Bluetooth-Kopfhörer

 In Headsets & Kopfhörer
Abbildung
Vergleichssieger
Beats by Dr. Dre Solo 3
Sony MDR-ZX330BT
Unsere Empfehlung
August EP650 - Bluetooth NFC
Sennheiser MM 450 X
Philips SHB9150BK/00
ModellBeats by Dr. Dre Solo 3*Sony MDR-ZX330BT*August EP650 - Bluetooth NFC*Sennheiser MM 450 X*Philips SHB9150BK/00*
unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,2Sehr gut
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,6Gut
Kundenbewertung
238 Bewertungen*

320 Bewertungen*

3157 Bewertungen*

45 Bewertungen*

147 Bewertungen*
Hersteller
Kopfhörer ProdukttypOn-Ear liegt auf dem Ohr auf On-Ear liegt auf dem Ohr auf Over-Ear umsch­ließt das Ohr On-Ear liegt auf dem Ohr auf On-Ear liegt auf dem Ohr auf
Bluetooth-Version Kopfhörer4.0 3.0 4.0 2.1 2.1+EDR
maximale Akkulaufzeit40 h 30 h 10 h 10 h 9 h
maximale Reichweite10 m 10 m 10 m 10 m 15 m
LED-StatusanzeigeNein Nein Ja Ja Ja
Vorteile
  • sehr guter Sound
  • sehr guter Tra­­ge­­kom­­fort
  • sehr lange Akku­lauf­zeit
  • 5 Minuten Sch­nell­la­de­zeit für 3 h Wie­der­gabe
  • inkl. Tra­ge­ta­sche
  • sehr guter Sound
  • sehr leicht
  • fester Sitz bei kleiner Kopf­größe
  • leichte Bedi­e­­nung
  • sehr guter Tra­­ge­­kom­­fort
  • gute Rausch­un­ter­drü­ckung
  • sehr guter Sound
  • sehr guter Tra­­ge­­kom­­fort
  • sehr leicht
  • leichte Bedi­e­nung
  • leichtes und sch­males Kopf­bü­gel­de­sign
  • sehr guter Tra­ge­kom­fort
Nachteile
  • Verbindung nicht immer optimal
  • Funkverbindung nicht immer optimal
  • Klang nicht immer optimal
  • keine Angaben
  • lange Lebensdauer nicht immer gegeben
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *
Vergleichssieger
Beats by Dr. Dre Solo 3

238 Bewertungen*
€ 198,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sony MDR-ZX330BT

320 Bewertungen*
EUR 99,99
€ 55,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
August EP650 - Bluetooth NFC

3157 Bewertungen*
EUR 49,95
€ 44,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sennheiser MM 450 X

45 Bewertungen*
€ 314,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Philips SHB9150BK/00

147 Bewertungen*
€ 99,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste in Kürze über Bluetooth-Kopfhörer

Kopfhörer können uns in eine andere Welt entführen. Wir haben damit die Chance der Realität zu entkommen und können einfach ein schönes Hörbuch oder unsere Lieblingsmusik hören. Nun gibt es kabelgebundene Kopfhörer, bei denen wir unseren MP3 Player oder Smartphone ständig dabei haben müssen oder Bluetooth-Kopfhörer. Mit Freunden ständig in Kontakt bleiben? Das funktioniert mit Bluetooth Kopfhörern ebenso gut, wie mit einem Headset.

Natürlich müssen gute Bluetooth Kopfhörer einen guten Klang haben. Sie sollten rauschfrei laufen und nur ein geringes Gewicht aufweisen. Die Kopfhörer können von Ihnen zu einem erschwinglichen Preis erworben werden. Gute Kopfhörer können Sie von akkustischen Geräuschen im Büro abschirmen. Sie werden sehen, Ihre Konzentrationsfähigkeit steigt, wenn Sie während der Arbeit leise Musik hören.

Vergessen Sie In-Ear Kopfhörer. Bluetooth-Kopfhörer liegen auf Ihrer Ohrmuschel auf und drücken nicht. Es gibt viele Hersteller für Sie, die heute hochwertige Kopfhörer im Angebot haben. Sie können heute Kopfhörer kaufen, die sich Ihren Ohren anpassen. Die Kopfhörer können Sie nach Ihrem eigenen Geschmack und Ihren Vorlieben auswählen. Viele warnen Sie sogar, wenn Sie die Musik zu laut aufdrehen. Ganz nebenbei können Sie wählen, ob Sie die Kopfhörer mit Kabel betreiben möchten. Die meisten bringen ein Kabel im Lieferumfang mit.

Worauf Sie beim Bluetooth-Kopfhörer kaufen, achten sollten:Bluetooth-Kopfhörer

Voll im Trend sind heute Bluetooth Kopfhörer, die sich anpassen. Sie sollten aber noch mehr beachten, wenn Sie hochwertige Kopfhörer kaufen.

  • Optik
  • Reichweite
  • Klang
  • Gewicht
  • Lieferumfang
  • Einstellmöglichkeiten
  • Verbindung
  • Aussehen

Es gibt für Sie Bluetooth Kopfhörer, die Sie als Headset verwenden können. Die meisten sind dabei mit großen Hörermuscheln ausgestattet, die auf den Ohren nicht drücken. Farblich können Sie sich frei entscheiden und Sie finden sogar Kopfhörer, die sich für Ihre Kinder eignen.

  • Reichweite

Leider ist die Reichweite bei den meisten Bluetooth Kopfhörern nicht allzu hoch. Auf einem freien Feld können Sie eine Reichweite von 20 Metern erlangen. Sind Sie aber zu Hause und es trennen Sie Wände von Ihrem Smartphone ist die Reichweite geringer. Sie haben dann leider nicht mehr als 3 Meter Reichweite.

  • Klang

Der Klang bei großen Kopfhörern ist meistens recht gut und überzeugend. Der Schall wird besser an Ihr Ohr übertragen. Zudem bekommen Sie einen beträchtlichen Bass geboten. Wenn Sie gern laute Musik hören, wird der Bass Sie bestimmt überzeugen. Behalten Sie bitte auch im Hinterkopf, das die Sprachqualität wichtig ist. Bei Gesprächen, die Sie über die Bluetooth Kopfhörer führen, sollten Sie Ihr Gegenüber gut verstehen. Dasselbe gilt für Ihren Gesprächspartner.

  • Gewicht

Meistens wiegen die Kopfhörer nicht mehr als 500 Gramm. Sie werden das Gewicht nicht auf Ihrem Kopf spüren.

  • Lieferumfang

Im Lieferumfang sollte sich neben dem Kopfhörer auch ein Ladekabel befinden. Ein Kabel für den Anschluss an eine Kopfhörerbuchse sollte auch enthalten sein.

  • Einstellungen

Sie können die Kopfhörer immer auf Ihre Kopfgröße einstellen. Achten Sie darauf, das dies möglich ist.

  • Verbindung

Schalten Sie die Kopfhörer einfach ein. Sie werden ein Signal aussenden, das von Ihrem Gerät erkannt wird. Wenn Sie die Bluetooth Geräte Suche aktivieren, werden Ihre Kopfhörer in der Regel angezeigt. Nun müssen Sie nur noch die Verbindung mit Klick auf die Kopfhörer herstellen. Ihr Kopfhörer sollte ein akustischen Signal aussenden, wenn die Verbindung besteht.

Wenn Sie das nächste Mal in die Nähe Ihres Smartphones kommen, kann die Verbindung automatisch wiederhergestellt werden. Dafür muss aber der Bluetooth Empfang an sein. Zudem müssen die Kopfhörer eingeschaltet werden. Vergessen Sie nicht, dass ein ständiges Bluetooth Signal den Akku des Gerätes belastet.

Vorteile

  • Bluetooth Kopfhörer passen gut.
  • Liefern ein hervorragendes Klangerlebnis.
  • Gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Farben.
  • Können mit einem Kabel an die Kopfhörerbuchse angeschlossen werden.
  • Sind kompatibel mit vielen weiteren Geräten wie Laptop oder Fernseher.

Nachteile

  • Die Reichweite ist gering.

Hersteller von Kopfhörern mit Bluetooth

Wir haben für Sie gute Hersteller gefunden, die Ihnen hochwertige Bluetooth Kopfhörer bieten. Sie können sich entscheiden, welcher Hersteller für Sie perfekt ist.

Canbor

Wirklich gewöhnungsbedürftig sind Kopfhörer von Canbor. Die Bluetooth Kopfhörer des Herstellers sind aber kaum sichtbar und man kann sie schnell aufsetzen. Sie werden als In-Ear Kopfhörer verkauft.

Cowin

Sie sind bereit etwas mehr Geld zu investieren und erhoffen sich dafür Kopfhörer die vollkommen überzeugend sind im Klangerlebnis? Dann sollten Sie sich für richtig große Kopfhörer mit einem guten Klang von Cowin entscheiden. Diese Kopfüber laden sehr schnell auf.

JBL

Einer der wichtigsten und besten Hersteller, wenn es um einen Bluetooth Kopfhörer Vergleich geht, ist der Hersteller JBL. Die Kopfhörer haben eine sehr lange Akkulaufzeit und eine hohe Reichweite.

Verwendung von Kopfhörern mit Bluetooth

Solche Kopfhörer können Sie am Laptop oder einer Konsole verwenden. Wenn Sie gern zocken und niemanden dabei belästigen möchten, ist ein Bluetooth Kopfhörer ideal dafür. Daneben können Sie beim Spielen mit Ihren Freunden chatten. Die Kopfhörer sind kompatibel mit allen Konsolen, Computern und Smartphones. Sie können ein längeres Kabel kaufen, wenn Ihre Konsole keinen Bluetooth Empfänger hat.

Sie laufen gern oder gehen einfach gern Spazieren? Dann sollten Sie Bluetooth Kopfhörer immer dabei haben. Geht den Kopfhörern der Strom aus, dann können Sie diese ganz einfach und schnell per Kabel an Ihrem Smartphone aufladen. Achten Sie nur darauf, dass Sie bei Ihrer Lieblingsmusik nicht plötzlich mit singen. Das könnte peinlich für Sie werden.

Musik oder Hörbücher können Sie mit Bluetooth Kopfhörern jederzeit anhören. Wenn Sie sich abschirmen und das Hörbuch für sich allein anhören möchten, können Sie sich viel besser konzentrieren.

Die Varianten dieser Kopfhörer werden über den Ohren getragen. Dabei sind die Schallkörper meist so verbaut, dass diese die Ohren umschließen. Bei On Ear Kopfhörern lässt sich in geschlossene und offene Modelle unterscheiden.

Offene Modelle

Bei offenen Kopfhörern, meist Muschelkopfhörer, wird das Ohr nicht komplett umschlossen. Dies bietet den Vorteil, auch bei hoher Lautstärke noch Geräusche des Umfelds wahrzunehmen. Gegensätzlich wird vom Umfeld – je nach Schalllautstärke – die übertragene Musik wahrgenommen.

[alert style=“success“]HINWEIS: Offen bedeutet schlicht, Klangteile werden an die Außenwelt abgestrahlt, während äußere Geräusche zugleich anteilmäßig wahrgenommen werden können.[/alert]

Geschlossene Modelle

Diese Variante liegt dichter ums Ohr und schirmt damit zuverlässig nahezu alle Außengeräusche ab. Zugleich dringen auch keine gehörten Geräusche in die Umgebung.

[wpi_designer_button id=31]

Was ist besser – offen oder geschlossen? Ein technischer Check-Up

In beiden Varianten der Muschelkopfhörer ist es möglich, relativ viel akustische Technik unterzubringen. Vorteil der geschlossenen Variante bietet die gute Basswiedergabe. Durchs geschlossene System wird auch mit geringer Leistung eine optimale Schwingung zwischen Trommelfell und Kopfhörermembran erzielt. Bei der Auswahl des Kopfhörersystems entscheidet vor allem der persönliche Geschmack. Soll das räumliche Klangerlebnis im Vordergrund stehen, bietet der offene Kopfhörer die bessere Wahl. Sind satte Bässe gewünscht sollte zu geschlossenen Systemen tendiert werden. Neben dieser klanglichen Differenzierung sollte zudem abgewogen werden, welche typischen Nutzungsorte bevorzugt werden. In ruhiger Umgebung reichen offene Kopfhörer aus. Diese Stauen, besonders in geschlossenen Räumen, weniger Wärme und lassen auch alltagsrelevante Töne wie Türklingeln etc. durch. Unterwegs, in öffentlichen Verkehrsmittels und stark befahrenen Straßen sind geschlossene Systeme die bessere Option.

Vorteile von On Ears gegenüber In Ears

  • weniger Risiko für Entzündungen des Ohres
  • wenig Auflagefläche an und auf der Ohrmuschel
  • klarer, satter Klang
  • idealer Abstand für die Beschallung
  • bequem über mehrere Stunden zu tragen

Musik mit dem Smartphone, über HiFi-Geräte und Co. – Welche Kopfhörer sollten es sein?

Ratgeberartikel über On Ear KopfhörerBesonders in der heutigen Smartphone-Generation wird Musik überall und in allen Variationen mitgeführt. Dafür stellen nahezu alle Anbieter entsprechende Kopfhörer zur Verfügung. Diese sind meist beim Kauf enthalten. Diese In Ear Kopfhören – kleine Klangstücke, die komplett oder größtenteils im Ohr verschwinden, sind zwar praktisch, lassen aber klanglich einiges zu wünschen übrig. Genießer von Musik – vor allem mit zahlreichen Höhen- und Tiefenunterschieden – schätzen daher das Klangergebnis von In Ears eher gering oder gar nicht.

[alert style=“success“]HINWEIS: In Ear Kopfhörer als kompakte Vertreter, sind zwar praktisch, lassen aber nur begrenzte Klangqualität und Musikgenuss zu.[/alert]

Für Musikliebhaber bieten sich auch hier On Ears an. Ob geschlossene oder offene Variante entscheidet allein die individuelle Vorliebe.

Für geschlossenes System – Vorteile Übersicht

  • höchster Tragekomfort
  • ideale Geräuschabdämmung v.a. gegen hohe Frequenzen von Außen
  • besonders bei hoher Bassdichte
  • für das Abtauchen in Klänge überall, auch unterwegs

Für offene Systeme – Vorteile Übersicht

  • höherer Tragekomfort gegenüber In Ears
  • ideal für Unterwegs, besonders wenn Außengeräusche erhalten bleiben sollen
  • besonders geeignet für den Genuss räumlicher Klangstücke
  • ideal für die Nutzung mit HiFi

Anschlusssysteme

  • Klinke
  • Bluetooth
  • Funk (Infrarot)
[alert style=“success“]HINWEIS: Optimaler Klang wird grundsätzlich mit der verkabelten Variante erreicht.[/alert]

Vorteile kabelloser Anschluss

  • Bewegungsfreiheit
  • Reichweite bis 10m

Vorteile Funk (Infrarot)

  • besonders bei Anschluss an Hifi-Geräte kein lästiges Anschließen

Nachteile kabelloser Kopfhörer

  • verringerte Klangqualität
  • Stromversorgung nötig (Akkuaufladung)
  • stetiges Beachten der Übertragungsreichweite

Kopfhörer für den Sport

Besonders bei Sportarten wie Fahrradfahren, Laufen, Joggen u.ä. Outdooraktivitäten ist Musik ein oft wichtiger Begleiter. Bei der Auswahl der optimalen On Ear Kopfhörer sind dabei einige Punkte zu beachten:

  • guter Sitz
  • offenes oder geschlossenes System
  • Klinke oder kabellos

Guter Sitz

On Ear Kopfhörer müssen optimal sitzen. Besonders bei Brillen- und/oder Ohrringträgern, sollte vorab genau getestet werden, welche Hörer sitzen, ohne zu drücken. Hier empfehlen sich vor allem Modelle mit sehr großer oder sehr kleiner Ohrmuschel. Große Modelle legen sich dabei um das gesamte Ohr, die Druckpunkte liegen nicht in empfindlichen Bereichen. Bei sehr kleinen Formen wird meist der äußere Bereich des Ohres, besonders die Ohrläppchen freigelassen, die Druckpunkte liegen zwar direkt auf dem Ohr, sparen aber problematische Reibungspunkte aus. Die Anpassung an die Kopfform ist bei nahezu allen Modellen problemlos über einstellbare Bügel möglich.

Welches System?

Da bei sportliches Aktivitäten außerhalb der eigenen vier Wände oftmals auf die Umgebung geachtet werden muss, sind offene Systeme empfehlenswert. Diese lassen diverse Frerquenzbereiche, auch bei höherer Lautstärke durch und sorgen für mehr Sicherheit.

Kabel oder lieber ohne?

Dies obliegt dem individuellen Geschmack. Die Kabel von On Ears sind meist lang und können somit bequem unter der Kleidung versteckt werden. Das sorgt für gute Bewegungsfreiheit und garantiert zugleich die besten Klangergebnisse. Wird das Kabel als störend empfunden ist ein Wechsel auf Bluetooth möglich. Da beim Sport das Ausgabegerät nicht weit vom Kopfhörer mitgeführt wird, gibt es keine Klangausfälle. Vorab sollte immer darauf geachtet sein, dass der Akku geladen ist.

[alert style=“success“]HINWEIS: On Ear Kopfhörer mit Infrarot sind nicht für sportliche Aktivitäten geeignet, da eine stetige Sichtweite zum Sensor nicht gewährleistet ist.[/alert]

Reinigung von Kopfhörern

Ratgeberartikel über On Ear KopfhörerAuch ohne direkten Einsatz ins Ohr, wie bei In Ears, kommt es regelmäßig zu Verschmutzungen der Kopfhörer. Diese setzen sich zusammen aus Schweiß und Umgebungsschmutz. Das begünstigt zum Einen Bakterien auf den Ohrmuscheln und mindert zweitens die Klangqualität erheblich. Daher empfiehlt sich eine regelmäßige Reinigung der Kopfhörer. Denn dadurch verlängert sucg die Lebensdauer des Geräts und beugt zugleich Klangverlusten vor.

Was muss bei der Reinigung beachtet werden?

Wie bei allen technischen Geräten, sollte bei der Säuberung auf diverse Mittel verzichtet werden.
Diese sind:

  • Chemikalien
  • Wasser, direkt an der Technik

Beides kann zu irreparablen Schäden führen und das Material bzw. bestimmte wichtige, technische Bauteile angreifen.

Wie werden On Ear Kopfhörer am besten gereinigt?

Am besten lassen sich Modelle säubern, bei denen die Ohrmuscheln abzunehmen sind. Doch auch feste Modelle können folgendermaßen gereinigt werden:

1) Äußere Abdeckungen entfernen (meist Leder-/Stoffhüllen)
2a) Innenleben vorsichtig mit einem trockenen Tuch oder Wattestäbchen reinigen oder
2b) Mittels leichter Druckluft oder Pusten Staub und kleine Schmutzpartikel entfernen
3) Abdeckungen mit lauwarmen Wasser und ggf. etwas milder Seife von Schweiß- und Fettanhaftungen säubern
4) Wenn gewünscht mit Desinfektionsmittel nachwischen

Anschließend müssen die Abdeckungen bzw. die gesamte Ohrmuschel gründlich trocknen, bevor die Montage auf die Technik erfolgt.

[alert style=“success“]HINWEIS: Auch der Bügel der Kopfhörer sollte, da im stetigen Kontakt mit Haar und Kopfhaut, regelmäßig gereinigt werden. Hierbei kann sowohl warmes Seifenwasser als auch Desinfektionsmittel benutzt werden.
Dabei stehts darauf achten, dass keine Flüssigkeit in die Technik gelangt.[/alert]

Kopfhörer und Hörschäden

Seit jeher sind Kopfhörer, egal ob In oder On Ear, in Verruf, dauerhaft zu Hörschäden zu führen.
Dies geschieht tatsächlich, werden folgende Aspekte nicht beachtet:

  • Lautstärke
  • Tragepausen

Lautstärke

Da die Systeme nahe am Ohr sitzen kann eine permanente hohe Beschallung zu dauerhaften Schäden der Hörleistung führen. Mittlerweile sind die meisten Kopfhörer jedoch mit einer Drosselung ausgestattet, die Hören im schädlichen Bereich nicht mehr ermöglicht. Bei älteren Modellen, die nicht gedrosselt sind, kann beispielsweise am Smartphone der „sichere“ Bereich bei der Lautstärkeregulation ausgewählt werden. Dieser wird meist mit einem Grünen Bereich bei der Lautstärkeregelung angezeigt.

Tragepausen

Auch wenn Kopfhörer überall und jederzeit das Hören von Musik und Co. ermöglichen, sollte man diese nicht permanent tragen. Durch den unmittelbaren Sitz am Ohr sind selbst bei gemäßigter Lautstärke auf Dauer Hörschädigungen nicht ausgeschlossen. Daher ist anzuraten, regelmäßig eine mehrstündige Pause einzulegen. Diese sollte möglichst mehr als 6h betragen, ideal sind 18h und mehr. Das beugt zum Einen Hörschäden vor und sorgt zugleich dafür, dass keine Hautreizungen durch langes Tragen der Hörer direkt auf den Ohr entstehen.

[alert style=“success“]HINWEIS: Um das Gehör zu schonen auf gedrosselte Kopfhörer zurückgreifen oder nur mittlere Lautstärken einstellen. Zwischenzeitlich mehrstündige kopfhörerfreie Pausen einräumen.[/alert]

Kopfhörersieger der Stiftung Warentest

Wie jedes Jahr beschäftigte sich auch die Stiftung Warentest mit dem Marktsegment Kopfhörer.
Dabei zeigt sich deutlich: Die besten Systeme sind verkabelt. Unter den besten Fünf ist kein kabelloses Modell vorzufinden.
Getestet wurden die On Ears auf folgende Kriterien:

  • Klangqualität
  • Bass
  • Lautstärke
  • Frequenzbereiche

Dabei wurden sämtliche Geräte im Bereich Lautstärke unter der gleichen Eingangsleistung untersucht.

Vergleichs- und Preissieger

Vergleichsieger: Bose QuietComfort 25 – Überblick

  • geschlossenes System
  • Gesamtnote: 1,3 (sehr gut)
  • Frequenzen von 17 bis 22.000 Hz
  • Mikrofon
  • aktive Rauschunterdrückung
  • integrierte Lautstärkenregelung
  • sehr gute Klangqualität
  • sehr guter Bass

Mit seinen 621g kein Leichtgewicht, dafür optimaler Sitz sowohl bei kleinem als auch großem Kopf. Nebengeräusche werden sehr gut unterdrückt. Sehr hohe Soundqualität für idealen Hörgenuss.

Preissieger: Teufel Aureol Real

  • offenes System
  • Gesamtnote: 1,7 (gut)
  • Frequenzen von 20 bis 22.000 Hz
  • passive Rauschunterdrückung
  • Adapter für 6,3mm

Kopfhörer mit sattem Bass und gutem Sound. Große Ohrmuscheln begünstigen einen bequemen Sitz für längeres Tragen. Mit knapp 200g ein leichtes Modell ohne viele Zusätze. Zum Hören von Musik aus unterschiedlichsten Bereiche sehr gut geeignet.

Testsieger Bluetooth-Kopfhörer

Beats by Dr. Dre Solo 3

  • Gesamtnote: 1,2 (sehr gut)
  • 40h Laufzeit
  • 10m max. Reichweite
  • sehr hoher Tragekomfort
  • Bluetooth 4.0
  • sehr gute Klangqualität
  • sehr gute Lautstärke

Dieses Modell überzeugt zudem mit integriertem Mikrofon, welches das Telefonieren beim Tragen ermöglicht. Die lange Akkulaufzeit überzeugt. Zudem kann mittel Schnellladefunktion innerhalb von 5 min. eine Wiedergabedauer von 3h ermöglicht werden. Die Bedienung erfolgt am Kopfhörer. Das System sorgt für optimalen Sound auch unterwegs.

Testsieger Funk-Kopfhörer

Bose SoundLink around-ear II

  • geeignet für Musik und Film
  • max. 15h Akkulaufzeit
  • sehr gute Verarbeitung
  • einfache Bedienung
  • Kopplung mit zwei Geräten gleichzeitig möglich
  • zusätzlicher Klinkenanschluss

Dieser Kopfhörer überzeugt durch große Ohrmuscheln und entsprechend hohem Tragekomfort. Bei Übertragung wird Sound glasklar wiedergegeben. Die Kopfhörer schirmen ideal Außengeräusche ab, was sie besonders für den Hifi-Bereich auszeichnet. Bei Bedarf kann problemlos verkabelt werden.

Muss es immer ein hochpreisiger Kopfhörer sein?

Auch bei Kopfhörern ist meist gute Qualität auch einen hohen Preis wert. Dabei gehen Premiummodelle bis in den vierstelligen Bereich. Dabei können gute, klangstarke On Ears ab etwa 50 Euro erworben werden. Dabei sollte vor allem auf den Frequenzbereich geachtet werden, der den minimalen Wert von 20.000 Hz nicht überbieten sollte. So können auch im geringeren Preissegment gute, klangsichere Kopfhörer angeschafft werden. Im Bereich der kabellosen Geräte sollte auf Akkulaufzeit und Übertragungsreichweite geachtet werden. Denn an dieser Technik wird bei günstigen Modellen gern gespart. Wer zudem auf Zubehörtechnik wie Mikrofon verzichten kann, spart zusätzlich einige Euro.

Kopfhörerkauf Checkliste

    • Frequenz minimal 20.000 Hz
    • guter Sitz (Ohrmuschelgröße prüfen)
    • geschlossenes oder offenes System
    • Anwendungsbereiche? (Film, Musik, Gaming)
    • Bei Bluetooth/Funk:
    • Reichweite prüfen
    • Akkulaufzeit prüfen
    • Wird Mikrofon benötigt oder nicht?
    • Bedienelemente? Wo?
    • Welche Technik? (Bluetooth 4.0 o.ä.)

Kopfhörer im Test der Stiftung Warentest – alle wichtigen Daten und Fakten

Wie werden Kopfhörer eingeteilt?

Betrachtet man die Bauform von Kopfhörern, so werden diese in zwei grundsätzliche Formen unterteilt. Einerseits in dynamische Kopfhörer und andererseits in elektrostatische Kopfhörer. Die meisten Kopfhörer – so auch die On Ear Kopfhörer – folgen der dynamischen Bauart. Das bedeutet, dass eine Spule, welche sind im Feld eines Permanentmagneten befindet, eine Membran bewegt. Diese Membran erzeugt die Töne, die wir dann hören. Je feiner die Membran, umso genauer und feiner auch die Töne, die erzeugt werden. Unterschiede gibt es zudem in der äußeren Bauform von Kopfhörern. Unterschieden wird generell zwischen In Ear Kopfhörern, On Ear Kopfhörern und Over Ear Kopfhörern. Jede dieser Varianten bringt ihre ganz eigenen Vor- wie auch Nachteile mit sich.

Was sind On Ear Kopfhörer?

Wie bereits berichtet, gibt es drei verschiedene Arten von Kopfhörern. Dieses FAQ soll sich ausschließlich mit On Ear Kopfhörern befassen. Dabei handelt es sich um Modelle, die auf dem Ohr aufliegen. Sie bieten somit eine Zwischenlösung zwischen In Ear Kopfhörern und Over Ear Kopfhörern. Die On Ear Kopfhörer besitzen eine aufgeschäumte Schicht beziehungsweise sehr weiches Material, welches am Ohr anliegt und sich dem Ohr anpasst. Unebenheiten der Ohrmuschel können so ausgeglichen werden. Durch den leichten Sitz und das sehr weiche Material wird ein angenehmer Tragekomfort erzeugt. Nachteilig kann hingegen angesehen werden, dass der Tiefbass etwas schwächer ist als bei anderen Modellen und dass Umweltgeräusche leichter ans Ohr dringen können. Doch besonders Letzteres kann auch ein Vorteil sein. Denn wer die Kopfhörer in der Öffentlichkeit trägt, sollte trotz Musik auch immer hören, was um ihn herum passiert. Schon alleine der Sicherheit zuliebe.

Worauf bei der richtigen Passform achten?

Gute Kopfhörer bringen nur dann den gewünschten Hörgenuss, wenn diese optimal passen. Das bedeutet, dass nicht nur ein hochwertiges Gehäuse gegeben sein sollte, sondern auch ein ideales Ohrpolster. Es sollte weich sein, sich perfekt dem Ohr anpassen und nicht störend wirken. Im besten Falle kontrolliert man mit einer Anprobe, wie der Kopfhörer auf der Ohrmuschel und letztendlich auch auf dem Kopf sitzt.

Zudem sollte der Kopfhörer relativ leicht sein. Denn das Tragegefühl muss immer angenehm sein, der Kopfhörer darf durch ein zu hohes Gewicht nicht rutschen und sollte auch keine Druckstellen hinterlassen.

Mit oder ohne Kabel?

Es gibt Kopfhörer, die mit Kabel angeboten werden und Kopfhörer ohne Kabel. Einerseits muss hier der eigene Geschmack entscheiden. Auf der anderen Seite sollte jedoch auch der Klang und die Funktionalität beachtet werden.

 

Kabelgebundene Kopfhörer

Kabelgebundene On Ear Kopfhörer bieten in der Regel eine höhere Qualität im Klang. Werden sie mit einem ordentlichen Kopfhörerverstärker beziehungsweise Musikquelle verbunden, werden sie einen besseren Sound erzeugen, als kabellose Modelle. Zudem können sie überall zum Einsatz gebracht werden und funktionieren auch ohne Aufladung. Als Nachteil kann angesehen werden, dass kabelgebundene Kopfhörer immer eine Verbindung in Form des Kabels zwischen dem Kopfhörer und der Musikquelle mit sich bringen. Dies kann sich als störend erweisen, wenn das Kabel permanent im Weg ist. Hinzu kommt, dass die Musikquelle immer in direkter Nähe sein muss, da die Kabel nicht allzu lang sind. Der Freiraum ist somit stark begrenzt.

Funkkopfhörer

Bei den Funkkopfhörern wird zwischen Kopfhörern mit proprietärer Technik und zwischen Kopfhörern mit Bluetooth unterschieden. Proprietäre On Ear Kopfhörer sind geschlossene oder offenen Kopfhörer, bei denen ein großer Akku verbaut wurde. Zudem ist ein Sendeteil vorhanden. Der Radius, den der Sender bedienen kann, ist recht groß. In der Regel reicht dieser für die komplette Wohnung. Trotz alledem fehlt die Flexibilität. Denn die Kopfhörer sind nur in der Wohnung nutzbar, da der Kontakt zum Sender nicht verloren gehen kann, weil der Sendeinhalt nicht mobil ist. Bluetooth On Ear Kopfhörer stellen die neuere Generation der Funkkopfhörer dar. Sie setzen auf eine digitale Übermittlung und bieten eine gute Qualität bezüglich des Sounds. Bei sehr hochwertigen Modellen kann die Qualität sogar die Qualität der kabelgebundenen Modelle erreichen oder überschreiten. Hinzu kommt, dass neben der Kabelfreiheit auch der Bewegungsradius recht groß ist. Das gerät, welches den Sound liefert, muss also nicht in unmittelbarer Nähe sein. zudem ist die Technik der Bluetooth Variante deutlich kleiner als bei den proprietären Modellen. So sind die Akkus sehr klein und bieten trotz alledem einen langen Hörgenuss.

Wichtige Ausstattungsmerkmale bei einem On Ear Kopfhörer

Damit ein Kopfhöher die gewünschte Freude bringt, ist es wichtig, dass entsprechende Ausstattungsmerkmale gegeben sind. Zu diesen gehören unter anderem:

      • ein bequemer Sitz
      • das Aussehen
      • die Polsterung
      • die Faltbarkeit
      • das Mikrofon
      • die Fernbedienung
      • das Gewicht
      • die Kabellänge und der Kabelstrang
      • die Akkuleistung
      • die Anschlussstecker

1. Der Sitz

Ist der Sitz nicht bequem genug, dass schwindet die Freude an den Kopfhörern recht schnell. Besonders dann, wenn damit lange Musik gehört oder ein Film geschaut werden soll, ist es wichtig, dass die Geräte auch über einen langen Zeitraum getragen werden können, ohne dass sich ein Schmerz einstellt. Ob ein guter Sitz möglich ist, lässt sich unter anderem dann feststellen, wenn die Polsterung etwas genauer betrachtet wird. Sie sollte weich, aber nicht zu weich sein. Gibt sie nämlich bis zum Plastik nach, weil sie zu weich ist, wird das Plastik am Ohr reiben. Ist jedoch ein guter Mittelweg gefunden, sollte ein bequemer Sitz durchaus möglich sein.

2. Das Aussehen

Auch wenn der Klang und der Sitz nicht wirklich vom Aussehen der On Ear Kopfhörer abhängig ist, so spielt dieses doch eine große Rolle für uns und kann sogar kaufentscheidend sein. Denn das Auge kauft mit – auch bei Kopfhörern. Um das Aussehen genau beurteilen zu können, lohnt es, Vergleiche oder Bewertungen zu den entsprechenden Kopfhörern zu studieren. Diese sind in der Regel mit Bildern gespickt, sodass ein guter erster Eindruck entsteht. Auch die Hersteller bieten auf ihren Internetseiten zu den meisten Modellen sehr schöne Bilder an, die auch Details aufzeigen und die Kaufentscheidung unterstützen.

TIPP: Wer es jedoch ganz genau nehmen will, der muss in ein Geschäft vor Ort gehen und sich dort die Ausstellungsstücke anschauen. Diese können dann auch einmal aufprobiert werden, sodass selbst der Sitz direkt überprüft werden kann.

3. Die Polsterung

Wie gut eine Polsterung ist, hängt vom Material ab, welches dafür verwendet wurde. Besonders im hochpreisigen Sektor kommt gerne Leder zum Einsatz, welches sich besonders angenehm auf der Haut präsentiert. Zudem wird die Polsterung nicht nur am äußeren Rand der On Ear Kopfhörer angebracht, sondern auch vor dem Lautsprecher, was für einen zusätzlichen Tragekomfort sorgt.

4. Die Faltbarkeit

Nicht immer soll der On Ear Kopfhörer in seiner vollen Größe präsent sein. Einige Modelle sind so konzipiert, dass deren Lautsprecher um 90 Grad gedreht werden können. Dadurch lassen sie sich leichter verstauen und nehmen im Rucksack oder in der Tasche weniger Platz in Anspruch. Bei anderen Modellen lassen sich nicht nur die Lautsprecher drehen, sondern es besteht auch die Möglichkeit, die Kopfhörer zu falten. Dafür befinden sich über den Muscheln Scharniere, die entsprechend genutzt werden können. Meist werden solche Kopfhörer mit einer entsprechenden Tasche geliefert, die ein fachgerechtes Verstauen erlaubt.

5. Das Mikrofon

Wer mit den On Ear Kopfhörern nicht nur Musik hören will, sondern gleichzeitig auch Spiele spielt, sollte ein Modell wählen, welches ein Mikrofon enthält. Über das Mikrofon kann dann die Stimme übertragen werden. nützlich wäre dies dann, wenn telefoniert wird oder über das Internet per Sprache kommuniziert werden soll.

6. Die Fernbedienung

Soll über die On Ear Kopfhörer Musik wiedergegeben werden, kann es sinnvoll sein, ein Modell mit Fernbedienung auszuwählen. Über diese lässt sich nicht nur die Lautstärke regeln, sondern es kann auch direkt das nächste Lied ausgewählt werden, ohne dass die Quelle in die Hand genommen werden muss. Dies ist besonders dann praktisch, wenn man gemütlich auf dem Sofa liegt und sich nicht bewegen will, um eine neue Einstellung vorzunehmen.

7. Das Gewicht

Schwere Kopfhörer vermiesen die Freude am Tragen. Daher spielt das Gewicht eine große Rolle beim Tragekomfort. Sind die Kopfhörer zu schwer, wird es schnell unangenehm, weil sie rutschen und eventuell auch Schmerzen verursachen. Im besten Falle fällt die Wahl daher auf ein Modell, welches ein möglichst geringes Gewicht mit sich bringt.

FAQ über On Ear Kopfhörer

8. Die Kabellänge beziehungsweise der Kabelstrang

Je nach Verwendungszweck kann es sinnvoll sein, die Kabellänge der Kopfhörer genau im Auge zu behalten. Wer vom Bett aus dem Fernseher lauschen will, der benötigt wahrscheinlich ein deutlich längeres Kabel als all jene, die mit den Kopfhörern nur vorm Laptop sitzen. Einige Modelle bieten daher auch eine Kabelverlängerung. So kann immer individuell entschieden werden, wie lang das Kabel für den entsprechenden Einsatz sein soll.

[alert style=“success“]Übrigens: Ein zu langes Kabel kann auch hinderlich sein. So ist es sehr empfänglich für Kabelsalat und somit auch Kabelbruch. Es sollte daher nicht pauschal auf einen Kopfhörer gesetzt werden, der ein sehr langes Kabel mit sich bringt, um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein.[/alert]

9. Die Akkuleistung

Handelt es sich um ein kabelloses Modell, dann haben die Kopfhörer Akkus. Deren Leistung sollte dem Gebrauch entsprechend ausgerichtet sein. heutzutage gibt es On Ear Kopfhörer, die eine Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden mit sich bringen. Teurere Modelle kommen sogar auf eine Akkulaufzeit von mehreren Tagen. Auch hier gilt wieder: Der Einsatz der Kopfhörer sollte darüber entscheiden, wie umfangreich die Akkuleistung am Ende sein muss.

10. Die Anschlussstecker

Das Endstück von einem Stecker kann 3,5 mm dick sein oder aber auch 6,3 mm dick. Kabel mit einem Endstück von 3,5 mm Dicke sind in der Regel für Anschlüsse an Computern und Smartphones sowie Tablets und auch MP3 Playern geeignet. 6,3 mm dicke Anschlüsse kommen an Stereoanlagen, Mischpulten oder auch E-Gitarren zum Einsatz. Gute On Ear Kopfhörer bieten im besten Falle beide Anschlüsse. Ansonsten gibt es auch Adapter, die für wenige Euro nachgerüstet werden können.

Fazit zum Bluetooth-Kopfhörer

Bluetooth-Kopfhörer sind praktisch und eine Verbindung lässt sich ganz einfach herstellen. Sie können jetzt die passenden Modelle für sich finden. Die Kopfhörer passen sich Ihrer Kopfform an und drücken nicht. Sie sehen also, dass es für jeden, die richtigen Bluetooth Kopfhörer gibt.

Beim der Auswahl eines geeigneten Kopfhörers ist das Hauptkriterium, was man damit machen will und worauf man besonderen Wert legt. Tragekomfort, Design, Sounderlebnis, technische Parameter – all diese Dinge gilt es zu berücksichtigen. Wir geben Ihnen im Folgenden anhand einiger grundsätzlicher Fakten eine Entscheidungshilfe.

Bauformen

Wir unterscheiden beim Kopfhörer im Wesentlichen zwischen drei Bauformen:

Worauf Sie beim Kauf von Kopfhörern achten sollten

  • Als In Ear Kopfhörer bezeichnet man landläufig die „Ohrstöpsel“, wie sie meist zum Lieferumfang von Smartphones und MP3-Playern gehören. Auch wenn es in dieser Kategorie sehr gute Modelle gibt, so sollen diese hier unberücksichtigt bleiben.
  • On Ear Kopfhörer kommen überwiegend im Outdoor-Betrieb zum Einsatz: Die häufig in Bügelform ausgeführten Modelle sind leichtgewichtig und unauffällig. Aber auch manche Radiomoderatoren schätzen diese Art von Kopfhörern, weil sie durch ihre Leichtgewichtigkeit und ihres Tragekomforts kaum zu spüren sind und über Stunden angenehm zu tragen sind.
  • Over Ear Kopfhörer ist die klassische Kopfhörer-Bauform, wie man sie seit Jahrzehnten sowohl im Studioeinsatz als auch vom Musikgenuss zu Hause kennt.

Des Weiteren gibt es bei Kopfhörern die Kategorisierung zwischen offenen und geschlossenen Kopfhörern. Bei letzteren handelt es sich um Modelle, bei denen die Hörmuscheln die Ohren komplett umschließen und das Gehör nahezu vollständig von der Außenwelt abschirmen.

So trüben keine Nebengeräusche den Hörgenuss und der Schalldruck entweicht nicht nach außen, so dass basslastige Töne natürlicher klingen.

Offene Kopfhörer schirmen das Ohr nicht vollständig ab: Die Schallwandler liegen auf den Ohren auf, was beim Tragen als angenehm empfunden wird. Außengeräusche können weiterhin wahrgenommen werden, was insbesondere bei der Nutzung im Straßenverkehr wichtig ist.

Das Wichtigste: der Sound

Beim Kauf eines Kopfhörers ist der Fachhandel vor Ort klar im Vorteil: Man kann selbst ausprobieren, was einem gefällt. Hier wiederum sollte man auf einen Händler zurückgreifen, der ein ruhiges akustisches Umfeld bieten kann – bei einem lärmenden Elektronik-Discounter hat man kaum die Möglichkeit, Kopfhörer zu testen, außerdem werden an den Kopfhörer-Teststationen – so vorhanden – lediglich Standard-Audioquellen (z. B. ein UKW-Radioprogramm) ausgespielt. Bringen Sie zum Kauf eines Kopfhörers Ihre eigene Lieblingsmusik auf Original-CDs mit – nur diese bieten beste und unkomprimierte Tonqualität.

Anschluss des Kopfhörers: Kabel oder drahtlos?

Funkkopfhörer haben sich im Alltag längst durchgesetzt. Doch hier gilt es, die Spreu vom Weizen zu trennen. Vieles spricht nach wie vor für die Nutzung von leitungsgebundenen Kopfhörern.

Insbesondere HiFi-Freaks schätzen Kabelkopfhörer, da diese jegliche Störgeräusche (Grundrauschen, Funkimpulse von anderen Geräten usw.) von vornherein ausschließen und das Audiosignal nicht durch die Funkübertragungstechnik verfälscht werden kann.

Beim Kauf hochwertiger Kopfhörer sollte darauf geachtet werden, dass das Kabel bei Bedarf ausgetauscht werden kann, da Kabelbrüche zu den häufigsten Defekten bei Kopfhörern zählen. Die Stecker sind genormt, hier zählen Stereo-Klinkenstecker zum Standard. Die Version 3,5 mm ist für portable Geräte vorgesehen, bei HiFi-Bausteinen kommen meistens 6,3-mm-Stecker zum Einsatz. Mit entsprechenden Adaptern ist man für beide Anschlussmöglichkeiten gerüstet.

Bei den drahtlosen Kopfhörern sind zwei Technologien verbreitet: der klassische Funkkopfhörer mit digitalem Übertragungsstandard (analoge Funkübertragungsstrecken sind weitestgehend vom Markt verschwunden) sowie Buetooth-Kopfhörer.

Letztere sind insbesondere dann von Vorteil, wenn der Kopfhörer an Smartphones betrieben werden soll. Die Reichweite ist jedoch auf wenige Meter begrenzt. Für die heimische Stereoanlage sind daher konventionelle Funkkopfhörer die bessere Wahl – mit ihnen ist die Reichweite in der ganzen Wohnung gewährleistet. Der Nachteil hierbei ist, dass eine zusätzliche Basisstation an die HiFi-Komponente angeschlossen werden muss.

Was hat es mit der Impedanz auf sich?

Worauf Sie beim Kauf von Kopfhörern achten solltenIn den technischen Daten der Kopfhörer findet man häufig der Begriff „Impedanz“.

Hierunter versteht man den elektrischen Widerstand des Kopfhörers, der zum Gerät, an dem der Kopfhörer betrieben wird, passen sollte. Gängige Werte von Musikquellen und Kopfhörern liegen zwischen 32 und 64 Ohm.

Sehr hochwertige Kopfhörer können auch Impedanzen von 600 Ohm aufweisen – diese Werte sind bei High-End-Kopfhörerverstärkern und in der Studiotechnik üblich. Solch hohe Impedanzen sind jedoch bei niederohmigen Audioquellen wie Smartphones und Standard-Stereogeräten problematisch und führen zu einer sehr leisen Wiedergabe. Z

um Glück passen die Hersteller die Impedanzen ihrer Kopfhörer passend zum Einsatzzweck an, so dass die Auswahl nicht schwerfällt: Kopfhörer für den Home-Entertainment-Bedarf sind fast immer niederohmig, hochwertige Schallwandler sind mit höheren Impedanzen ausgestattet.

Was bringt Noise Cancelling?

Manche Hersteller von Kopfhörern werben mit Begriffen wie „aktive Geräuschunterdrückung“ oder „geräuschreduziert“.

Hierbei empfängt ein eingebautes Mikrofon die Umgebungsgeräusche und überlagert diesen Geräuschpegel phasengedreht der eigentlichen Musik. Hierdurch können vor allem tiefe Frequenzen der Umgebungsgeräusche wirkungsvoll ausgefiltert werden.

Dies ist jedoch nur bei offenen Kopfhörern sinnvoll, da bei geschlossenen Modellen die Umgebungsgeräusche bereits durch die Bauform absorbiert werden und so nicht ans Ohr gelangen können.

On Ear Kopfhörer – Dieses Urteil gibt die Stiftung Warentest ab

Lange Zeit galten die In Ear Kopfhöhrer als das Non-Plus-Ultra, wenn es um den perfekten mobilen Sound geht. Aber diese Zeiten sind nun vorbei, denn die klassischen On Ear Kopfhörer haben technisch deutlich aufgeholt und können ein quasi perfektes Sounderlebnis bieten.

Teilweise ist es sogar möglich, die beliebten Kopfhörer als mobiles 3D-Soundsystem für unterwegs zu nutzen, weswegen die augenscheinlich klobige Alternative immer beliebter bei den Verbrauchern wird. Das ist auch der Grund dafür, dass sich die renommierte Stiftung Warentest einmal ausführlicher mit dieser Thematik beschäftigt hat und die einzelnen Produkte im Detail durchleuchtet hat.

Herausgekommen ist dabei in durchmischtes, aber dennoch eindeutiges Ergebnis. Natürlich sind nicht alle Modelle das wert, was man für sie zahlen muss. Aber im Großen und Ganzen können alle On Ear Kopfhörer einen guten Sound liefern und verfügen über eine Reihe von weiteren Qualitäten, die sie zu einer wirklichen Alternative und zu einer sinnvollen Investition machen.

Auf welche Eigenschaften sollte man achten?

Was sagt die Stiftung Warentest zu On Ear Kopfhörern?Laut ist gut, zumindest wenn man seinen Ohren ein wenig Schall gönnen möchte. Aber die Lautstärke ist nicht immer das beste Kriterium, sondern vielmehr das was man aus der verfügbaren Lautstärke machen kann.

Hochwertige On Ear Kopfhörer können deswegen nicht nur die maximale Lautstärke liefern, sondern verfügen auch über einen entsprechenden Bass. Dieser muss im besten Fall ausgeglichen genug sein, um auch komplizierte Tonfolgen astrein wiedergeben zu können und so für eine angenehme Geräuschkulisse zu sorgen.

Dazu gehört natürlich eine ausgefeilte Technik in den Ohrmuscheln, und hier kommt der Faktor Qualität bei den meisten Produkten direkt in den Fokus der Stiftung Warentest. Kann ein Produkt hier punkten, dann darf es auch gerne ein paar Euro teurer sein. Ein guter Sound ist nämlich nicht nur ein tolles Erlebnis, sondern schädigt die Ohren auch deutlich weniger im Vergleich zu einer ständigen Berieselung mit einer hohen Lautstärke und wenig Effekten.

Neben dem Sound ist es natürlich auch die Dynamik der Konstruktion, die eine große Rolle spielt. Große Kopfhörer sind im Prinzip nicht schlecht, aber sie dürfen selbst nich zu schwer sein. Denn eine schwere Konstruktion auf dem Kopf beeinträchtig die Bewegungsfreiheit und schädigt die Halswirbel, weswegen die Leichtigkeit ein deutlicher Pluspunkt für alle hochwertigen Modelle ist.

Neben der Konstruktion der Kopfhörer an sich ist es natürlich auch die Technik, welche einen entscheidenden Ausschlag gibt. In diesem Fall sind die Anschlüsse gemeinent. Noch immer sind die klassischen Anschlüsse diejenigen, die weit verbreitet sind. Aber es gibt ebenso viele Modelle mit einer USB, oder einer Bluetooth-Verbindung. Letztere sind aber nur bedingt für den Einsatz im Außenbereich geeignet und arbeiten längerfristig nur selten frei von Störungen.

Welcher Kopfhörer ist der richtige?

Was sagt die Stiftung Warentest zu On Ear Kopfhörern?Natürlich kann die Stiftung Warentest diese Frage auch nicht endgültig abschließend beantworten. Aber die ausgiebigen Testreihen haben gezeigt, dass es durchaus große Unterschiede zwischen den einelnen Modellen gibt und das es sich immer lohnt auf genau diese Unterschiede zu achten.

[alert style=“success“]Wer sich bei der Auswahl eines geeigneten On Ear Kopfhörers entsprechend informiert und das Produkt nach seinen Prämissen auswählt, der wird mit Sicherheit eine lange Zeit über einen perfekten Sound genießen können und das überall und zu jeder Zeit![/alert]

Kopfhörer – in der heutigen Zeit ein fast unverzichtbares Accessoire und Funktionsteil, ohne das kaum noch jemand das Haus verlässt. Egal ob Zuhause, in der U-Bahn oder beim Sport – mit Kopfhörern wird so gut wie überall Musik gehört. Doch welche Kopfhörer sind wozu geeignet? Und welche Kopfhörer passen zu welcher Situation? Im Vergleich sind In-Ear-Kopfhörer, die direkt im Ohr platziert werden und On-Ear-Kopfhörer, welche auf dem Ohr liegen.

Welche Kopfhörer machen das Rennen in Sachen Tragekomfort, Technik und Gesundheit?

Die Position im bzw. am Ohr

Wie bereits erwähnt liegen die In-Ear-Kopfhörer direkt im Ohr. Dadurch wird der Gehörgang abgeschirmt. Außengeräusche gelangen nicht mehr ins Ohr – das sorgt für einen außergewöhnlich gute Klang. Die On-Ear-Kopfhörer liegen auf dem Ohr. Das empfinden die meisten Menschen angenehmer als Kopfhörer direkt im Ohr zu tragen. Desweiteren lassen On-Ear-Kopfhörer Außengeräusche in den Gehörgang – je nach Modell mehr oder weniger.

Der Transport der Kopfhörer

In-Ear-Kopfhörer sind sehr klein und sehr leicht. Sie lassen sich deshalb einfach in der Tasche unterbringen. Sind die Kabel zu dünn, können aber schnell Knicke auftreten. Verglichen mit den In-Ear-Kopfhörern sind die On-Ear-Kopfhörer größer und sperriger. Einige Modelle lassen sich zusammenklappen, was den Transport erleichtert.

Die Passform

In-Ear-Kopfhörer kann man beim Tragen spüren. Die meisten Hersteller liefern deshalb mehrere Aufsätze in unterschiedlichen Größen mit. Man sollte also die passendste Größe auswählen, um ein angenehmes Tragen herbeiführen zu können. Optimal sitzende Aufsätze, sogenannte Otoplastiken, kann man beim Akustiker anfertigen lassen. Im Gegensatz zu den In-Ears spürt man bei den On-Ear-Kopfhörern keinen Störenfried in seinem Ohr. On-Ears werden also häufig als die Kopfhörer mit dem höheren Tragekomfort angesehen.

Die Kopfhörer beim Sport

Auch beim Sport ist es wichtig, die richtigen Kopfhörer zu tragen. Bei den meisten On-Ear-Kopfhörern fängt man schnell an unter ihnen zu schwitzen. Aus dieser Sicht sind also In-Ears besser für den Sport geeignet. Geht man jedoch draußen im Straßenverkehr laufen, sollte man sich für On-Ears entscheiden – diese geben dir, im Gegensatz zu den In-Ears die Möglichkeit, Außengeräusche wahrzunehmen (wie zum Beispiel Autos).

Die Gesundheit des Trägers – das wichtigste Gut

Da die In-Ear-Kopfhörer sehr nah am Trommelfell liegen, tritt der Schall ohne Ausweichmöglichkeit direkt auf das Trommelfell. Die Belastung für die Ohren bei lauter und andauernder Musik ist so unfassbar groß – das Musik hören mit In-Ears kann gesundheitsgefährdend sein. On-Ear-Kopfhörer sind im Vergleich dazu weniger gesundheitsschädlich, da sie weiter vom Trommelfell entfernt sind und dadurch ein Druckausgleich stattfinden kann. Da die Musik, aufgrund der Außengeräusche, allerdings stärker aufgedreht werden muss als bei den In-Ear-Kopfhörern, ist auch mit den On-Ear-Kopfhörern ein längeres Hören von Musik nicht empfohlen.

Die technischen Daten der Kopfhörer

In-Ear-Kopfhörer

  • der Bass wird aufgrund der Lage im Ohr besonders druckvoll wiedergegeben
  • Lautstärke muss nicht stark aufgedreht werden, da Außengeräusche abgeschirmt werden

On-Ear-Kopfhörer

  • offene Systeme: Druckausgleich sorgt für besseren räumlichen Klang
  • räumliches und natürlicheres Hörgefühl

Die Kopfhörer als modisches Accessoire

Kopfhörer werden schon lange nicht mehr nur zum Musik hören genutzt. Auch als modisches Accessoire machen sie seit einiger Zeit eine gute Figur. Lässig um den Hals gehangen, kann man nicht nur jeder Zeit Musik hören, sondern sieht auch noch cool aus. Doch dabei scheiden die In-Ears aus – denn die Kopfhörer, welche um den Hals getragen werden, sind meist Bügelausführungen – also oftmals On-Ear-Kopfhörer.

Fazit: Welche Kopfhörer sind für wen geeignet?

In-Ear-Kopfhörer sind besonders geeignet, wenn man Musik klangvoll und mit wenig Nebengeräuschen hören möchte. Gesundheitlich gesehen, sind diese Art von Kopfhörer jedoch riskant, da sie nah an das Trommelfell reichen.

Da die Außengeräusche mit den In-Ear-Kopfhörern nahezu komplett abgeschirmt werden, nimmt der Träger auch keine wichtigen und ggf. lebensrettenden Geräusche wir Sirenen mehr wahr – auch das kann durchaus gefährlich werden.

On-Ear-Kopfhörer sind allen zu empfehlen, die während des Musikhörens keinen Fremdkörper im Ohr haben wollen. Zudem haben die On-Ear-Kopfhörer einen tollen räumlichen Klang und sind wesentlich weniger gesundheitsgefährdend, als die In-Ear-Kopfhörer. Desweiteren werden mit den On-Ears die Außengeräusche nicht komplett abgeschirmt – das macht das Musik hören in der Öffentlichkeit wesentlich ungefährlicher. Achtet man auf die Mode, so kommt man an den On-Ears ebenfalls nicht vorbei. Grundsätzlich hängt aber viel von den einzelnen Modellen ab, welche sich ebenfalls stark unterscheiden können.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: