem Starter Set von Beurer einen ausgezeichneten Einstieg. Diese Blutzuckermessgeräte erhalten stets ausgezeichnete Bewertungen. Die Geräte zeichnen sich durch einen breiten, beleuchteten Einfuhrschaft für den Teststreifen aus. Auch sind die Teststreifen breiter als gewöhnlich. Alle, die sich die Handhabung des Teststreifens so einfach wie möglich machen möchten, sollten ein Beurer Blutzuckermessgerät vorziehen.

Blutzuckermessgerät richtig einsetzen

Wenn man Diabetiker ist, kann man mit einem Blutzuckermessgerät seine Blutzuckerwerte leicht selbst bestimmen. Da die Patienten in vielen Fällen drei Messungen am Tag vornehmen müssen, ist ein solches Gerät von größter Wichtigkeit. Die Apparate funktionieren größtenteils nach dem gleichen Prinzip. Ein Tropfen Blut wird auf einen Teststreifen aufgetragen, welcher dann in das Gerät eingeführt wird. Auf einer digitalen Anzeige erscheint kurz danach der Messwert. Zur Blutzuckermessung ist kapillares Blut ausreichend.

Deshalb kann das Blut dicht unter der Haut, beispielsweise an der Fingerkuppe entnommen werden. Auf den Teststreifen befinden sich Reagenzien, die mit der Glukose im Blut reagieren. Das entstehende Reagenzprodukt steht in Relation zum Blutzuckerspiegel. Die Messelektroden im Gerät können das Produkt elektronisch erfassen. Daraus wird nun die Glukosekonzentration errechnet.

Fazit

Wer an Diabetes leidet, kann mit regelmäßigem Messen des Blutzuckerwerts eine ideale Behandlung seiner Krankheit ermöglichen. Bei einem großen Angebot können Sie schnell ein Gerät für Ihre Ansprüche finden. Dabei sollten Sie stets auf Messgenauigkeit Wert legen. Auch für den Arzt sind die gespeicherten Messungen ein wichtiger Hinweis zur richtigen Behandlung.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: