Amaretto

 In Alkohol
Abbildung
Vergleichssieger
Pircher Amaretto Italiano
Casoni Amaretto Likör
Disaronno Amaretto Likör
Romanza Amaretto Likör
Cordelio Amaretto
ModellPircher Amaretto Italiano*Casoni Amaretto Likör*Disaronno Amaretto Likör*Romanza Amaretto Likör*Cordelio Amaretto*
Vergleichsergebnis
Bewertung1,2Sehr gut
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,8Gut
Bewertung1,9Gut
Kundenbewertung


10 Bewertungen*

1 Bewertung*

1 Bewertung*
HerstellerPircherCasoniDisaronno OriginaleRomanzaCordelio
HerkunftslandIta­lien Ita­lien Ita­lien Deut­sch­land Deut­sch­land
Alkoholgehalt21 % vol. 21,5 % vol. 28 % vol. 20 % vol. 21,5 % vol.
Geschmackmild sehr mild kräftig mild mild
ohne SchalenfrüchteNein Ja Nein Ja Ja
Vorteile
  • aus­ge­prägtes Man­dela­roma
  • sulfitfrei
  • sehr milder Gesch­mack auf­grund des geringen Alko­hol­ge­halts
  • günstiger Preis
  • bekann­teste Ama­retto-Marke
  • mit Apri­ko­sen­kernöl
  • milder Gesch­mack auf­grund des geringen Alko­ho­l­an­teils
  • sulfitfrei
  • typi­scher Man­del­ge­sch­mack
  • leichtes Vanille-Aroma
Nachteile
  • enthält Mandeln
  • hoher Alkoholgehalt
  • hoher Preis
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *Jetzt Preis auf Amazon prüfen! *
Vergleichssieger
Pircher Amaretto Italiano

€ 11,40
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Casoni Amaretto Likör

€ 11,06
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Disaronno Amaretto Likör

10 Bewertungen*
€ 20,02
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Romanza Amaretto Likör

1 Bewertung*
€ 11,49
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Cordelio Amaretto

1 Bewertung*
€ 4,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 Das Wichtigste in Kürze

Bei Amaretto handelt es sich um italienischen Mandellikör. Sie können Ihn in verschiedenen Variationen genießen. Beispielsweise pur, zu Orangensaft, Espresso, mit Sahne in Cocktails oder Longdrinks. Besonders beliebt ist er im Tiramisu.

Neben Alkohol besteht der Likör aus Mandel- oder Aprikosenkernen, Zuckersirup sowie verschiedenen Gewürzen. Er schmeckt ähnlich wie Marzipan und hat eine leicht herbe Note. Manchmal enthält er auch einen Hauch von Vanille.

Hergestellt wird der Likör in Italien oder Frankreich. Falls Sie an Allergien leiden, sollten Sie aufpassen. Denn der Likör enthält Amaretti Sulfite sowie Schalenfrüchte, die allergische Reaktionen hervorrufen können.

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie Amaretto erwerben möchten?Amaretto

Herkunftsland und Eignung

Ein original Amaretto wird ursprünglich in Italien hergestellt. Allerdings kann er mittlerweile auch aus Frankreich oder Deutschland stammen. Geschmacklich und qualitativ sind keine Unterschiede zu verzeichnen. Falls Sie jedoch Wert auf Originalität legen, sollten Sie einen italienischen Amaretto erwerben.
Amaretto eignet sich pur zum Trinken als auch zum Mixen mit anderen Getränken. Des Weiteren findet er beim Kochen und Backen ebenfalls Verwendung.

Geschmack und Preis

Der typische Amaretto schmeckt marzipanähnlich. Dies ist auf die Verwendung von Bittermandelöl zurückzuführen. Welches aus Aprikosenkernen gewonnen wird. Ein klassischer Amaretto enthält neben Alkohol Mandel- oder Aprikosenkerne, Zuckersirup sowie diverse Gewürze. Manche Amaretti schmecken bitterer als andere. Dies hängt unter anderem vom Preis ab. Denn ein günstiger Likör ist oft wässeriger als ein teurerer Likör. Je höher der Preis, desto besser ist die Qualität.

Allergene und Zusatzstoffe

Da Amaretto lange haltbar sein muss, enhält der Likör Sulfite. Hierbei handelt es sich um Salze der schwefligen Säure. Diese verhindern den Gärungsprozess und sorgen für Haltbarkeit. Sobald mehr als 10 mg/l im Getränk vorhanden sind, muss dies auf der Flasche gekennzeichnet werden. Des weiteren können Schalenfrüchte, wie beispielsweise Pistazien, Mandeln oder Walnüsse ebenfalls allergische Reaktionen hervorrufen.

Hersteller und Marken

Amaretto von Pircher

Dieser italienische Amaretto hat im Test mit der Note sehr gut abgeschnitten. Er ist in einer Flasche mit 0,7 Litern Fassungsvermögen erhältlich. Das Etikett lässt ihn sehr edel wirken. Der Alkoholgehalt beträgt 21 % und er ist sehr mild im Geschmack. Darüber hinaus ist dieser Amaretto sulfitfrei, sodass keine gesundheitliche Gefährdung besteht. Auf Grund der enthaltenen Mandeln hat er ein ausgeprägtes Mandelaroma. Preislich ist dieser Amaretto eher im mittleren Feld anzusiedeln. Erwerben können Sie diesen italienischen Amaretto in diversen Onlineshops sowie im Handel.

Amaretto von Casoni

Der italienische Hersteller Casoni hat im direkten Vergleich als Preis-Leistungs-Sieger mit der Note sehr gut abgeschnitten. Der Amaretto ist in einer Flasche mit 0,7 Litern Fassungsvermögen erhältlich. Sie können Ihn entweder im Onlineshop oder im Handel erwerben. Der Alkoholgehalt beträgt 21,5 %. Der geringe Alkoholgehalt sorgt für einen sehr milden Geschmack. Somit können Sie den Amaretto auch sehr gut pur genießen. Auf Grund des milden Aromas ist er sämig im Abgang. Des Weiteren ist der Amaretto sulfitfrei. Er enthält ebenfalls keine Schalenfrüchte. Dies ist gerade für Allergiker durchaus positiv.

Amaretto von Beneventi

Der Mandellikör von Beneventi wird in Deutschland hergestellt. Er ist in einer Flasche mit 0,7 Litern Fassungsvermögen erhältlich. Äußerlich ist die Flasche sehr schön anzusehen. Die liebevolle, nostalgische Gestaltung des Etiketts macht die Flasche zu einem echten Hingucker. Der Amaretto ist sehr mild im Geschmack. Somit lässt er sich angenehm trinken. Des Weiteren ist er sulfitfrei. Allerdings enthält er Spuren von Walnüssen sowie Pistazien. Ein Vorteil dieses Herstellers liegt darin, dass der Amaretto alkoholfrei ist. Deshalb können Sie Ihn problemlos während der Schwangerschaft konsumieren. Oder falls Sie Ihn im Dessert verwenden möchten, können dies auch Kinder zu sich nehmen.

Produkt- und Verwendungsarten

Grundsätzlich können Sie Amaretto pur, ungekühlt auf Desserts und Eis oder mit Sahnehaube erwärmt genießen. Gemischt mit Kaffee, Espresso, Cappuccino, Orangen- oder Zitronensaft sowie in Glühwein ist er sehr beliebt. Amaretto wird außerdem gerne in Longdrinks oder Cocktails verwendet. Falls Sie Amaretto pur konsumieren möchten, sollten Sie einen hochwertigen Mandellikör verwenden.

Für Longdrinks empfiehlt es sich, den Amaretto mit Kirsch- oder Apfelsaft zu kombinieren. Überdies stellen God Father, God Mother, Amaretto Sour und French Connection beliebte Cocktails mit Mandellikör dar.

Beim Kochen oder Backen erfreut sich Amaretto ebenfalls großer Beliebtheit. So ist der Likör als Zutat für Tiramisu ein absolutes Muss. Der Geschmack von Amaretti-Keksen ist ebenfalls auf den Mandellikör zurückzuführen. Zwar enthalten sie keinen Likör, allerdings Bittermandel-Aroma. Diese werden typischerweise zu Espresso serviert.
Diejenigen unter Ihnen, die gerne individuelle Produkte kreiieren, können Amaretto auch selbst herstellen.

Hierzu benötigen Sie 1 Tasse Wasser, 1 Tasse weißen Zucker, 1/2 Tasse brauner Zucker, 2 Tassen Vodka, 2 Teelöffel Mandelextrakt sowie 2 Teelöffel Vanilleextrakt. Der Vorteil eigener Herstellung ist, dass dies kostengünstiger ist. Außerdem können Sie die Zutaten ganz nach Ihrem Geschmack variieren.

Der Nachteil ist, dass die eigene Herstellung aufwendiger ist. Weiterhin sind die genauen Gewürze der Amaretto-Herstellung nicht frei zugänglich. Somit werden diese bei der Selbstherstellung fehlen.

Fazit

Zusammenfassend ist zu sagen, dass der italienische Mandellikör ein durchaus beliebtes Getränk ist. Für diejenigen, die es süß mögen, ist dies genau das Richtige. Sie können den Amaretto pur oder aber auch im Kaffee, in Cocktails sowie Longdrinks genießen. Häufig wird er auch zum Kochen und Backen verwendet. So erinnern die Amaretti-Kekse mit ihrem Geschmack an den Mandellikör. Und bei dem Dessert Tiramisu ist Amaretto ebenfalls nicht wegzudenken. Dieser Likör ist auf Grund seines milden Geschmacks sehr genießbar. Mit Apfel- oder Kirschsaft serviert ist er ein wahrer Genuss.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: